1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. MSI: Neue Bios-Einstellungen der P45-Chipsätze

MSI: Neue Bios-Einstellungen der P45-Chipsätze

Veröffentlicht am: von
Microstar International, kurz MSI, hat schon die ersten Mainboards mit Intels P45-Chipsatz in der Hinterhand und wartet darauf, diese offiziell verkaufen zu dürfen. Um die Zeit zu überbrücken, veröffentlichte der Hersteller nun einige neue BIOS-Features, die die Enthusiasten unter den PC-Nutzern besonders interessieren dürften. Hinter den Namen Memory-Z, Multi-Step OC Booster, Extreme Voltages, Extended HELP Function, ClockGen Tuner und Advanced Memory Tuner verstecken sich Funktionen, die dem Overclocker das Leben deutlich vereinfachen sollen. Memory-Z ist ein BIOS Pendant zu CPU-Z und gibt dem Nutzer genaue Angaben zu verbauten Speicherriegeln und den entsprechenden SPDs - praktisch, wenn man die optimalen Einstellungen schnell konfigurieren möchte. Der Multi-Step OC Booster schützt den Kunden davor, das CMOS des BIOS zu resetten, indem es die Übertaktung erst nach dem BIOS-POST vornimmt, sodass man bei einem eventuellen Absturz noch ins BIOS kommt.Unter Extreme Voltages ist lediglich die feine Einstellung der Spannungen von CPU und Chipsatz zu verstehen. Ebenso ist der ClockGen Tuner dafür notwendig, den Taktgeber zu verändern. Die HELP-Funktion ist in diesem Sinne keine Funktion, sondern einfach die genaue Ausarbeitung der BIOS-Help-Funktion, sodass alle Funktionen richtig und verständlich erklärt sind. Der Advanced Memory Tuner ist hingegen nichts anderes, als die Veränderung der Speichertimings. Einige Funktionen sind demnach nur neu benannt worden, die Funktionsweise ist denen der "älteren" Mainboards ähnlich.

Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • EVGA arbeitet an gleich zwei Mainboards für Ryzen-Prozessoren (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA

    Ein 10 sekündiger Teaser sorgte für einigen Wirbel. Meldungen wie "EVGA präsentiert das erste eigene Mainboard für AMD-Prozessoren" machten die Runde. Zunächst einmal muss man dabei festhalten, dass EVGA bereits in der Vergangenheit Mainboards für AMD-Prozessoren im Programm hatte. Weiterhin... [mehr]

  • ASUS TUF Gaming Z590-Plus WiFi im Test: Nicht für Overclocking-Fans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_Z590_PLUS_WIFI_004_LOGO

    Wer sich für einen Z590-Unterbau von ASUS entscheidet, dabei aber auch auf das vorhandene Budget achten muss, für den hat das Unternehmen abseits der Prime-Mainboards die TUF-Gaming-Bretter im Sortiment. Flaggschiff der TUF-Gaming-Serie mit Intels Z590-Chipsatz ist dabei das TUF Gaming Z590-Plus... [mehr]

  • ASRock Z590 Extreme im Test: Nicht wirklich extrem

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z590_EXTREME_004_LOGO

    Gerade die jüngere Generation wird sich wohl kaum noch an die zahlreichen Extreme-Mainboards von ASRock vergangener Tage erinnern. Von dem Extreme4 über das Extreme6 und Extreme7 bis hin zum Extreme9 war über einige Generationen vieles vertreten. Hat das neue Z590 Extreme ASRock noch viele... [mehr]

  • Mit Ausnahmen überraschend gut: MSI Z590-A PRO im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_Z590_A_PRO_004_LOGO

    Für Anwender mit Content-Creation-Absichten bietet MSI auch bei der aktuellen Intel-Generation unverändert die PRO-Serie an, die gleichzeitig den Einstieg in die jeweilige Plattform darstellt. Das MSI Z390-A PRO (Hardwareluxx-Kurztest) konnte bereits überzeugen und somit waren wir an... [mehr]

  • NZXT N7 Z590 im Test - Kleines PCIe-4.0-Update

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/REVIEW_NZXT_N7_Z590_004_LOGO

    Am 3. Juni hat NZXT offiziell das N7 Z590 gelauncht, das ein kleines Update zum Vorgängermodell (N7 Z490) darstellt. Als Neuerung wird offiziell PCIe 4.0 an den wichtigen Stellen unterstützt. NZXT hat uns ein Sample zukommen lassen, das wir natürlich analysiert und getestet haben. NZXT gehört... [mehr]

  • ASRock Z590 Taichi im Test: Interessant, aber mit Schwächen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z590_TAICHI_004_LOGO

    Das ASRock Z490 Taichi hatten wir natürlich im Test und unterm Strich war die Platine trotz der suboptimalen VRM-Auswahl für Overclocker geeignet. Jetzt, für die Rocket-Lake-S-Prozessoren wechselt ASRock auf deutlich leistungsstärkere Wandler und dann ist da auch noch ein neues optisches... [mehr]