> > > > DFI CrossFire Mainboard bereits nächste Woche

DFI CrossFire Mainboard bereits nächste Woche

Veröffentlicht am: von
Vermutlich bereits nächste Woche wird [url=http://www.dfi.com.tw]DFI[/url] zusammen mit [url=http://www.ati.de]ATI[/url] in einer großen Promotion Aktion das CrossFire Mainboard DFI Lanparty RDX200 CF-DR auf den Markt bringen. Das Mainboard basiert auf dem RDX 200 + SB450 Chipsatz aus dem Hause ATI, unterstützt also alle AMD Athlon 64 Prozessoren für den Sockel 939. Besonders interessant aber dürfte das Mainboard durch die Unterstützung der Multi-VPU Technik CrossFire sein. Alle übrigen Ausstattungsmerkmale entsprechenden denen eines üblichen DFI Lanparty Mainboards, die unter "Read More" zusammengestellt sind. Über den Preis gibt es noch keinerlei Informationen.




Model: LANPARTY UT RDX200 CF-DR

Chipset RDX 200+SB450
ATI Multi VPU support

CPU Socket-939 for AMD Athlon64 and Athlon64 FX51 to FX55+ and Athlon X2 processors

FSB 2000MTps Hyper Transport

Memory
128-bit Dual-channel memory architecture
4 184-pin DIMM sockets 4GB in max.
Supports unbuffered, single/double-side DDR-266/333/4001 DIMMs
Supports x8/x16, non-ECC and up to 512Mb DDR devices

Expansion Slots
2 PCI Express x16 slots

For MVP mode, 1 #16 slots operate as x8 ,another #16 slot operates as x8

For Single VGA mode, 1 #16 slot operates as x16, another #16 slot operates as x2
1 PCI Express#1 slot
3 x PCIs

Storage
1 Floppy port
2 parallel IDE ports with up to 133Mbps UltraDMA
4 SATA-1 IDE ports with up to 1.5Gbps

Promise PDC40719 supports 4 SATA-2 IDE ports with up to 3Gbps and RAID 0/1/0+1/5

USB 8 USB2.0 ports

Dual LAN
Marvell 88E8001 GbE PCI
Marvell 88E8053 GbE PCI-E

IEEE 1394 VT6307 with 2 IEEE1394 ports
Legacy IO IT8712F-A

Hardware Monitoring
CPU/System temperature sensing w/ overheating alarm
CPU overheating protection during system boot-up
12v/5v/3.3v/Vcore/Vbat/5Vsb voltages sensing
Support Linear fan control for CPU, CS, PWM

Back panel IO ports
1 x PS2 mouse, 1 x PS2 keyboard
1 x S/PDIF-In, 1 x S/PDIF-Out
2 USB2.0 ports, 1 x 1394 port
2 USB2.0 ports, 1 x RJ45 port
2 USB2.0 ports, 1 x RJ45 port

Other onboard connectors
1 USB header for 2 USB2.0 ports
1 2x5-pin header for IEEEE-1394 port
1 2x5-pin header for COM port
1 5x1-pin for IRDA header
1 5x1-pin for CIR
5 3-pin FAN connectors for CPU, Chipset, and Chassis,
KARAJAN audio header
Piezo-buzzer
5x1-pin SPDIF-In/Out header for optional optical interface
24-pin ATX & 2x4-pin ATX power connectors
Clear CMOS data header
Diag. LEDs w/header for FrontX
Standby LED, S3 LED
10x2-pin front panel headers (IDE LED, Power LED, Power switch, Reset button, PC speaker)
EZ-On and EZ-Touch switches for onboard power on and reset

Form Factor & PCB Size ATX, 305x240mm, 6 layers

BIOS features
4Mb flash ROM;
CMOS Reloaded
ACPI; PnP; Hotkey flash; Wake on Ring/LAN/USB/Keyboard and Mouse;

Manageability
DMI 2.0, WOL by PME; WOR by PME; PXE2 Boot

Excellent Over-clocking Capability
Voltage tuning Vdimm; Vnb; Vcore, Vht
1MHz frequency subtle tuningFFfsb
Adjustable CPU Multiplier

EMI Regulations FCC Class B, CE
Certifications AMD; XP WHQL

Accessories
Userfs Manual, Quick Installation Guide
KARAJAN audio module
2 Parallel IDE yellow round cable, 1 FDD yellow round cable
4 Serial IDE cables with S-ATA power cable
Driver CD
1 Floppy diskette for PDC40719 RAID
I/O shield with Rear panel sticker

KARAJAN Audio Module
RealTek ALC882 8CH audio CODEC
6 Audio Jacks; CD-In header; 5x2-pin Front audio select header

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]