> > > > AMD arbeitet an neuen Small Form Factor Standards

AMD arbeitet an neuen Small Form Factor Standards

Veröffentlicht am: von
[url=http://www.AMD.de]AMD[/url] gab heute bekannt an einem neuen Small Form Factor-Standard zu arbeiten. Der Form Factor DTX soll derzeit verwendete proprietäre Größen als offener Industriestandard vereinheitlichen. AMD zufolge werden diese Bestrebungen in einer Größenklassifizierung nach DTX und Mini-DTX münden. Während Standards wie Micro-BTX strikte Vorschirften bezüglich der Luftzirkulation oder der I/O Schnittstellen aufweisen, wird DTX zunächst nur die Größe und die Aufhängungspunkte des Mainboards vorgeben. Mittelfristig soll der neue Standard laut AMD den Weg zu kleinen, leisen und effizienten System ebnen.
Von der Größe her fällt DTX mit einer Mainboardspezifikation von 200 x 244mm zwischen Micro-ATX und Mini-ITX. Mini-DTX Mainboards werden 200 x 170mm umfassen und bei einem Gehäusevolumen von 6 Litern Prozessoren mit einer TDP von 35 Watt unterstützen.Während auf dem Markt bereits etliche Standards in diesem Bereich existieren, sucht DTX vor allem durch größere Flexibilität und geringere Kosten zu punkten. Flexibilität soll durch die Abwärtskompatibilität zu Mini-ATX erzielt werden. Kosten können durch die Tatsache gesenkt werden, dass auf ein derzeit gängiges Printed Circuit Board (PCB)-Panel statt zwei ATX Motherboards genau vier DTX bzw. sechs Mini-DTX-Platinen passen. DTX wird Platz für zwei Steckplätze bieten können. AMD plant die Spezifikationen noch in diesem Quartal zu veröffentlichen.





Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Mini-ITX-Duell: ASUS ROG Strix B450-I Gaming vs. ASRock Fatal1ty B450...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_B450_I_GAMING_UND_ASROCK_B450_GAMING_ITXAC_004_LOGO

Mainboards im Mini-ITX-Format werden noch immer in geringen Varianten entwickelt, doch dabei werden diese Platinen mit jeder neuen Generation heiß erwartet. Mit ihnen lässt sich nämlich ein leistungsstarkes und gleichzeitig kompaktes System erstellen. In diesem Duell treten das ASUS ROG Strix... [mehr]

MSI B450 Gaming Pro Carbon AC im Test - Viel Ausstattung für den Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_B450_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

In MSIs Mainboard-Sortiment befinden sich alleine zwölf Platinen mit AMDs B450-Midrange-Chipsatz. Mit von der Partie ist natürlich auch ein Gaming-Pro-Carbon-Modell, das zur Performance-Gaming-Reihe gehört. Wir haben das B450 Gaming Pro Carbon AC im Detail betrachtet und es gegen die... [mehr]

MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

Nun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes... [mehr]

ASUS ROG Maximus XI Formula im Test - Volle Ausstattung inkl. 5 GBit/s LAN

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

In Verbindung mit Intels neuem Z390-Chipsatz und der offiziell vorgestellten neunten Core-Generation geht die mittlerweile elfte Maximus-Mainboard-Serie an den Start, die Teil der umfangreichen Republic-of-Gamers-Produktpalette (ROG) ist. Erstes Modell bei uns im Test ist das ROG Maximus XI... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Xtreme im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_X399_AORUS_XTREME_005_LOGO

Passend zum Release der Ryzen-Threadripper-Neuauflage auf Basis von Zen+ wurden ein paar neue X399-Mainboards aus dem Boden gestampft und gerade für die großen Modelle optimiert. So hat das Gigabyte X399 AORUS Xtreme den Weg in unsere Redaktion gefunden, das wir einem gewohnt umfangreichen Test... [mehr]

Z370 statt Z390: 14-nm-Lieferschwierigkeiten betreffen auch die Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_Z370_LOGO

Aufgrund der Tatsache, dass Intel noch immer Probleme mit der 10-nm-Fertigung hat, muss der Chipgigant weiterhin auf die 14-nm-Fertigung setzen. Dies zieht weitreichende Konsequenzen nach sich, denn neben den Skylake-X-, Coffee-Lake-H- und Coffee-Lake-S-Prozessoren werden auch die... [mehr]