> > > > EPoX bringt GLI-Mainboard für Intel Pentium Prozessoren

EPoX bringt GLI-Mainboard für Intel Pentium Prozessoren

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
[url=http://www.epox.de]EPoX[/url] kombiniert auf dem 5LDA+ GLI Mainboard Intel Pentium D Prozessor Unterstützung mit seiner eigenen "GLi" getauften Technologie. GLI steht für "Graphics Link Interface" und bietet wie SLI die Möglichkeit, zwei PCI-Express Grafikkarten parallel zu betreiben. Anders als bei SLI-Platinen verfügt nur ein PCI-Express Steckplatz über 16 Lanes. Der zweite PCI-Express Slot greift auf vier Lanes zurück, welche über die ICH7R-Southbridge angebunden sind. Dank einer Treibermodifizierung lassen sich dennoch zwei PCI-Express Karten parallel betreiben und so in einem SLI-ähnlichen Modus nutzen.


EPoX, weltweit agierender Hersteller von Motherboards, IA-Komponenten, Kommunikationsgeräten und Industrie-PC-Motherboards, kombiniert auf dem innovativen 5LDA+ GLI-Mainboard Intel-Pentium-D-Prozessor-Unterstützung mit aktueller GLi-Technologie. GLI steht für "Graphics Link Interface" und bietet wie SLI die Möglichkeit, zwei PCI-E-Grafikkarten parallel zu betreiben. Anders als bei SLI-Platinen verfügt aber nur ein PCI-E-Steckplatz über 16 Lanes. Der zweite PCI-E-Slot greift auf vier Lanes zurück, welche über die ICH7R-Southbridge angebunden sind. Dank einer Treibermodifizierung lassen sich dennoch zwei PCI-E Karten parallel betreiben und so in einem SLI-ähnlichen Modus nutzen. Alternativ können bis zu vier Monitore angesteuert werden. Der aktuelle i945P-Chipsatz von Intel unterstützt neben EM64-Intel-CPUs die ebenso leistungsstarken wie stromhungrigen Dual-Core-Prozessoren aus dem Hause Intel. Hier setzt EPoX mit "Piston V" auf ein 5-phasiges Stromversorgungssystem um die anspruchsvollen Doppelkerner auch unter Volllast bei Laune zu halten. Mit dem 5LDA+ GLI hat EPoX eine kraftvolle Plattform für fordernde Anwendungen aus Business und Gaming im Programm.

EPoX ergänzt die Elementen-Mainboardserie um das 5LDA+GLI Dank Intel-Pentium D-Support in Verbindung mit "Piston V" und GLi-Technologie präsentiert sich das auf dem aktuellen Intel i945P-Chipsatz basierende EP-5LDA+GLI als stabile Hochleistungsplattform für ressourcenhungrige Applikationen wie beispielsweise CAD-Anwendungen. GLi bietet die Möglichkeit, zwei PEG-Karten zu installieren. Dabei ist ein PCI-E-Grafikkartenslot mit 16 Lanes an den PCI-E-Controller des i945P-Chipsatzes angebunden, der zweite Slot greift mittels Southbridge auf vier Lanes zurück. Bei Einsatz zweier Grafikkarten lassen sich so im Multi-View-Modus bis zu vier Monitore betreiben. Alternativ ist zur Steigerung der 3D-Leistung des Systems ein SLI-ähnlicher Modus wählbar. Neben diesen beiden Grafikkartenslots finden sich noch ein PCI-E x1 sowie drei PCI-Steckplätze. Um aktuellen und künftigen Anwendungen und Gaming-Titeln die nötige Rechenpower zur Verfügung zu stellen, nimmt das Board auch Dual-Core-CPUs von Intel auf.

Das 5LDA+ GLI lässt sich mit DDRII-667-RAM, der über eine Bandbreite von 10,7GB/s verfügt, bestücken und bis auf 8 Gigabyte aufstocken. Bis zu vier SATAII-Festplatten können angeschlossen werden, die sich bei Bedarf auch im RAID-Verbund betreiben lassen. Die ICH7R-Southridge unterstützt RAID 0,1,10,5. Auch IDE-Drives kommen noch unter: Der IDE-Controller spricht bis zu zwei IDE-Festplatten an. Von den acht USB-Konnektoren finden sich vier am I/O-Panel des Mainboards. GB-LAN und Acht-Kanal-Audio sorgen für schnelles Networking und gute Unterhaltung.

