> > > > NVIDIA nForce5 mit Tritium-Feature

NVIDIA nForce5 mit Tritium-Feature

Veröffentlicht am: von
Aus welchem Quellen auch immer, [url=http://www.hkepc.com]HKEPC[/url] ist wieder einmal an Präsentationsfolien gelangt, die offenbar noch nicht für die Öffentlichkeit gedacht sind. Bereits auf der CeBit 2006 hat [url=http://www.nvidia.de]NVIDIA[/url] den Namen seines nächsten AMD Chipsatzes für den neuen Sockel AM2 vorgestellt, ohne jedoch genaue technische Details zu nennen. Nun scheinen erste Details durchzusickern. Offenbar will NVIDIA auf den Launch des ATI Radeon Xpress 3200 Chipsatzes mit jeweils 16 PCI-Express Lanes für die beiden PCI-Express x16 Steckplätze reagieren und seinerseits seinen Chipsatz mit eben dieser Konfiguration, namentlich der NVIDIA nForce4 SLI X16, beschleunigen. Um bis zu 30 Prozent sollen so die vier HyperTransport Links zwischen dem MCP55XE und den C51XE Chip, also den beiden Northbridges, beschleunigt werden. Wie dies geschiet ist unklar, ein Einsatz des [url=http://www.hardwareluxx.de/story.php?id=3975]gerade erst vorgestellten HyperTransport 3.0 Protokolls[/url] dürfte allerdings nicht in Frage kommen. Eine einfache Taktsteigerung ist das einfachste Mittel die Bandbreite zu vergrößern.Des Weiteren bezeichnet NVIDIA die beiden Grafikkarten als NV "Tritium" GPU. Worum es sich dabei genau handelt ist noch unklar.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht