Auf der IFA in Berlin will AIPTEK seinen neuen Mini-Beamer PocketCinema V10 vorstellen. Mit seinem Gewicht von 155 Gramm und den Maßen 125 mm x 55 mm x 23 mm ist der PocketCinema nicht viel größer als ein Handy und soll somit nach Angaben von AIPTEK eines der kleinsten Modelle der Welt sein. Ideal für den mobilen Einsatz, soll der Miniatur-Beamer seine Hauptzielgruppe, die Geschäftsreisenden, bei Meetings und Präsentationen unterstützen. Das Gerät verfügt über einen 3-in-1-AV-Eingang, wodurch sich fast jedes Gerät anschließen lässt. Dank des integrierten Kartenschachtes und einem internen 1-GB-Speicher ist der Projektor jederzeit und überall auch ohne zusätzliche Geräte einsetzbar. Es können auch externe Festplatten über den USB 2.0 Anschluss mit dem Beamer verbunden werden, welcher dann Dateien im MP3-, MPEG-4- (.AVI, .ASF, .MP4), H.264- (.MP4) und M-JPEG- (.AVI)-Format abspielen kann.Die Auflösung des kleinen Beamers beträgt 640 x 480 Pixel im Bildformat 4:3. Die Projektionsgröße von 13 cm bis ca. 130 cm ist abhängig von den Lichtverhältnissen der Umgebung und lässt sich durch die Projektionsdistanz (ca. 21 cm bis 180 cm) beeinflussen.

[img]http://static.hardwareluxx.de/hardware/sgatzke/aiptekpocketcinema.jpg[/img]


Das Modell soll für 349 Euro ab September erhältlich sein.

Weiterführende Links: