benqEin Manko von Flachbildschirmen, besonders aus Sicht ambitionierter Spieler, ist die geringe Bildwiederholfrequenz, die in der Regel bei nur 60 Hz liegt. Während bei älteren Röhrenbildschirmen eine höhere Bildwiederholrate schon nötig war, um lästiges Flimmern zu vermeiden, haben Flachbildschirme dieses Problem erst gar nicht. Doch mit dem aufkommenden 3D-Trend gibt es mittlerweile auch ein schlagkräftiges Argument, um TFT/LED-Monitore mit höheren Bildwiederholfrequenzenz auf den Markt zu bringen.

Dieser Entwicklung schließt sich jetzt auch BenQ an. Mit dem "XL2410T" hat das Unternehmen seinen ersten Flachbildschirm mit 120 Hz Bildwiederholfrequenzenz vorgestellt. Dieser Monitor richtet sich in erster Linie an Spieler. Um das zu unterstreichen, hat BenQ nicht nur die X-Serie wiederbelebt, sondern sich für die Entwicklung auch mit ZOWIE zusammengetan. Der "XL2410T" ist ein 23,6-Zoll-LED-Monitor. Das TN-Panel bietet eine Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten. Spieler sollen nicht nur von der hohen Bildwiederholfrequenzenz, sondern auch von einem niedrigen Input-Lag und einer schnellen Reaktionszeit von 2 ms (grau-zu-grau) überzeugt werden. Der dynamische Kontrast wird mit 10.000.000 : 1 angegeben. Mit D-Sub, DVI und HDMI stehen drei verschiedene Anschlüsse zur Wahl. Der "XL2410T" ist höhenverstellbar, kann also auch bei der Ergonomie punkten. Das der Bildschirm 3D-ready und NVIDIA 3D Vision-zertifiziert ist, liegt auf der Hand.

Laut BenQ soll der "XL2410T" in Europa ab Anfang Oktober erhältlich werden. In unserem Preisvergleich wird er noch nicht gelistet. Alternate nennt hingegen einen Preis von 349 Euro.

benq_xl2410t

Weiterführende Links: