> > > > AMD macht Notebooks HDMI-fähig

AMD macht Notebooks HDMI-fähig

Veröffentlicht am: von
Der Chiphersteller AMD stellte nun seine neuen Chipsätze M690 vor, die sowohl den aktuellen Mobile-Prozessoren AMD Turion-64, als auch normalen Athlon-64 Prozessoren als Grundlage dienen. Der Chip entspringt ursprünglich der Desktop-Serie 690G und 690V, worüber wir erst kürzlich berichteten. Zwei verschiedene Versionen sollen dabei eine differenzierte Interessentengemeinde hervorrufen, der M690T für die High-End-Fetischisten und der M690V für alle anderen User. Die Spezifikationen belaufen sich im Grafikkartensegment auf den IGP "ATI Radeon X1200" mit Shared Memory (M690V) bzw. über 128MB eigenen Speicher verfügt (M690T). Der High-End Chipsatz verfügt - wie sollte es auch anders sein - über einen PCI Express x16 Steckplatz um noch mehr Grafikpower zu erlangen (MXM-Modul).Weiterhin besitzen beide Chipsätze die ATI Avivo-Technologie, die diesen durch die hardwarebeschleunigte Decodierung von Videos einen großen Vorteil im Multimedia-Sektor verschafft. Mit dem M690T ist es sogar möglich auf HDMI- und DVI-Anschlüsse zu setzen.

Eine weitere Neuerung ist der "Display Cache". Diese Funktion soll die Akkulaufzeit um bis zu 30 Minuten verlängern. Dies wird durch eine bestimmte "Low-Power CPU Nutzung ohne direkten Zugriff auf den Hauptspeicher" erreicht. Der Low-End Chipsatz M690V wird weder die neue Stromspartechnik, noch DVI / HDMI unterstützen. Beide Chipsätze sind laut AMD für Notebook-Hersteller ab sofort verfügbar und sollen bald in den kleinen Begleitern von ASUS, Fujitsu-Siemens oder auch HP stecken.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte B450 AORUS Pro im Test - B450-Platine mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_B450_AORUS_PRO_004_LOGO

Natürlich springt auch Gigabyte auf den B450-Zug mit auf und stellt insgesamt vier unterschiedliche Platinen bereit, die den Mainstream-User ansprechen sollen. Neben dem B450M DS3H und dem B450 AORUS M handelt es sich um die Modelle B450 AORUS Pro und B450 AORUS Pro WIFI. Wir haben von... [mehr]

Mini-ITX-Duell: ASUS ROG Strix B450-I Gaming vs. ASRock Fatal1ty B450...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_B450_I_GAMING_UND_ASROCK_B450_GAMING_ITXAC_004_LOGO

Mainboards im Mini-ITX-Format werden noch immer in geringen Varianten entwickelt, doch dabei werden diese Platinen mit jeder neuen Generation heiß erwartet. Mit ihnen lässt sich nämlich ein leistungsstarkes und gleichzeitig kompaktes System erstellen. In diesem Duell treten das ASUS ROG Strix... [mehr]

MSI B450 Gaming Pro Carbon AC im Test - Viel Ausstattung für den Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_B450_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

In MSIs Mainboard-Sortiment befinden sich alleine zwölf Platinen mit AMDs B450-Midrange-Chipsatz. Mit von der Partie ist natürlich auch ein Gaming-Pro-Carbon-Modell, das zur Performance-Gaming-Reihe gehört. Wir haben das B450 Gaming Pro Carbon AC im Detail betrachtet und es gegen die... [mehr]

Ein Blick auf das MSI MEG X399 Creation und ASUS ROG Zenith Extreme

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-TR4

Im Vorfeld der heutigen Ankündigung der zweiten Generation der Ryzen-Threadripper-Prozessoren haben einige Mainboard-Hersteller bereits ihre Updates für die kompatiblen X399-Mainboards vorgestellt. Grundsätzlich sind alle alten Mainboards per BIOS-Update in der Lage auch die neuen Prozessoren... [mehr]

Ryzen Threadripper WX: ASUS liefert spezielle Kühlung für das ROG Zenith...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-TR4

Auf der Computex gab es den ersten Ausblick dessen, auf was sich die Mainboard-Hersteller mit dem Start der Ryzen-Threadripper-WX-Prozessoren (Ryzen Threadripper der zweiten Generation) vorbereiten. Während die Mainboards nach einem BIOS-Update grundsätzlich in der Lage sein sollten, auch... [mehr]

Katz und Maus zwischen Intel und den Mainboardherstellern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Eines ist klar: Intel wird im Spätsommer einen Refresh der Coffee-Lake-Generation einführen. Interne Roadmaps haben dies bereits bestätigt, auch wenn Intel sich derzeit noch nicht dazu äußern will. Damit wird Intel acht Kerne in der Mittelklasse anbieten können. Zudem sollen zumindest die... [mehr]