> > > > DFI präsentiert das LANParty UT NF590 SLI-M2R

DFI präsentiert das LANParty UT NF590 SLI-M2R

Veröffentlicht am: von
[url=http://www.dfi.com.tw]DFI[/url] hat soeben das LANParty UT NF590 SLI-M2R vorgestellt. Dieses basiert auf dem NVIDIA nForce 590 SLI Chipsatz und kommt daher mit zwei PCI-Express x16 Steckplätzen daher. Hinzu kommen noch einmal PCI-Express x1, einmal PCI-Express x8 und drei PCI Slots. DFI möchte mit dem LANParty UT NF590 SLI-M2R an die Erfolge der nForce 4 LANParty Serie anknüpfen und hat die Zeit hoffentlich gut genutzt, denn alle großen Mainboardhersteller haben ihre AM2 Mainboards mit NVIDIA Chipsatz bereits vorgestellt. Über den genauen Liefertermin sind bisher noch keine Informationen bekannt, das Mainboard wird bei einigen Händlern aber bereits ab 220,00 Euro gelistet. Alle weiteren Informationen zum Mainboard befinden sich auf der [url=http://us.dfi.com.tw/Product/xx_product_spec_details_r_us.jsp?PRODUCT_ID=4716&CATEGORY_TYPE=LP&SITE=US]DFI Produktseite zum LANParty UT NF590 SLI-M2R[/url].


VIDIA nForce 590 SLI TM chipset

Based on NVIDIA's nForce4 ® SLI ™ media and communications processors (MCPs), the LANParty UT NF590 SLI-M2R offers users more control with extra headroom for maximum overclockability. Furthermore, NVIDIA SLI (Scalable Link Interface) technology coupled with compatible NVIDIA GeForce graphic cards can deliver up to two times the rock solid and blazing fast performance.

Support for SLI X16

In addition, the LANParty UT NF590 SLI-M2R comes with two true X16 PCI-e slots. This new architecture allows for faster data transfer at higher bandwidth, meaning users will see significant increases in graphics performance and enjoy enhanced 3D images.

Support for DDR2

With the market shifting to DDR2 memory, the LANParty UT NF590 SLI-M2R offers NVIDIA Certified SLI-Ready DDR2 Memory technology. Users will have a piece of mind with knowing their DFI motherboard and certain DDR2 memory are back up with certified compatibility. The LANParty UT NF590 SLI-M2R also supports advanced performance memory settings using Enhanced Performance Profiles (EPP), making it easier for the DIYer to spec and build their own systems.

First to use 5 phase digital PWM

DFI is the first in the industry to use 5 phase digital PWM, a technology prior only seen on server motherboards. Digital controllers eliminate the dangers of overheating and exploding capacitors, giving users a safer and better monitored control over the overclocking.

First copper heat sink fan

As with every LANParty motherboard launch, DFI incorporated a first-in-the-industry on the LANParty UT NF590 SLI-M2R motherboard by being the first to use copper heat sink fan. As a result, heat can be better absorbed using copper, giving users more room to push for extra overclocking.


Realtek ALC885

With greater gaming performance comes greater audio quality. DFI engineers incorporated the new Karajan with a new codec ~Realtek ALC885 on the LANParty UT NF590 SLI-M2R motherboard to bring users the ultimate audio experience suited for the ultimate gaming performance.

EZ Clear function

To facilitate the overclocking process, DFI engineers efficiently incorporated the EZ Clear feature to clear the BIOS with one simple touch of a button. In addition, on-board LEDs help users to pinpoint any trouble spots.

Genius BIOS and Cmos Reload

As is standard on all LANParty motherboards, the LANParty UT NF590 SLI-M2R comes with an extensive BIOS featuring a one-touch BIOS reset setting. The ultimate gamer and overclocker will enjoy tweaking and customizing their boards to squeeze out every ounce of overclockability on their DFI board.

New RAID function

The LANParty UT NF590 SLI-M2R supports the new RAID function with up to 8 SATAII connectors, giving users the freedom and mobility to connect their system to other external devices.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Zu hohe Kosten: AMD streicht den Z490-Chipsatz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Vor einigen Wochen tauchten die ersten Gerüchte zu einem Z490-Chipsatz auf. Kurz vor der Pressekonferenz scheint sich zu bestätigen, dass es keine Mainboards mit Z490-Chipsatz geben wird und wir damit auch kein solches Board auf der Computex sehen werden. Wir haben mit einigen... [mehr]

ASUS ROG Strix X470-F Gaming im Test - Günstigere Alternative zum...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X470F_GAMING_004_LOGO

ASUS schickt aktuell insgesamt sechs X470-Platinen ins Rennen, die aufgrund der neuen Chipsatz-Revision von Haus aus mit den Pinnacle-Ridge-CPUs umgehen können. Mit dem ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) haben wir uns bereits ein Modell näher angeschaut. Nun backen wir in die ROG-Strix-Riege... [mehr]

MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_X470_GAMING_M7_AC_004_LOGO

Neben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC... [mehr]

MSI stellt das MEG X399 Creation und das B450 Tomahawk vor (Bilderupdate)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Auf der Computex 2018 war natürlich auch MSI vor Ort und hat neben bereits bekannten Mainboards und neuen Notebooks auch zwei neue Mainboard-Highlights im Gepäck. Die Rede ist vom MEG X399 Creation und vom B450 Tomahawk. Ersteres wird als Limited Edition veröffentlicht und soll gerade auf... [mehr]

Maximus und Strix: ASUS arbeitet an acht neuen Z390-Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_H370B360F_GAMING_006_LOGO

Nach der Veröffentlichung aller wesentlichen technischen Daten Mitte Mai galt die Vorstellung des neuen Chipsatzes Z390 auf der Computex als sicher. Am Ende kam es anders, Intel nutzte die Messe nicht als Plattform und nahm somit auch den Mainboard-Herstellern, ihre neuen Platinen in einem... [mehr]

Mini-ITX-Mainboard im Lesertest: Das Supermicro C7Z370-CG-IW

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERO_C7Z370_CG_IW-

Hierzulande ist Supermicro eher im Server-Bereich als im Desktop-Segment bekannt, doch unter dem Subbrand „SuperO“ will man jetzt auch im Consumer-Sektor durchstarten und hält inzwischen schon ein Reihe kleiner Mini-ITX-Platinen parat, die für die aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel... [mehr]