NEC neuUm gleichzeitig mit mehreren Programmen schnell arbeiten zu können, galt Multi-Monitoring bislang als nahezu unabdingbar. Die Hersteller stellen nun jedoch vermehrt Monitore im 21:9-Format vor, die das Aufstellen mehrerer Bildschirme nebeneinander überflüssig machen möchten. Auch der japanische Konzern NEC präsentierte mit dem MultiSync EA294WMi nun einen solchen Monitor, der nicht zuletzt auch durch sein Design, eine gute Verarbeitungsqualität und zahlreiche Anschlüsse aus der Masse hervorstechen soll.

Der 29-Zöller löst mit 2560 x 1080 Bildpunkten auf und macht so zwei 19-Zoll-Bildschirme im Multi-Monitoring-Betrieb überflüssig. Das integrierte IPS-Panel sorgt für eine farbechte Darstellung und vermeidet Farbverschiebungen beim Betrachten aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Zu einem wahren Arbeitstier wird der Monitore durch zahlreiche Arretierungsmöglichkeiten für eine gute Ergonomie am Arbeitsplatz. So lässt sich das Display um 130 Millimeter in der Höhe verstellen und in einem Bereich von -5 bis +30 Grad neigen. Die integrierte Pivot-Funktion ermöglicht das Drehen der Bildschirmeinheit um 90 Grad in die Vertikale, sodass Dokumente in ihrer vollen Länge dargestellt werden können. Wichtig für den Büroeinsatz ist aber auch die maximale Helligkeit der Bildschirms, die mit 300 cd/m² vergleichsweise hoch ausfällt. Dank eines ausgeklügelten Anschluss-Portfolios kann die Bildübertragung wahlweise über VGA (2x), HDMI, DVI-D (2x) oder DisplayPort erfolgen. Die integrierte MHL-Schnittstelle ermöglicht zudem das direkte Verbinden des Smartphones mit dem Monitor.

NEC EA294WMi

Erhältlich ist der MultiSync EA294WMi ab Mitte Mai dieses Jahres. Vorbestellt werden kann der Monitor aber schon jetzt bei einigen Online-Shops für einen Preis ab rund 620 Euro. Bei der Farbgebung haben Käufer die Wahl zwischen Schwarz und Weiß.