eizoEizo hat die aktuell stattfindende Gamescom genutzt, um seine Gaming-Reihe Foris mit einem neuen Modell auszustatten, dem Foris FS2735. Wir der Name schon vermuten lässt, hat sich Eizo dazu entschlossen, künftig ein größeres Gaming-Modell neben den schon länger verfügbaren 24-Zöllern anzubieten.

Der Eizo FS2735 setzt auf ein 27-Zoll-Panel, das auf der IPS-Technik basiert und mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten auflöst. In den UHD-Bereich hat man sich im Gaming-Segment also noch nicht herangewagt. Eizo möchte traditionell eine hohe Bildqualität bieten und betonte mehrfach, dass das neue Foris-Display in der gleichen Fabrik wie die Medical- oder Grafik-Monitore gefertigt wird. Gleichzeitig wird aber auch eine maximale Bildwiederholrate von 144 Hz geboten. Wenig überraschend ist, dass sich Eizo bei seinem neuen Monitor mit einem der großen Grafikkarten-Hersteller zusammengetan hat. Die Wahl fiel in diesem Fall auf AMD, was gleichbedeutend mit FreeSync-Support ist. Mithilfe der In-Game VisibiliTechnik "Smart Insight Demolition" soll eine deutlich gesteigerte subjektive Bildqualität geboten werden. In zu dunklen Bereichen werden Details automatisch so aufgehellt, dass keine Details verloren gehen. Umgekehrt funktioniert die Technik auch in zu hellen Bereichen. Mit dieser Entwicklung möchte Eizo den Umstand berücksichtigen, dass ein Gamer in der Regel in einer anderen Umgebung sitzt, als ein Pro-User aus dem Kreativ-Bereich. Gleichzeitig soll die die Smart-Insight-Technik dafür sorgen, dass der Input-Lag auf ein Minimum reduziert wird.

Eizo-typisch wartet der Foris FS2735 mit einem schlichten aber hochwertigen und vor allem sehr flexiblen Gehäuse aufwarten. Das Display lässt sich in einem großzügigen Bereich von 155 mm in der Höhe verstellen und kann ebenfalls sehr weit nach hinten geneigt werden. Mit HDMI, DVI und DisplayPort werden die üblichen Anschlüsse geboten, zusätzlich gibt es aber auch einen USB-Hub, dessen Anschlüsse allerdings von der Front nur schwer zu erreichen sind.

Aber auch Softwareseitig hat sich Eizo ins Zeug gelegt. „Connect“ soll eines der Schlüsselfeatures der Eizo-Gaming-Monitore werden. Daher wurde eine neue Cloud-Lösung entwickelt, in der Anwender ihre Monitor-Settings speichern und mit anderen Nutzern teilen können. So möchte Eizo beispielsweise auch die Monitor-Settings von seinen gesponserten Pro-Gamern verfügbar machen. Ebenfalls zum „Connect“-Feature gehören OnScreen-Benachrichtigungen vom Smartphone – so werden Spieler weniger vom Spielen ablenken. Die Notifications können sich im unteren rechten Eck oder auf der rechten Seite des Displays angezeigt werden. Der Cloud-Service soll Ende September an den Start an den gehen und kann auch auf dem aktuellen 24-Zoll-Modell genutzt werden. Als Schnittstelle für die Cloud-Lösung, dient die Eizo-Sofware G-Ignition. Natürlich kann über die Software aber auch der ganze Monitor feinjustiert werden. Darüber hinaus hat sich Eizo noch eine weitere Lösung einfallen lassen. G-Ignition Mobile ist eine Smartphone-App, die ebenfalls genutzt werden kann um die Monitor-Settings zu verändern. Die Kommunikation erfolgt dann über Bluetooth.

Eizo spricht aktuell davon, dass der Foris FS2735 in diesem Winter erscheinen wird, einen Preis oder ein genaues Verfügbarkeitsdatum gibt es aber noch nicht.