> > > > Intel-Mainboard mit SiS-Chipsatz in den USA verfügbar

Intel-Mainboard mit SiS-Chipsatz in den USA verfügbar

Veröffentlicht am: von
Als AMD ATI im letzten Jahr aufkaufte, waren nahezu alle Mainboards in den MicroATX- und MiniITX-Formfaktor von Intel mit ATI-Chipsätzen ausgerüstet. Da man den ärgsten Konkurrenten allerdings auf Dauer nicht als Zulieferer haben möchte, sah man sich nach Alternativen um. Es blieb eigentlich nur SiS über, da ALi/ULi inzwischen zu NVIDIA gehört und VIA mit seinen Prozessoren ebenfalls zur Konkurrenz gehört. In den USA ist nun das erste MiniITX-Mainboard verfügbar, welches nicht mehr auf einen ATI sondern auf einen SiS-Chipsatz setzt. Das auf den Namen "D201GLY" hörende Mainboard verfügt über eine "SiS662" Northbridge mit integrierter Grafik sowie eine "SiS964L" Southbridge. Wie für MiniITX üblich, befindet sich auf dem Board ein fest verlöteter Prozessor in Form eines Celeron 215, basierend auf dem in 65 nm gefertigten Yonah-Kern, mit 512 kb L2-Cache und einem Takt von 1,33 GHz bei einem FSB von 533 MHz.Als Schnittstelle für Festplatten und Laufwerke steht nur ein IDE-Anschluss für zwei Geräte zur Verfügung, obwohl die Southbridge SATA-Anschlüsse liefern könnte und Lötstellen für die Anschlüsse vorhanden sind. Für die Tonausgabe sorgt der 6-Kanal Audiochipsatz AD1888 von Analog Devices. Des weiteren bietet das Mainboard einen PCI- und einen DDR2 533-Steckplatz, sowie das obligatorische 10/100 Ethernet. In den USA ist das Mainboard für 90 US-Dollar beispielsweise bei Newegg verfügbar, was verglichen mit den Preisen für MiniITX-Mainboards von VIA günstig ist.



Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASUS ROG Crosshair VIII Hero (Wi-Fi) im Test - Der FCH-Lüfter im Fadenkreuz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_CROSSHAIR_VIII_HERO_WIFI_004_LOGO

    Der Startschuss für AMDs dritte Ryzen-Generation auf Basis von Zen2 und 7 nm ist gefallen und macht gleichzeitig den Weg für den dazugehörigen X570-Chipsatz frei, welcher auf vielen neuen Mainboards zu finden sein wird. Unsere erste X570-Platine ist ASUS' ROG Crosshair VIII Hero (Wi-Fi),... [mehr]

  • Vom Einsteiger bis zur Workstation: ASUS stellt X570 Motherboards vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Mit den Desktop-Prozessoren der 1. und 2. Ryzen-Generation konnte AMD nicht nur in unseren Tests überzeugen, sondern sich auch in der Community gut aufstellen. Jetzt veröffentlicht AMD die dritte Generation der Ryzen-CPUs. Hier wird die Zen 2-Architektur mit der... [mehr]

  • Navi und Ryzen: Die neuen Mainboards und Grafikkarten von MSI

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

    Am Sonntagnachmittag endete die Verschwiegenheitsverpflichtung zu den neuen AMD-Prozessoren und -Grafikkarten – die Presse durfte ihre ersten Testberichte zum Ryzen 9 3900X, Ryzen 7 3700X und zur AMD Radeon RX 5700 (XT) veröffentlichen. Natürlich werden in den nächsten Stunden auch die... [mehr]

  • X570-Mainboards von ASRock: Von Mini-ITX bis Fullcover-Wasserkühler...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_LOGO

    Die kommenden AMD-Prozessoren der dritten Ryzen-Generation bringen im Sommer mächtig Bewegung in den Mainboard-Markt – teilweise stellten die Hersteller bis zu 30 unterschiedliche Mainboards vor und das obwohl mit dem X570 bislang nur ein einziger Chipsatz für die neuen CPUs angekündigt... [mehr]

  • Übersicht der VRM-Liste um X570-Mainboards ergänzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Fast schon legendär ist die durch die Community bei uns im Forum zusammengetragene Liste der VRM-Versorgung aller Mainboards mit B350-, X370-, B450- und X470-Chipsatz. Wer wissen möchte, welcher Controller, wie viele Spannungsphasen und welche MOSFETs verbaut sind, findet hier die... [mehr]

  • ASUS gibt PCIe 4.0 für einige ältere Boards frei (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Mit den neuen Ryzen-3000-Prozessoren von AMD ist es möglich, PCIe 4.0 zu nutzen. Damit dies auch mit Boards funktioniert, die nicht über den neuen X570-Chipsatz verfügen, wird ein BIOS-Update vom Hersteller benötigt. Allerdings bedeutet dies nicht, dass auch jedes Pre-X570-Motherboard durch... [mehr]