eizoViele potenzielle Kunden kaufen sich aktuell noch keinen 3D-Monitor oder 3D-Fernseher wegen der störenden speziellen Brille. Der Hersteller Eizo hat mit dem DuraVision FDF2301-3D nun einen 3D-TFT gezeigt, mit dem es möglich ist, die dritte Dimension ohne Brille genießen zu können. Leider hat diese Technik aber im Moment auch noch einige Nachteile. Zum einen ist dieser Bildschirm mit einer Breite von 65 cm und einer Höhe von 57 cm ziemlich Groß ausgefallen. Vor allem die Tiefe von 26 cm erinnern sehr stark an die alten Röhrenmonitore. Zum anderen wiegt das Gerät satte 16 Kilogramm und ist damit nicht gerade ein Fliegengewicht. Für alle Interessierten, lässt sich der Monitor seit heute auf einer Messe in Japan betrachten. Eine Veröffentlichung ist für die erste Jahreshälfte 2011 geplant. Der Preis soll laut Eizo bei rund 12.000 US-Dollar, also umgerechnet knapp 9150 Euro liegen.

akihabara_eizo_fdf2302_3d

 

Weiterführende Links: