displayIn Smartphones und Tablets werden bereits seit mehreren Jahren immer hochauflösendere Displays verbaut und langsam zeigen auch immer mehr Monitorhersteller entsprechende Modelle mit 4K-Auflösung. Wie nun Japan Display meldet, wurde mit dem „8K4K“ ein Display mit einer Diagonalen von 17,3 Zoll entwickelt, das eine Auflösung von 7.680 x 4.320 Bildpunkten bietet. Somit ist es dem Hersteller gelungen, ein Notebook-Display mit einer 8K-Auflösung zu kombinieren. Das Display wird dabei mit LTPS-Technik produziert und für die Ausrichtung der Flüssigkeitskristalle wird die IPS-Technik eingesetzt. Damit bietet das Display auch die entsprechen hohen Blickwinkel.

Zu den weiteren technischen Daten nennt der Hersteller eine maximale Helligkeit von 500 cd/m² und ein Kontrastverhältnis von 2.000:1. Um auch eine flüssige Wiedergabe zu garantieren, besitzt das Display eine Bildwiederholungsrate von 120 Hz. Weiterhin gibt der Hersteller resultierend aus der Displayauflösung sowie den 33,2 Millionen Pixeln eine Pixeldichte von 510 ppi an.

JDI 8K4K 2

Das 8K4K-Display wird erstmals während der Elektronikmesse CEATEC in Japan am 7. Oktober ausgestellt. Ob und wann die Massenproduktion starten wird, hat der Hersteller noch nicht verraten.