Dell 2013Wie unsere Kollegen der News-Seite rund um Microsoft Dr.Windows herausgefunden haben, scheinen Monitore der Firma Dell das Daisy-Chaining des DisplayPort-Standards mit einem Surface Pro 3 Tablet bzw. der Docking Station von Microsoft nicht zufriedenstellend zu unterstützen. Dies wurde sowohl von Microsoft als auch von Dell bestätigt. Betroffen sind unter anderen die Monitore mit der Bezeichnung U2515H, P2714T sowie P2815Q. Dabei ist die Quelle von Dr.Windows nicht der einzige Fall, bei dem dieses Problem auftritt. Bereits andere frustrierte Nutzer haben in der Sache bei Microsoft angefragt und lediglich Standardantworten zur Problemlösung erhalten.

Woran die nicht 100-prozentig vorhandene Komptabilität nun liegen mag ist unbekannt und auch sehr erstaunend, da der DisplayPort-Standard ja ein offen einsehbarer und kostenfreier Standard der VESA-Foundation ist. Die Probleme äußern sich in einer nicht korrekten Erkennung der Monitore und in instabilen Verbindungen zwischen den Geräten sowie dem Surface Pro 3. Ob und wann ein eventuelles Software-Update seitens Microsoft und/oder Dell kommt ist unbekannt, aber anhand den Aussagen mehr als unwahrscheinlich.

Surface Pro 3 Daisy Chaining

Leider wird von Microsoft auf keiner Support-Seite erwähnt, dass Dell Monitore nicht die optimalste Unterstützung durch die Surface-Tablets erfahren. Ebenso ist auf Dells Webseiten keine Notiz oder Ähnliches zu sehen, sodass hier keine Warnung an einen potentiellen Käufer gegeben wird.