1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. Zwei P45-Mainboards von ASUS abgelichtet

Zwei P45-Mainboards von ASUS abgelichtet

Veröffentlicht am: von
Die französische Webseite Matbe hat Bilder von zwei Mainboards von ASUS mit dem bald erscheinenden neuen Mainstream-Chipsatz P45 veröffentlicht. Das P5Q-E und das P5Q Pro bieten Unterstützung für den 1.600 MHz schnellen FSB sowie DDR2-RAM mit bis zu 1200 MHz. Das P5Q-E stellt das Top-Modell dar und verfügt neben der Energiespartechnologie EPU auch wieder über "Express Gate", mit dem ein Embedded-Linux-Betriebssystem gestartet und zumindest grundlegende Internet-Funktionen genutzt werden können. Dafür muss keine Festplatte installiert sein. Des weiteren bietet die Platine drei x16-Steckplätze, von denen zwei im CrossFire-Modus mit 8 Lanes und einer mechanisch nur mit 4 Lanes verbunden ist. Dies ist der schwarze Steckplatz, der beim CrossFire-Verbund von zwei Grafikkarten mit verbreiteten Zweislot-Kühler ohnehin verdeckt ist. An weiteren Steckplätzen finden sich zwei PCIe x1- und zwei PCI-Steckplätze. Für Laufwerke stehen acht SATA- und ein eSATA-, ein Floppy- und ein IDE-Anschluss zur Verfügung. Außerdem hat ASUS je ein Power- und Reset-Schalter verbaut. Der USB-Header knapp unterhalb des Kühlers zeigt, dass es von dem P5Q-E auch wieder eine WiFi-AP-Version mit WLan geben wird. Auf dem I/O-Shield finden sich neben besagtem eSATA-Port insgesamt sechs USB2.0-, ein Firewire-, zwei S/PDIF-, ein PS2-, sechs analoge Sound-Anschlüsse und zwei Gigabit-Ethernet-Ports. Einen zweiten PS2-Anschluss für eine Tastatur sucht der Nutzer vergebens.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der kleinere Bruder ist das P5Q Pro welches aufgrund von zwei PCIe x16-Steckplätzen ebenfalls CrossFire unterstützt. Ein dritter x16-Port fehlt, doch dafür hat diese Platine einen zusätzlichen PCIe x1-Steckplatz, so dass derer nun drei vorhanden sind. Die Anzahl an PCI-Steckplätzen hat sich nicht geändert, genauso wenig wie die Anzahl an SATA2-, Floppy- und IDE-Schnittstellen. Letztere wurde allerdings etwas unglücklich unterhalb des letzten PCI-Steckplatzes platziert. Wie auch sein großer Bruder unterstützt das P5Q Pro Firewire.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Bezüglich Preis und Verfügbarkeit ist bei beiden Mainboards nichts bekannt.



Weiterführende Links:



Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Kryptowährung Chia: Eigenes Mainboard-Design und Miner horten HDDs

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SEAGATE_EXOS_X18_18TB_ST18000NM000J_6_703B97DA0997414FBB6EEFF2ED1BBA80

    Während der Mining-Boom beim Ethereum ungebrochen scheint und sich der Bitcoin trotz noch immer starker Kursschwankungen im Grunde etabliert hat, bereitet sich die Hardware-Branche auf den nächsten Mining-Boom vor. Bereits in der vergangenen Woche wurden Meldungen öffentlich, nach denen in... [mehr]

  • Einzigartig mit Thunderbolt 4: Das ASUS ProArt B550-Creator im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_PROART_B550_CREATOR_004_LOGO

    AMD-Mainboards inklusive Thunderbolt sind generell rar gesät und wenn es dann auch noch der aktuelle Thunderbolt-4-Standard sein soll, dann wird es besonders schwierig. Genau an diesem Punkt rückt das ASUS B550-Creator aus der ProArt-Serie in den Mittelpunkt, das die Kombination aus aktuellem... [mehr]

  • Passiver X570-Chipsatz: Acht MSI-X570S-Mainboards kündigen sich an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_2019

    Oftmals werden die X570-Mainboards für ein aktuelles AMD-System ungern in die engere Wahl genommen. Der Grund hierbei ist die oftmals vorhandene und aktive Chipsatzkühlung, die je nach Mainboard allerdings im annehmbaren Semi-Passiv-Modus realisiert wurde. Trotz seltener X570-Exoten mit... [mehr]

  • Netzteile und Mainboards: ATX12VO könnte 2022 eine größere Rolle spielen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ATX12VO

    2022 könnte der neue ATX12VO-Standard eine größere Rolle spielen, als er dies bisher tut. Dies geht aus zwei unabhängig voneinander veröffentlichten Berichten hervor, die in den vergangenen Tagen das Licht der Welt erblickt haben. Zunächst berichtete Videocardz über den aktuellen Stand der... [mehr]

  • MSI MAG B560M MORTAR WIFI im Test - Bis auf Ausnahmen solide unterwegs

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MAG_B560M_MORTAR_WIFI_004_LOGO

    Sowohl Intels H570- als auch der B560-Chipsatz bieten verglichen mit den Vorgänger-PCHs einen neuen Vorteil, den es bisher in dieser Reihe nicht gegeben hat. Zwar ist weiterhin kein CPU-Overclocking mit K-SKUs möglich, jedoch lässt sich der Arbeitsspeicher übertakten. Im kompakteren... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Z590-F Gaming WiFi im Test: Ansprechende Gaming-Basis

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_Z590F_GAMING_WIFI_REVIEW_004_LOGO

    Die ROG-Strix-Platinen sind weiterhin unverändert fester Bestandteil in ASUS' Mainboard-Portfolio und ordnen sich unterhalb der Premium-ROG-Modelle ein. So ist es natürlich wenig überraschend, dass die Taiwaner auch mit der neuen Intel-500-Chipsatzserie zahlreiche ROG-Strix-Varianten im Angebot... [mehr]