zalmanZalman ist eines der wenigen Unternehmen, die schon länger TFTs mit 3D-Unterstützung anbieten, so den "ZM-M190" und den "ZM-M220W". Jetzt haben die Südkoreaner einen neuen 3D-TFT in ihr Portfolio aufgenommen: den "ZM-M215W".

Im Vergleich zu den älteren Modellen setzt Zalman bei diesem 21,5-Zoll-Bildschirm auf die momentan dominierende Klavierlack-Optik. Die Auflösung des Geräts wurde auf Full HD angehoben und liegt entsprechend bei 1920 x 1080 Bildpunkten. Das eingesetzte TN-Panel bietet einen Kontrast von 1000:1, eine maximale Helligkeit von 300 cd/m² und eine Reaktionszeit von 5 ms. Der Blickwinkel variiert je nachdem, ob das Gerät im 2D- oder im 3D-Modus läuft. In ersterem liegt er horizontal bei 170 und vertikal bei 160 Grad, in letzterem hingegen nur noch bei 90 bzw. 10-12 Grad. Zalmans neuer 3D-Bildschirm kann per D-Sub oder per DVI angeschlossen werden. Per Schalter kann direkt am Gerät zwischen 2D- und 3D-Modus umgeschaltet werden. Mittels der mitgelieferten 3D-Brillen (eine reguläre 3D-Brille, eine Aufsteckbrille für Brillenträger) sollen dann geeignete Spiele, Videos und Bilder in de dritten Dimension erlebbar werden. Ein Stereoskopie-Wiedergabeprogramm findet sich auf der mitgelieferten DVD. Zalman gibt an, dass die meisten Spiele in 3D wiedergegeben werden können, die durch die 3D-Treiber von NVIDIA, DDD und iZ3D unterstützt werden.

Der Zalman "ZM-M215W" soll in Europa bald verfügbar werden, der Preis wird sich mutmaßlich um die 265 Euro bewegen. In unserem Preisvergleich sucht man das Gerät noch vergeblich.

{gallery}galleries/news/pmoosdorf/zalman_zm-m215w{/gallery}

Weiterführende Links: