> > > > DFI Mainboard-Roadmap für AMD und Intel

DFI Mainboard-Roadmap für AMD und Intel

Veröffentlicht am: von
Den Kollegen von [url=http://www.dailytech.com]DailyTech[/url] ist offenbar eine Roadmap aus dem Hause [url=http://www.dfi.com.tw]DFI[/url] in die Hände gefallen, welche die LANParty UT und Infinity Produktserie bis zum 3. Quartal 2006 hin aufzeigt. Demnach bleibt man auf AMD-Seite NVIDIA bzw. ATI und deren Chipsätzen treu und wird drei Mainboards mit Chipsätzen aus NVIDIAs nForce 500 Serie vorstellen. Das High-End Modell LANParty UT nF590 SLI-M2R/G basiert auf dem NVIDIA nForce 590 SLI Chipsatz. Der kleinere Bruder LANParty UT nF570 SLI-M2/G soll zwar auch die Performance-Enthusiasten befriedigen, bietet allerdings nur die Features des NVIDIA nForce 570 SLI Chipsatzes. Zu guter letzt wird auch das Infinity nF570 SLI-M2/G auf dem NVIDIA nForce 570 SLI Chipsatz basieren, allerdings mit abgespeckten Features.Das LANParty UT CFX3300-M2R/G wird der Nachfolger des bisher auf dem Markt befindlichen DFI Mainboards mit ATI Chipsatz. DFI spricht hier von der Kombination aus ATI CrossFire Xpress 3200 Northbridge und ATI SB650 Southbridge. Die SB650 Southbridge soll sich von der erst kürzlich vorgestellten SB600 Southbridge nur durch den RAID 5 Support unterscheiden.

Auch der "alte" NVIDIA nForce 4 Chipsatz wird noch auf einem AMD AM2 Mainboard zu Einsatz kommen, denn das Infinity nF4 Ultra-M2 verwendet eben dieses NVIDIA Modell. Auf dem ATI RD580 basieren wird das LANParty CFX3300-M2/G für den Sockel AM2 und auch das Infinity RS485-M2/G bekommt mit dem Radeon Xpress 1100 einen ATI Chipsatz für den AM2 Prozessor. Das Infinity C51PV-M2/G soll dann auch die integrierten NVIDIA Grafiken GeForce 6150 und nForce 430 auf den AMD AM2 Sockel bringen.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Auf der Intel-Seite bereitet man sich für den Launch der Intel Core 2 Architektur und deren Conroe Prozessor vor. In der Vergangenheit entschied sich DFI dazu kein Intel Mainboard mit NVIDIA Chipsatz aus den Markt zu bringen, doch dies wird sich in naher Zukunft ändern. Das LANParty UT C19SLI32-T2R/G wird das erste DFI Mainboard mit NVIDIA nForce 590 SLI Intel Edition Chipsatz. Auch ATI Chipsätze will man zukünftig für seine Intel Mainboards verbauen. Hier wäre das LANParty UT RD600-T2R/G zu nennen, welches mit einer bisher noch nicht veröffentlichten ATI RD600 Northbridge daher kommen soll. Kombiniert wird diese mit der SB650 Southbridge, die ebenfalls von ATI noch nicht vorgestellt wurde.

Die Infinity Intel-Serie wird mit dem Infinity RS690-M2/G fortgesetzt. Es basiert auf der ATI RS690 Northbridge kombiniert mit der SB600 Southbridge. Auch der Intel 975X Chipsatz wird auf DFI Conroe Mainboards zum Einsatz kommen. Das Infinity 975X/G basiert auf eben dieser Northbridge. Und auch ein passender ATI Chipsatz ist für das Infinity CFX1150/G mit dem RS600 bereits gefunden.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASRock TRX40 Taichi im Test - Für Overclocker eine gute Wahl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_TRX40_TAICHI_004_LOGO

    Wir nehmen nun etwas Abstand von den Creator-Mainboards und richten unseren Blick auf das ASRock TRX40 Taichi für Enthusiasten, das einerseits eine kräftige CPU-Spannungsversorgung als auch eine ansprechende Ausstattung bieten soll. Wir haben das ASRock TRX40 Taichi im Detail betrachtet und es... [mehr]

  • ASUS ROG Zenith II Extreme im Test - Luxus-Ausstattung und Luxus-Preis

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZENITH_II_EXTREME_004_LOGO

    Für die dritte Ryzen-Threadripper-Generation auf Basis von Zen 2 hat AMD den vorherigen Sockel TR4 umstrukturiert und vermarktet ihn nun als Sockel sTRX4. Daraus resultieren neue Platinen, die auf dem TRX40-Chipsatz aufbauen und für den Einsatz des Ryzen Threadripper 3960X und 3970X verpflichtend... [mehr]

  • MSI Creator TRX40 im Test - Bis auf Thunderbolt luxuriös unterwegs

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_CREATOR_TRX40_004_LOGO

    Erst vor wenigen Tagen hatten wir das MSI Creator X299 für Intels HEDT-Prozessoren im Test, heute folgt die TRX40-Variante für die dritte Threadripper-Generation, die mit bis zu 32 Kernen und 64 Threads wesentlich interessanter ist und die Content-Creation-Arbeit wesentlich beschleunigen... [mehr]

  • ASUS-Portfolio: 29 LGA1200-Platinen für Intels Comet Lake-S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

    Für die im April 2020 erwartete, zehnte Core-Generation für das Mainstream-Segment setzt Intel auf den Sockel LGA1200. Hierzu kommen die Intel-Chipsätze der 400-Serie zum Einsatz. Auf der Webseite zu HD-Tecnología will man vom ASUS-Mainboard-Portfolio erfahren haben und nennt insgesamt 29... [mehr]

  • Huawei stellt Mainboard für ARM-CPU Kunpeng 920 vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI-D920S10

    Erst kürzlich berichteten wir über ein von Phytium gezeigtes Mainboard, welches einen auf einer ARM-Architektur basierenden Prozessor aufnehmen sollte. Nun hat Huawei mit dem D920S10 ein ähnliches Produkt vorgestellt, welches den hauseigenen Kunpeng 920 aufnehmen soll. Das... [mehr]

  • CES 2020: MSI ergänzt das X570-Portfolio mit dem MAG X570 Tomahawk WiFi

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI-2019

    MSIs X570-Mainboard-Portfolio umfasst derzeit acht unterschiedliche Modelle, von denen wir bereits das MEG X570 Ace (Hardwareluxx-Test) ausführlich getestet haben. Bisher fehlte jedoch mindestens eine Variante aus der MSI-Arsenal-Gaming-Reihe (kurz: MAG). Auf der diesjährigen CES in Las Vegas... [mehr]