eizoDas Angebot an 4K-Monitoren wächst stetig. In vielen Modellen wird aber nur ein günstiges TN-Panel verbaut. Für anspruchsvolle Nutzer möchte EIZO mit dem FlexScan EV3237 eine Alternative anbieten.

Der 31,5-Zoll-Monitor löst mit 3.840 x 2.160 Pixeln auf und soll so für verschiedene Einsatzgebiete wie Office, Gaming und CAD/CAM geeignet sein. Sein IPS-Panel ermöglicht eine hohe Blickwinkelstabilität von 178 Grad. Die maximale Helligkeit gibt EIZO mit 300 cd/m² an, das Kontrastverhältnis mit 1.000:1. Zur Helligkeitsreduzierung nutzt EIZO eine Technologie, die DC und PWM kombiniert und anders als konventionelle Methoden flackerfrei arbeiten soll. Die Helligkeit kann dabei auf nur ein Prozent des Maximalwertes reduziert werden.

Auch der Umweltschutz ist EIZO ein Anliegen. "EcoView Optimizer 2" soll bis zu 30 Prozent Strom sparen. Die Technologie reduziert die Helligkeit des Backlights. "Auto EcoView" kann die Displayhelligkeit hingegen automatisch passend zum Umgebungslicht anpassen. "Eco View Sense 2" ist schließlich ein Sensor, der registriert, ob der Nutzer noch vorm Bildschirm sitzt. Sobald der Nutzer aufsteht, schaltet sich der Monitor in den Standby-Betrieb. Kommt er zurück, schaltet sich der Monitor automatisch wieder an. Der Sensor registriert sowohl Bewegungen als auch Körperwärme.   

alles

Zur Anbindung des FlexScan EV3237 dienen zwei DisplayPorts (ver. 1.2), ein HDMI-Port und ein Dual-Link-DVI-Anschluss. Dadurch werden verschiedene Bild-in-Bild-Konfigurationen mit bis zu vier Sektionen möglich. Integriert ist ein 1-Watt-Lautsprecher und ein Mikrofon-Anschluss. Für den Business-Einsatz ermöglicht EIZO Monitor Configurator eine Kontrolle des Monitors über eine USB-Verbindung. Passend zu diesem Einsatzgebiet sitzt das Display auf einem anpassbaren Standfuß. Die Höhe ist um 13,9 cm, die Neigung um 40 Grad und die Drehung um 344 Grad anpassbar. 

EIZO will den hochauflösenden 31,5-Zoll-Monitor ab September ausliefern. Einen Verkaufspreis nennt das Unternehmen bisher nicht.