1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. Elitegroup stellt NVIDIA nForce4 Mainboard vor

Elitegroup stellt NVIDIA nForce4 Mainboard vor

Veröffentlicht am: von
Das Sockel 939 Mainboard NFORCE4-A939 ist nach dem KN1 Extreme das zweite [url=http://www.ecs.com.tw]ECS Elitegroup[/url] Mainboard auf Basis des nForce 4 Chipsatzes von NVIDIA. Es erlaubt auch Anwendern mit einem knapperen Budget den Einsatz moderner PCI-Express Grafikkarten im Zusammenspiel mit einem AMD Athlon 64 mit zwei Speicherkanälen. Das HyperTransport CPU Interface erlaubt dabei Transferraten von bis zu 2000 Megatransfers pro Sekunde. Als Arbeitsspeicher können auf dem NFORCE4-A939 bis zu 4 Gigabyte PC400 DDR SDRAM eingesetzt werden, die sich unter 64 Bit Betriebssystemen wie Linux oder der in Kürze erscheinenden Windows XP 64 Bit Edition effektiv nutzen lassen. Neben dem PCI-Express x16 Slot für die Grafikkarte stehen noch zwei PCI-Express x1 Steckplätze und drei herkömmliche PCI-Slots für Erweiterungskarten bereit. [center][img]http://www.hardwareluxx.de/andreas/News/ecs_nf4_a939.jpg[/img][/center]

Der Gigabit-LAN-Controller im nForce4-Chipsatz bietet im Zusammenspiel mit dem auf dem NFORCE4-A939 verwendeten Marvell-PHY 88E1111 nicht nur eine hohe Leistung, sondern schützt durch die nVidia-Firewall auch vor Schäden durch Trojaner oder Hackerangriffe. Für 6-Kanal-Sound ist der Realtek-Codec ALC655 zuständig. Das ECS Elitegroup NFORCE4-A939 stellt zudem gleich zwei SPDIF-Ausgänge bereit. So können Dolby-Digital-Anlagen mittels Koaxialkabel oder Lichtleiter mit dem Mainboard verbunden werden.

Das ECS Elitegroup NFORCE4-A939 ist zwar nicht so auf optimale Übertaktbarkeit ausgelegt, wie das KN1, bietet aber mit der auf der Treiber-CD enthaltenen nTune-Software trotzdem eine Fülle von Optionen, die Leistung zu optimieren. Für eine stabilere Spannungsversorgung kann auch ein Netzteil mit 24poligem Stecker eingesetzt werden. Aber selbstverständlich ist das NFORCE4-A939 zu herkömmlichen ATX-Netzteilen mit 20poligem Anschluss kompatibel. Wie bei allen aktuellen Elitegroup-Mainboards üblich, sind Stecker und Kabel farbig codiert um die Montage des NFORCE4-A939 zu erleichtern.

Das NFORCE4-A939 v.1.0 ist ab KW2 im Handel für einen EVK von 89.- Euro inkl. MwSt erhältlich. Im Lieferumfang befinden sich ein umfangreiches Software-Paket auf CD, alle benötigten Kabel und ein Handbuch. Die Gewährleistung beträgt 2 Jahre.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Meet The Experts: Einige X670(E)-Mainboards wurden für Ryzen 7000 näher...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-AM5

    Am 27. Juli wurde bekanntgegeben, dass AMD am 04. August das Meet-The-Experts-Event ab 18 Uhr deutscher Zeit veranstalten wird. Heute war es nun soweit. Innerhalb einer Stunde haben ASUS, ASRock, MSI, Gigabyte und auch Biostar ihre großen Flaggschiff-Mainboards für AMDs Ryzen-7000-Prozessoren der... [mehr]

  • X670E-Chipsatz: Die ersten AM5-Mainboards werden am 4. August vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-AM5

    Es wird langsam ernst mit AMDs AM5-Plattform, denn für den 4. August ist ein offizielles AMD-Webinar geplant. Ab 18 Uhr deutscher Zeit wird innerhalb einer Stunde AMDs AM5-Ökosystem näher vorgestellt. Gleichzeitig werden von den renommierten Mainboard-Herstellern vor allem die... [mehr]

  • CPU-OC hui, RAM-OC pfui: ASRock Z690 PG Velocita im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z690_PG_VELOCITA_003_LOGO

    Unter den zahlreichen LGA1700-Mainboards für Intels Alder-Lake-S-Prozessoren gesellt sich ASRocks Z690 PG Velocita aus der Phantom-Gaming-Serie, das keine Standardkost an Ausstattungsmerkmalen mitbringt und auch bei der CPU-Spannungsversorgung gut aufgestellt sein sollte. Wir haben die... [mehr]

  • Auch ASUS mit Z690 bereit für Raptor Lake (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-Z690-HERO

    Nachdem ASRock bereits die Kompatibilität zu den "next Generation Intel Processors" bekanntgegeben hat, folgt nun auch ASUS. Per Support-Seite wird verkündet, dass alle Modelle mit Z690-Chipsatz per BIOS-Update für die nächste Welle an Intel-Prozessoren bereit gemacht werden. Dies sind die... [mehr]

  • Für Ryzen-Threadripper-Pro-CPUs: Bilder und Daten zum ASRock Rack WRX80D8-2T

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_RACK_WRX80D8-2T_LOGO

    Aus dem Hause ASRock Rack gibt es wieder einmal eine neue Workstation-Platine, die auf den Namen WRX80D8-2T hört und dessen sWRX8-Sockel einen AMD-Ryzen-Threadripper-Pro-3000/5000 aufnehmen kann. Auf der Platine selbst befinden sich zahlreiche PCIe-Steckplätze und auch für etwas Storage sind... [mehr]

  • ASRock veröffentlicht BIOS für seine LGA1700-Boards mit...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LGA1700-TESTSYSTEM

    ASRock hat für seine Mainboards der 600-Serie (Z690-, B660- und H610-Chipsatz) neue BIOS-Versionen veröffentlicht, die offenbar allesamt schon die kommenden Raptor-Lake-Prozessoren von Intel unterstützen. ASRock beschreibt die Änderungen schlicht und ergreifend als "Support next Generation... [mehr]