> > > > "Billig"-Chipsätze von NVIDIA

"Billig"-Chipsätze von NVIDIA

Veröffentlicht am: von
Nachdem Intel schon bei SiS einkauft, um den Low-Cost Markt zu unterstützen, mischt sich nun auch Grafikkarten- und Chipsatzspezialist NVIDIA in diesen Bereich ein. Die Desktop-Chips "nForce 630i" und 2 Varianten des "nForce 610i" sollen zum Ende des Jahres auf OEM-PC-Platinen verbaut werden, da sie angeblich besonders günstig zu produzieren sind. Der 630er fungiert hier als Topmodell unter den Günstigen. FSB1333-Unterstützung, integrierte Grafik "GeForce 7050" und DDR2-Interfache sind nur einige der Funktionen. Um multimedial einsetzbar zu sein, sind auch DVI- und HDMI-Fähigkeiten eingebaut. Die kleineren Chips haben eine schlechtere IGP, nämlich die "GeForce 7025" und nur Single-Channel DDR2 unterstützen. Auch der FSB ist bei dem kleinsten Modell auf 1066 Mhz beschränkt. Die Grundfähigkeiten bleiben aber allen erhalten: USB2.0, LAN und RAID sowie PCI-Express um schnellere Grafikeinheiten zu verbauen. Die Preise der Chips sollen laut eigenen Aussagen knapp 5 US-Dollar günstiger sein als vergleichbare Intel-Chipsätze.