> > > > VIA überarbeitet Mini-ITX: nun in der Version 2.0

VIA überarbeitet Mini-ITX: nun in der Version 2.0

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
VIA ist der oft vergessene dritte x86-Prozessorhersteller und das Unternehmen hat sich, Mangels Leistung um mit Intel und AMD mithalten zu können, auf besonders kleine und energiesparende Systeme ausgerichtet. Auch die Platinen sind besonders klein, so misst Mini-ITX nur 170 x 170 mm. Zum Vergleich: Mini-ATX kommt noch auf 248 x 208 mm. Den Mini-ITX-Standard hatte VIA vor sieben Jahren selbst kreiert und nun wurde der Standard einer Frischzellenkur unterzogen. Gerade in der Industrie finden Platinen im Mini-ITX-Formfaktor häufig Verwendung. Basis der Version 2.0 ist wie schon beim Vorgänger ein energiesparender x86-Prozessor, wie Intels Atom oder VIAs Nano. Im Gegensatz zur alten Norm besteht nun aber die Möglichkeit, mittels PCIex16-Steckplatz aktuellere dedizierte Grafikkarten einzusetzen. Diese bieten häufig den Vorteil einer hardwareseitigen Beschleunigung beispielsweise für HD-Videomaterial.Um die ITX-2.0-Norm zu erfüllen, müssen entsprechende Systeme mindestens 2-GB-DDR2-Arbeitsspeicher aufnehmen können sowie eine integrierte DirectX-9-Grafiklösung beherbergen. DirectX 10 muss über eine zusätzliche Grafikkarte möglich sein, die dann ebenfalls einen HDMI-Port bieten soll. Die verbauten Soundchips müssen mindestens 6-Kanal-Surround-Sound bieten. An weiteren Anschlüssen schreibt VIA einen VGA-, zwei SATA-, einen IDE-, vier USB-2.0- sowie einen Gigabit-Ethernet-Anschluss vor. Sogar das Betriebssystem schreiben die Taiwaner, mit Windows XP, Windows Vista oder einer größeren Linux-Distribution wie Ubuntu oder Suse Linux, vor. Die Maße haben sich nicht geändert und betragen weiterhin 170 x 170 mm. Erste Mainboards die diesem Standard genügen, sollen noch im vierten Quartal 2008 auf den Markt erscheinen.



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 9 im Test - Aorus-Flaggschiff mit 32 Gen3-Lanes für...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z270X-GAMING9_004_LOGO

Mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 aus der brandneuen Aorus-Mainboardserie haben wir die erste Platine mit Intels Z270-Chipsatz für die Kaby-Lake-Prozessoren durchleuchtet. Doch wie man es von Gigabyte gewohnt ist, hat das taiwanische Unternehmen auch noch viele weitere neue LGA1151-Bretter in das... [mehr]

Erster Ausblick auf die RYZEN-Mainboardpreise – ASUS-Preisgestaltung geleakt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASUS

Die Diskussion über die Preise von AMDs RYZEN-Prozessoren ist bereits in vollem Gange. Doch für Endkunden sind die CPU-Preise letztlich nur ein Teil der Rechnung. Relevanter sind die Preise für die gesamte Plattform. Gerade die Preise der AM4-Mainboards werden eine wichtige Rolle spielen... [mehr]

Supermicro C7Z270-PG im Test - Trotz PEX8747 sehr effizient unterwegs

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_SUPERMICRO_C7Z270_PG_004_LOGO

Es ist schon eine Weile her, als wir zuletzt ein Mainboard von Supermicro durch unseren Mainboard-Parcours geschickt haben. Supermicro ist jedoch auch weniger im Desktop-Segment bekannt, sondern vielmehr im Server-Bereich. Nichtsdestotrotz versucht das US-Unternehmen unverändert im hart... [mehr]

Sieben AM4-Mainboards von Biostar für AMDs Ryzen aufgetaucht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BIOSTAR

Heute wurde die mit Spannung erwartete Ryzen-7-Prozessorserie von AMD offiziell vorgestellt, die aus den drei Modellen "Ryzen 7 1700", "Ryzen 7 1700X" und "Ryzen 7 1800X" besteht. Alle drei CPUs können ab heute Abend offiziell in einzelnen Shops - beispielsweise bei Caseking - vorbestellt werden.... [mehr]

Schneeweiß: MSI kündigt vier weiße Arctic-Mainboards für Kaby Lake an

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI-ARCTIC-KABYLAKE

Zur Markteinführung der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel, wartete MSI mit einer Vielzahl passender Hauptplatinen auf und stellte insgesamt 36 neue Untersätze mit B250-, H270-, und Z270-Chipsatz in den Dienst. Darunter auch vier schneeweiße Modelle der Arctic-Reihe, die nun offiziell im... [mehr]