> > > > Drei verschiedene X48-Mainboards von DFI abgelichtet

Drei verschiedene X48-Mainboards von DFI abgelichtet

Veröffentlicht am: von
Der taiwanesische Hersteller DFI ist für seine Mainboards weltweit bekannt - nun hat die Webseite TweakTown Bilder der kompletten Mainboardserie des Unternehmens mit Intels X48-Chipsatz veröffentlicht. Ganze drei verschiedene Versionen auf Basis dieses Chipsatzes sind demnach geplant. Das Top-Modell stellt das Lanparty UT X48-T2R dar, welches über eine Heatpipe-Kühlung verfügt die zusammen mit den Kühlungsspezialisten von Thermalright entwickelt wurde. Die Platine verfügt über insgesamt drei x16-Steckplätze für CrossFire, von denen der unterste allerdings nur mit vier Lanes angebunden ist. Des Weiteren finden sich ein PCIe-x1- und drei PCI-Steckplätze auf dem Mainboard. Ebenfalls zur Ausstattung gehören acht SATA2-Anschlüsse, sowie Firewire und 2x Gigabit-Ethernet. Für die Tonausgabe sorgt das bereits bekannte Bernstein-Modul.Ebenfalls bereits von anderen Modellen von DFI bekannt, sind die auf der Platine verlöteten Power- und Reset-Schalter und die LED-Anzeige. Der komplette Funktionsumfang kann auch auf der Produktseite bei DFI nachgelesen werden.



Das nächst kleinere Modell LanParty LT X48-T2R verfügt im Grunde über die gleichen Ausstattungsmerkmale wie das UT X48-T2R, muss allerdings mit einer einfacheren Kühlung auskommen. Die restlichen Funktionen sowie das Layout sind identisch mit dem größeren Modell. Die Produktseite des Mainboards findet sich hier.



Mehr Abstriche muss der Nutzer allerdings beim Lanparty DK X48-T2RS in Kauf nehmen. Dies verfügt zwar ebenfalls über eine Heatpipe-Kühlung, auf der Platine verlötete Schalter und eine LED-Anzeige, doch fehlt der Platine beispielsweise der dritte PCIe x16-Steckplatz. Während die Anzahl an PCI-Steckplätzen gleich geblieben ist, findet sich nun anstelle des PCIe x1-Steckplatzes ein PCIe x4-Steckplatz. Des Weiteren scheint dieses Mainboard nicht über eine digitale Spannungsversorgung zu verfügen. Sämtliche Funktionen können natürlich auf der Produktseite nachgelesen werden.





Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Zu hohe Kosten: AMD streicht den Z490-Chipsatz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Vor einigen Wochen tauchten die ersten Gerüchte zu einem Z490-Chipsatz auf. Kurz vor der Pressekonferenz scheint sich zu bestätigen, dass es keine Mainboards mit Z490-Chipsatz geben wird und wir damit auch kein solches Board auf der Computex sehen werden. Wir haben mit einigen... [mehr]

ASUS ROG Strix X470-F Gaming im Test - Günstigere Alternative zum...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X470F_GAMING_004_LOGO

ASUS schickt aktuell insgesamt sechs X470-Platinen ins Rennen, die aufgrund der neuen Chipsatz-Revision von Haus aus mit den Pinnacle-Ridge-CPUs umgehen können. Mit dem ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) haben wir uns bereits ein Modell näher angeschaut. Nun backen wir in die ROG-Strix-Riege... [mehr]

MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_X470_GAMING_M7_AC_004_LOGO

Neben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC... [mehr]

MSI stellt das MEG X399 Creation und das B450 Tomahawk vor (Bilderupdate)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Auf der Computex 2018 war natürlich auch MSI vor Ort und hat neben bereits bekannten Mainboards und neuen Notebooks auch zwei neue Mainboard-Highlights im Gepäck. Die Rede ist vom MEG X399 Creation und vom B450 Tomahawk. Ersteres wird als Limited Edition veröffentlicht und soll gerade auf... [mehr]

Maximus und Strix: ASUS arbeitet an acht neuen Z390-Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_H370B360F_GAMING_006_LOGO

Nach der Veröffentlichung aller wesentlichen technischen Daten Mitte Mai galt die Vorstellung des neuen Chipsatzes Z390 auf der Computex als sicher. Am Ende kam es anders, Intel nutzte die Messe nicht als Plattform und nahm somit auch den Mainboard-Herstellern, ihre neuen Platinen in einem... [mehr]

Mini-ITX-Mainboard im Lesertest: Das Supermicro C7Z370-CG-IW

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERO_C7Z370_CG_IW-

Hierzulande ist Supermicro eher im Server-Bereich als im Desktop-Segment bekannt, doch unter dem Subbrand „SuperO“ will man jetzt auch im Consumer-Sektor durchstarten und hält inzwischen schon ein Reihe kleiner Mini-ITX-Platinen parat, die für die aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel... [mehr]