> > > > AOpen Intel i975X Mainboard mit CrossFire und Dual-Core Pentium M Support

AOpen Intel i975X Mainboard mit CrossFire und Dual-Core Pentium M Support

Veröffentlicht am: von
Bereits seit einigen Tagen und Wochen geistern Gerüchte zu den kommenden mobilen Prozessoren aus dem Hause [url=http://www.intel.de]Intel[/url] durch die Weiten des Internets. Bereits in der Vergangenheit zeigte [url=http://www.aopencom.de]AOpen[/url], dass man durchaus in der Lage ist sehr gute Intel Pentium M Mainboards herzustellen. Die asiatischen Kollegen von [url=http://www.pcpop.com]PCPOP[/url] hatten nun die Möglichkeiten einen ersten Blick auf die nächste Generation an Intel Pentium M Mainboards zu werfen. Wie der Name des AOpen i975Xa-YDG Mainboards bereits verrät, basiert es auf dem Intel i975X Chipsatz und bietet neben zwei PCI-Express x16 Steckplätzen noch jeweils zwei PCI-Express x1 und PCI Steckplätze. Dank der ICH7 Southbridge kommen noch weitere, bereits aus dem Desktop-Segment bekannte Features hinzu. Auch einen Intel Dual-Core "Yonah" mit 2,00 GHz hatte man zur Hand und konnte so bereits einen ersten Testlauf wagen.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Aufgrund der zwei PCI-Express x16 Steckplätze und dank zweier ATI Radeon X1800 XT Grafikkarten konnte auch gleich ein CrossFire System aufgebaut werden. Der FSB wurde dann noch von 166 MHz auf 200 MHz angehoben und so stand den beiden Grafikkarten ein 2.40 GHz Intel Dual-Core "Yonah" Prozessor zur Seite. Im Futuremark 3DMark05 waren somit 12.525 Punkte möglich.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime B350-Plus im Test - Viel Ausstattung für wenig Geld

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_B350_PLUS_004_LOGO

Gerade die Mainboards mit dem B350-Chipsatz sind seit dem Release von AMDs Ryzen-Plattform sehr beliebt. Dies liegt neben den annehmbaren CPU-Preisen selbst an dem guten Kompromiss des B350-Chipsatzes. Neben einer moderaten Bereitstellung von aktuellen Schnittstellen ist mit dem B350-FCH auch das... [mehr]

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Test - Oberklasse-Mainboard mit Lichtspektakel

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X299_GAMING7_004_LOGO

Am 19. Juni ist das NDA für den X299-Chipsatz als Basis für die Kaby-Lake- und Skylake-X-Prozessoren gefallen und an diesem Tag haben wir das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 im Detail vorgestellt und den Test in Aussicht gestellt. Inzwischen ist das Mainboard-Sample in unserer Redaktion eingetroffen... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

Overclocker üben Kritik an X299-Mainboards - VRMs zu warm, Versorgung zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/7900AUFMACHER

Das Thema wurde bereits angeschnitten, nun aber gibt es genauere Erkenntnisse. Offenbar weisen die meisten Mainboards mit X299-Chipsatz einige Schwächen bei der Spannungsversorgung auf. Auch wenn es theoretisch mit vielen Modellen der Skylake-X-Prozessoren möglich ist diese auf 4,5 - 4,6 GHz... [mehr]

Gigabyte MZ31-AR0: Erstes Workstation-Mainboard für EPYC-Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-EPYC

Vor wenigen Tagen präsentierte AMD die ersten 12 EPYC-Prozessoren für Server mit einem und zwei Sockel. Entsprechend haben Hersteller wie HPE, Microsoft, Dell und viele andere Serveranbieter erste Angebote vorgestellt und auch bei den Mainboards zeigten Hersteller wie Tyan und Supermicro ihre... [mehr]