1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. VIA stellt pico-ITX Standard vor

VIA stellt pico-ITX Standard vor

Veröffentlicht am: von
Heute hat VIA pico-ITX und damit den bisher kleinsten Mainboard-Standard offiziell vorgestellt. Mainboards dieser Größe werden Kantenlängen von 100 mm beziehungsweise 72 mm aufweisen und hauptsächlich im Embedded-Bereich Anwendung finden. Bereits zu Beginn dieses Jahres zeigte VIA auf der "Consumer Electronics Show" mit dem "Epia PX" bereits ein erstes Mainboard dieser Größe. Obwohl VIA noch kein Mainboard des größeren nano-ITX-Standards veröffentlicht hat gibt es für pico-ITX mit dem "VT6047" bereits ein Referenzdesign. Auf dem Referenz-Mainboard können VIA-CPUs im "nanoBGA2"-Package, also der C7 und Eden, aufgelötet werden. Diese Prozessoren takten mit bis zu 1,5 GHz und verfügen über 128 KB L1-Cache und über einen ebenso-großen L2-Cache. Als Chipsatz wird der VX700 verwendet, welcher die Funktionen einer South- und Northbridge in sich vereint. Integriert in dem Chipsatz findet sich auch eine UniChrome Pro 2 AGP Grafikeinheit, welche Signale über LVDS und DVI ausgeben kann. Um die CPU zu entlasten liefert diese Grafiklösung MPEG-2, MPEG-4 und WM9 Hardwarebeschleunigung. Durch den optionalen VT1625M Fernseh-Encoder wird S-Video und Composite nachgeliefert.

Die Soundausgabe übernimmt ebenfalls ein Chip aus dem Hause VIA mit dem Namen Vinyl Audio VT1708A, welcher 8-Kanal HD-Audio Funktionalität sowie einen S/PDIF Anschluss ermöglicht.

Für Laufwerke bietet VIA auf der Referenzplatine einen UDMA 100/133 sowie einen SATA2-Anschluss an. Der IDE-Anschluss ist hierbei als gewinkelter 44-Pin-Anschluss ausgeführt, welcher häufig bei Notebooks Verwendung findet. Für den Arbeitsspeicher steht nur ein Slot zur Verfügung, welcher DDR2-RAM im So-DIMM Format mit einer Kapazität von bis zu 1 GB und einem Takt von maximal 533 MHz unterstützt. Ebenfalls mit an Board sind 4 USB2.0 Anschlüsse sowie 10/100 Ethernet.

Aufgrund der Platznot finden sich nur ein VGA- und ein Lan-Anschluss direkt auf der Platine aufgelötet, für den Rest der Anschlüsse liegen nur die Header vor. Einige Anschlüsse wurden auch auf die Rückseite des Mainboards verfrachtet, eine Technik die auch schon bei größeren mini- und nano-ITX Platinen verwendet wurde.




Durch Klick auf die Bilder gelangt man zu den vergrößerten Ansichten



Das VT6047-Referenzmainboard im Vergleich zu einer Spielkarte.



mini-ITX, nano-ITX und pico-ITX im Vergleich untereinander.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Extremes Board für AMD Ryzen: Das ASUS ROG Crosshair VIII Extreme steht vor...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_CROSSHAIR_VIII_EXTREME_LOGO

    "Besser spät als nie" könnte man über das von ASUS nun angekündigte ROG Crosshair VIII Extreme sagen. Bisher war das ROG Crosshair VIII Formula die Krönung, welches nun vom Flaggschiff für AMDs Ryzen-Prozessoren auf den zweiten Platz verwiesen wird. Auch das ASUS ROG Crosshair VIII... [mehr]

  • Weitere ASUS-X570S-Mainboards: DOS-Feature auch fürs ROG Strix X570-E Gaming...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_CROSSHAIR_VIII_EXTREME_LOGO

    Zu den überarbeiteten X570-Mainboards von ASUS ohne aktive Chipsatzkühlung zählt das bereits angekündigte ASUS ROG Crosshair VIII Extreme. Doch darüber hinaus stellt ASUS heute drei weitere Platinen vor, die eine passive X570-Kühlung bieten. Neben dem ROG Strix X570-E Gaming WiFi II handelt... [mehr]

  • Verspäteter Luxus: ASUS ROG Crosshair VIII Extreme im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_CROSSHAIR_VIII_EXTREME_004_LOGO

    Spätzünder gibt es in vielen Bereichen und damit auch in der IT-Branche. Das Warten auf das ASUS ROG Crosshair VIII Extreme war ziemlich langwierig, doch nun ist es endlich erhältlich. Es ist Teil der X570S-Mainboards und bietet demnach eine passive PCH-Kühlung. Wir haben die absolute... [mehr]

  • OC und Effizienz vorbildlich: MSI MAG X570S TORPEDO MAX im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MAG_X570S_TORPEDO_MAX_003_LOGO

    Auch MSI hat einige neue X570-Mainboards mit passiver Chipsatzkühlung aufgelegt. Eines der neuen Familienmitglieder ist das MAG X570S TORPEDO MAX aus der MSI-Arsenal-Gaming-Produktreihe. Die Platine eignet sich hervorragend für Interessenten, die keine Luxusausstattung benötigen und... [mehr]

  • Gigabyte X570S AERO G im Test: Creator-Platine ohne Thunderbolt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_X570S_AERO_G_004_LOGO

    Im letzten Mainboard-Test warfen wir unsere Blicke auf das Gigabyte X570S AORUS Master mit passiver X570-Kühlung. Aus dem gleichen Hause entstammt auch das X570S AERO G für Content Creator, das wir in diesem Test durchleuchten möchten.  Für Content Creator bieten die renommierten... [mehr]

  • Micro-ATX und Ice Lake-SP: ASRock Rack SPC621D8U-2T im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCKRACK-SPC621D8U-2T

    Mit der aktuellen Xeon-Generation auf Basis von Ice Lake-SP will Intel auch wieder aus technologischer Sicht mit AMD aufschließen. Mehr Kerne, eine Fertigung in 10 nm, PCI-Express 4.0 und vieles mehr sollen die Plattform wieder zur alten Stärke führen. Zur Plattform gehört aber mehr als nur der... [mehr]