Piston V 5-Phasen-Spannungswandlung sorgt für stabile Stromversorgung Aktuelle Intel-Pentium D-Prozessoren sind nicht nur leistungsfähig, sondern auch anspruchsvoll was die Stromversorgung angeht. Bis zu 100 Watt zieht der "langsamste" Vertreter der neuen Doppelkerner aus dem Hause Intel unter Spitzenlast. Mit Piston V stellt EPoX nicht nur die Spannungsversorgung dieser Prozessoren sicher, sondern garantiert darüber hinaus eine trotz hoher Stromaufnahme signifikant niedrigere Systemtemperatur.

"Thunder Probe" und "Power Pack"
Das "Power Pack" ist unter Power-Usern mittlerweile ein bekanntes EPoX-Markenzeichen. Es beinhaltet neben einem "Thermo Stick", der zur Temperaturmessung an jeder beliebigen Stelle des Boards platziert werden kann, auch passive Kühlkörper, um die Systemtemperatur schnell und wirkungsvoll zu reduzieren. Weiterhin wird ein neues Windows-GUI namens "Thunder Probe" mitgeliefert. Thunder Probe gibt hochdetaillierte Temperaturinformationen aus und bietet automatisierte Regulierung der Lüfterdrehzahl. Dadurch lässt sich das Lautstärke-/Kühlwirkungsverhältnis des Systems optimieren.

Preis und Verfügbarkeit
Das EP-5LDA+GLI ist ab Oktober 2005 im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 149,- Euro.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI X370 XPower Gaming Titanium im Test - XPower oder doch MPower?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/MSI_X370_XPOWER_GAMING_TITANIUM_004_LOGO

Mit dem Gigabyte GA-AX370-Gaming 5 haben wir das erste Sockel-AM4-Mainboard durch unseren Mainboard-Parcours gejagt und dies war natürlich erst der Anfang. Die zweite AM4-Platine, die in unserer Redaktion eingetroffen ist, gehört zu den aktuellen High-End-Probanden im Ryzen-Line-up. MSI hat mit... [mehr]

Supermicro C7Z270-PG im Test - Trotz PEX8747 sehr effizient unterwegs

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_SUPERMICRO_C7Z270_PG_004_LOGO

Es ist schon eine Weile her, als wir zuletzt ein Mainboard von Supermicro durch unseren Mainboard-Parcours geschickt haben. Supermicro ist jedoch auch weniger im Desktop-Segment bekannt, sondern vielmehr im Server-Bereich. Nichtsdestotrotz versucht das US-Unternehmen unverändert im hart... [mehr]

Biostar Racing X370GTN ist das erste Mini-ITX-Mainboard für RYZEN-Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BIOSTAR

Bisher haben die Mainboardhersteller zwar bereits zahlreiche Sockel-AM4-Mainboards für die neuen RYZEN-Prozessoren vorgestellt, diese verwenden allerdings allesamt das ATX- oder µATX-Format. Bereits im Vorfeld häuften sich die Fragen, ob und wann das erste Mainboard im Mini-ITX-Format mit dem... [mehr]

MSI stellt seine ersten Gaming-Mainboards für AMD-RYZEN vor

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MSI_X370_XPOWER_GAMING_TITANIUM

Am kommenden Donnerstag und damit schon in zwei Tagen ist es endlich soweit: Die ersten RYZEN-Prozessoren von AMD kommen auf den Markt. Zum Verkaufsstart der ersten drei Achtkern-Modelle, die sich seit der letzten Woche zu Preisen zwischen 359 und 559 Euro vorbestellen lassen, werden auch die... [mehr]

ASUS Maximus IX Extreme: Mainboard mit integriertem Wasserkühler für 699 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_IX_EXTREME_LOGO

ASUS hatte bereits zeitgleich zur Vorstellung der neuen Prozessoren der Reihe Intel Kaby Lake sein neues Mainboard ROG Maximus IX Extreme vorgestellt. Nun ist das Board dann auch endlich im Handel zu haben. Die Besonderheit dieses findet sich in dem integrierten Kühlblock für Wasserkühlungen,... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Designare mit silberner Optik vorgestellt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z270X-DESIGNARE_LOGO

Auch wenn die Mainboard-Hersteller aktuell damit beschäftigt sind, die derzeitigen Probleme mit den AM4-Platinen zu minimieren, kommt noch das eine oder andere neue LGA1151-Mainboard ans Tageslicht. So hat Gigabyte nun an einer neuen Platine gearbeitet, welche zur Abwechslung einmal nicht... [mehr]