1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. MSI präsentiert zwei Mainboards mit AMD 790-Chipsatz

MSI präsentiert zwei Mainboards mit AMD 790-Chipsatz

Veröffentlicht am: von

Nach Gigabyte und ASUS präsentiert nun auch MSI zwei Hauptplatinen mit AMDs neuem Chipsatz. Dies ist das K9A2 Platinum und das K9A2 CF-F, mit 790FX beziehungsweise 790X. Das Platinum verfügt wie auch die Platinen der Konkurrenz mit diesem Chipsatz über insgesamt vier PCIe x16-Steckplätze, mit denen bis zu vier Grafikkarten im CrossFire-Modus betrieben werden können. Allerdings wird jeder Steckplatz in diesem Fall nur noch mit 8 Lanes angesprochen, werden nur zwei Grafikkarten verwendet stehen volle 16 zur Verfügung. Weiterhin stehen ein PCIe-x1 und zwei PCI-Steckplätze zur Verfügung. Auch MSI verzichtet auf normale Elektrolyt-Kondensatoren und setzt auf Polymerkondensatoren. Da die SB700 noch auf sich warten lässt paart MSI die Northbridge mit der älteren SB600, welche vier der insgesamt sechs SATA-Schnittstellen zur Verfügung stellt. Auf dem I/O-Shield finden sich zusätzlich zwei eSATA-Schnittstellen. Die Southbridge stellt außerdem 10 USB2.0-Schnittstellen zur Verfügung, von denen vier auf dem I/O-Shield zu finden sind und den IDE-Anschluss. Für die Tonausgabe sorgt ein 8-Kanal Realtek ALC888 HD-Audio-Codec. Für das Netzwerk wird über einen Realtek RTL8111C-Chip ein Gigabit-Ethernet-Anschluss zur Verfügung gestellt. Direkt auf der Platine verlötet finden sich auch ein Power- und Reset-Taster.


Das CF-F is das kleinere Modell der beiden und verfügt daher nur über den 790X-Chipsatz. CrossFireX ist mit dieser Hauptplatine nicht mehr möglich, da nur zwei PCIe x16-Steckplätze verlötet wurden. Im CrossFire-Modus mit zwei Karten werden diese dafür mit vollen 16 Lanes angesprochen. Die Anzahl an PCIe x1- und PCI-Steckplätzen hat sich dennoch nicht geändert. Ebenfalls verzichten muss man beim CF-F auf eSATA und zwei SATA2-Anschlüsse, da hier kein Zusatzchip verlötet wurde und somit nur die vier der SB600 zur Verfügung stehen. Die restlichen Funktionen sind mit dem Platinum identisch, so wird der Ton wieder über den ALC888-Codec und der Ethernet-Anschluss über den RTL8111C-Chip zur Verfügung gestellt.


Der Vorteil gegenüber der Konkurrenz von ASUS und Gigabyte ist der Preis der beiden Platinen. So ist das Platinum ab 128,71 Euro und das CF-F ab 83,22 Euro gelistet. Auf dem PCB des Platinum ist zu erkennen, dass dort ein Anschluss fehlt, der auf dem Silk-Screen verzeichnet ist. Vermutlich wurde dort ein Ethernet-Anschluss eingespart. Dies lässt entweder auf eine Diamond-Variante des K9A2 schließen, oder darauf das MSI zunächst zwei Anschlüsse plante und einen wieder entfernt hat.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD präsentiert Lösung für die USB-Verbindungsabbrüche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-X570

    Offenbar konnte AMD die USB-Verbindungsabbrüche mit B550/X570-Mainboards, deren Problematik Anfang März verstärkt diskutiert wurde, identifizieren und hat nun eine Lösung, die zeitnah erscheinen soll. Mit dem AGESA-Update 1.2.0.2, welches ab April für die meisten Mainboards zur Verfügung... [mehr]

  • AMD-Mainboard von NZXT: Das N7 B550 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NZXT_N7_B550_004_LOGO

    Ein Mainboard von NZXT gehört auch weiterhin zu den Exoten. Das Unternehmen hat sich zwar zunächst im Intel-Sektor ein wenig ausgetobt, doch nun wurde überraschend das neue N7 B550 und damit ein Mainboard für die AMD-Ryzen-Prozessoren aus dem Hut gezaubert. Wir haben von NZXT ein Sample... [mehr]

  • AMD Ryzen: AGESA 1.2.0.1 bringt kleine Verbesserungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    AMD hat die nächste AGESA-Version angekündigt. Die Version 1.2.0.1 wird in Kürze in den ersten BIOS-Versionen der Hersteller auftauchen. Unsere "Ultimative AM4 UEFI/BIOS/AGESA Übersicht" dürfte hier wieder eine gute Anlaufstelle diesbezüglich sein. Bei der AGESA 1.2.0.1 handelt es... [mehr]

  • AM4-Plattform-Tool: SMU Checker zum Vorab-Auslesen der SMU-Version

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Vielen wird unsere "AM4 UEFI/BIOS/AGESA"-Übersicht ein Begriff sein. In der Übersicht lässt sich schnell erkennen, welche Mainboards bereits welches BIOS bzw. welche AEGSA-Version erhalten haben. Kurator und Ersteller der Liste Reous hat den Zen2 SMU Checker von RaINi, der auf GitHub verfügbar... [mehr]

  • CPU/VRM unter Wasser: MSIs und EKWBs MPG Z590 CARBON EK X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MPG_Z590_CARBON_EK_X_006_LOGO

    Mit den neuen Mainboards der 500-Chipsatzserie führt auch Intel endlich offiziell den PCIe-4.0-Standard ein, allerdings nur in Verbindung mit den dazugehörigen Rocket-Lake-S-Prozessoren, wie dem Core i5-11600K, Core i7-11700K und dem Core i9-11900K (Hardwareluxx-Test). Unsere allererste... [mehr]

  • AMD-Mainboard mit Thunderbolt 4: ASUS stellt das ProArt B550-Creator vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_PROART_B550_CREATOR_LOGO

    AMD-Mainboards inklusive Thunderbolt-Anschluss in der Revision 3 gibt es zwar vereinzelnt, doch mit der neuen 4.0-Spezifikation hingegen bisher noch nicht. Dem hat sich nun ASUS angenommen und hat mit dem ProArt B550-Creator ein neues Mainboard vorgestellt. Wie es die Bezeichnung bereits verrät,... [mehr]