> > > > Vier Supermicro-Mainboards mit Intels Z270- und H270-Chipsatz zeigen sich

Vier Supermicro-Mainboards mit Intels Z270- und H270-Chipsatz zeigen sich

Veröffentlicht am: von

Supero C7Z270 CG L logoAuf der koreanischen SuperO-Webseite sind vier Bilder von kommenden LGA1151-Mainboards mit Intels 200-Chipsatzserie von Supermicro aus der SuperO-Serie aufgetaucht. Damit macht das Unternehmen deutlich, dass sie auch weiterhin im Desktop-Segment mitmischen möchten. Mit den Modellen "C7Z270-CG", "C7Z270-CG-L" und dem "C7Z270-PG" handelt es sich drei Mainboards im ATX-Format und erhalten den Z270-PCH. Des Weiteren möchte Supermicro mit dem "C7H270-CG-ML" zumindest einen LGA1151-Unterbau mit Intels H270-Chipsatz anbieten. Letzteres wurde ersichtlich im Micro-ATX-Format gefertigt.

Für Schwarz-Liebhaber bietet Supermicro mit dem "C7Z270-PG" ein dunkles Mainboard für die bald erscheinenden Kaby-Lake-Prozessoren an. Auf dem ATX-Mainboard sind in Sachen Erweiterungsslots vier mechanische PCIe-3.0-x16-Steckplätze und ein PCIe-3.0-x4-Anschluss vertreten. Zu sehen sind außerdem sechs SATA-6GBit/s-Ports und dazu jeweils zwei U.2- und M.2-M-Key-Schnittstellen. In kräftigem Grün präsentiert sich das "C7Z270-CG", bei dem auch die Farbe Schwarz eine große Rolle spielt. Im Storage-Bereich ist es mit dem "C7Z270-PG gleichgestellt, doch an Erweiterungsanschlüssen halten sich hier jeweils drei (mechanische) PCIe-3.0-x16- und PCIe-3.0-x1-Slots bereit.

In klassischer Supermicro-Manier gibt es dann auch noch das "C7Z270-CG-L", bei dem die Farben Rot und Schwarz dominieren. Zwar stellt es ebenfalls zwei M.2-Schnittstellen zur Verfügung, doch wurden bei diesem Modell die beiden U.2-Ports gestrichen. Auffällig sind hier die beiden roten (CPU-seitigen) PCIe-3.0-x16- und die drei PCIe-3.0-x1-Steckplätze sowie ein PCIe-3.0-x4-Anschluss.

Eine Nummer kleiner präsentiert sich hingegen das "C7H270-CG-ML", das als bisher einziges Modell von Supermicro den H270-PCH erhalten wird. Platzbedingt finden sich hier jeweils eine PCIe-3.0-x16-, PCIe-3.0-x4- und PCIe-3.0-x1-Schnittstelle ein, zusammen mit sechs SATA-6GBit/s-Buchsen und einem M.2-Anschluss mit der M-Key-Kodierung. Bei allen vier Mainboards hat Supermicro zusätzlich etwas Onboard-Komfort in Form von Onboard-Buttons berücksichtigt. Auf den ATX-Modellen ist auch eine Diagnostic-LED anzutreffen.

Zu den Preisen und der Verfügbarkeit sind natürlich noch keine Informationen bekannt.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30869
Der Countdown auf der SuperO Webseite läuft noch *G*

Damit wird es wohl Zeit für eine neue Übersicht...
#2
customavatars/avatar53356_1.gif
Registriert seit: 10.12.2006
Süd-Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3531
Optisch auf jedenfall toll, dezent geil aber nicht so übertrieben "ULTRATHORHAMMERGAMERSICKRULEZVERSION"
#3
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4631
Hoffentlich haben sie Ton über Glasfaser mit an Board. Würde mich freuen einen neuen Anbieter am Markt zu testen.:)
#4
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
NRW
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 5816
Gott ist das C7Z270-CG-L Sexy. :D Wird gekauft aus Gründen.
#5
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 41073
hoffentlich kann supermicro hier auch wieder mit der herausragenden effizienz glänzen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]