> > > > DFIs LANParty DK P45-T2RS abgelichtet und Informationen zu kommenden Modellen

DFIs LANParty DK P45-T2RS abgelichtet und Informationen zu kommenden Modellen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Im Forum von VR-Zone ist ein Bild des LANParty DK P45-T2RS sowie die Spezifikationen von einigen anderen Platinen aufgetaucht. Demnach verfügt die Platine über eine digitale Spannungsversorgung mit 4 Phasen und eine Heatpipe-Kühlung. Aufgrund der beiden x16-Schnittstellen ist ein CrossFire-Verbund mit zwei Grafikkarten möglich, wobei beide dann jeweils mit acht Lanes angebunden werden. Des Weiteren finden sich zwei PCIe-x1- und zwei PCI-Steckplätze auf der Platine. Für Laufwerke stehen sechs SATA-2-Schnittstellen, die von der ICH10R zur Verfügung gestellt werden, sowie ein IDE-Anschluss, der wiederum über einen Chip von JMicro realisiert wird, bereit. Von den zwölf USB-2.0-Anschlüssen sind sechs auf dem I/O-Shield zu finden, die Restlichen sind als Header auf der Platine ausgeführt. Für den Gigabit-Ethernet-Anschluss ist ein Chip von Marvel zuständig.Die Tonausgabe geschieht über Realteks ALC885-Chip, der Acht-Kanal-HD-Audio bietet. Auf FireWire-Anschlüsse muss der Anwender allerdings verzichten. Dafür bietet die Platine wie schon die teureren Platinen von DFI je ein Power-, Reset- und CMOS-Clear-Schalter. Damit lässt es sich ohne Probleme auch ohne Gehäuse betreiben. In der 26. Kalenderwoche, welche am 23. Juni beginnt, soll das Mainboard zu einem unbekannten Preis auf dem Markt erscheinen.



Es gibt zudem interessante Informationen über andere, teilweise noch nicht erschienene, Platinen von DFI. So sollen im Juni das LP UT P45-T3R und LP UT X48-T3R erscheinen. Beide Platinen setzen, wie der Name bereits vermuten lässt, auf DDR3-Arbeitsspeicher. Ebenfalls in der 26. Kalenderwoche soll das LP DK P43-T2RS erscheinen, welches von den Spezifikationen her mit dem LP DK P45-T2RS nahezu identisch ist, Aufgrund des Chipsatzes fehlt dieser Platine allerdings der zweite x16-Steckplatz und damit die CrossFire-Unterstützung. Eine kleine Überarbeitung erfährt das LP DK X38-T2R (Preisvergleich), welches bald auch in einer neuen Version mit Heatpipe-Kühlung erscheinen soll. Ein genaues Datum für die B-Version ist nicht genannt.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]