asusMit dem ASUS PA248Q ProArt hatten wir einen Profi-Monitor im Test, der uns durch seine Verarbeitung, intuitive Bedienung und gute Bildqualität gänzlich überzeugen konnte (Test: ASUS PA248Q ProArt - Profi-Monitor zum kleinen Preis?). Mit dem PA249Q ProArt stellt ASUS nun ein weiteres Modell der ProArt-Serie vor, mit dem man sich erneut die anspruchsvollen Profis als Zielgruppe herausgepickt hat.

Der ASUS PA249Q wartet mit einem blickwinkelstabilen AH-IPS-Panel auf, das den Adobe Wide-Gamut-RGB-Farbraum zu 99 Prozent abdeckt und – bedingt durch eine bereits im Werk vollzogene Kalibrierung - über maximale Farbabweichungen von unter 3,0 Delta E verfügt. Die Auflösung von 1920 x 1200 Pixel und das 16:10-Bildformat garantieren ein scharfes Bild und genügend Platz, um angenehm arbeiten zu können. Die maximale Leuchtdichte der LED-Hintergrundbeleuchtung von 350 cd/m² macht es möglich, den Monitor auch in lichtdurchfluteten Räumen problemlos nutzen zu können. Das Bildsignal kann wahlweise über HDMI, DVI, VGA oder DisplayPort übertragen werden.

Wichtig für einen professionellen Monitor ist aber nicht nur die Bildqualität. Insbesondere die Ergonomie spielt beim professionellen Bearbeiten von Grafiken eine große Rolle, da oft mehrere Stunden am Stück gearbeitet werden. ASUS ist sich dessen bewusst und spickt den neuesten Profi-Monitor daher mit zahlreichen Features zum Anpassen des Bildschirms an die eigene Sitzhaltung. So kann zum einen die Neigung der Displayeinheit, zum anderen aber auch die Höhe und die horizontale Drehung individuell festgelegt werden. Die Pivotfunktion ermöglicht zudem das Drehen des Displays in die Vertikale, sodass lange Textdokumente problemlos in Originalgröße angezeigt werden können, ohne dabei einen Großteil des Bildschirms für unwesentliche Inhalte zu verschwenden. Damit sich Nutzer beim Anstecken von USB-Geräten nicht immer unter den Schreibtisch bücken müssen, stehen zusätzlich vier USB-3.0-Anschlüsse an der Seite des Monitors zur Verfügung.

Verfügbar ist der ASUS PA249Q ProArt ab sofort. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 519 Euro.