> > > > MSI erweitert mit dem X99A Tomahawk das Mainboard-Portfolio

MSI erweitert mit dem X99A Tomahawk das Mainboard-Portfolio

Veröffentlicht am: von

msi x99a tomahawk logoObwohl MSI bereits einige Sockel LGA2011-3-Mainboards in ihrem Sortiment stehen haben, hat das taiwanische Unternehmen nun mit dem X99A Tomahawk eine neue Platine entwickelt. Sie gehört der Arsenal-Gaming-Serie - der Einsteiger-Gaming-Klasse - an, hat in punkto Ausstattung dennoch einiges zu bieten. So stellt das Mainboard im ATX-Format ebenfalls acht DDR4-DIMM-Speicherbänke bereit, mit denen der Arbeitsspeicher bis auf 128 GB ausgebaut werden kann, wahlweise auch mit einem höheren, effektiven Takt.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen dürfen sich auch drei mechanische PCIe-3.0-x16- und zwei PCIe-2.0-x1-Schnittstellen zählen. Alle drei PCIe-3.0-x16-Slots wurden von MSI mit dem Steel-Armor-Feature versehen und sind natürlich auch dazu fähig, bis zu drei NVIDIA- oder AMD-Grafikkarten in einem Multi-GPU-Verbund aufzunehmen. Im Storage-Bereich darf sich der Besitzer auf eine SATA-Express-Schnittstelle, acht SATA-6GBit/s-Ports und jeweils einen U.2- und M.2-Anschluss freuen. Letzterer nimmt ein kompatibles Modul mit einer Länge von 4,2 cm bis 11 cm auf.

Aber auch im USB-Segment ist das X99A Tomahawk mit jeweils acht USB-3.1-Gen1- und USB-2.0-Anschlüssen (jeweils vier extern und intern) sowie einem Typ-A- und Typ-C-Port mit der USB-3.1-Gen2-Spezifikation bestens vorbereitet. Neben dem Audio-Boost-3-Feature hat sich MSI bei diesem Modell sogar für gleich zwei Gigabit-LAN-Buchsen entschieden. Als Controller verwendet das Unternehmen den Intel I218-LM und den I210-AT. Wer das Gehäuse mit einigen RGB-LEDs bestücken möchte, kann an dem X99A Tomahawk selbst kompatible RGB-LED-Lichterketten anschließen.

Fans von dunklen Mainboards kommen ganz auf ihre Kosten, denn nicht nur das PCB ist schwarz, sondern auch sämtliche Anschlüsse auf dem Board selbst, wenn man von den drei PCIe-3.0-x16-Slots dank des Steel-Armor-Features absieht. Auf dem I/O-Panel-Cover sowie auf den beiden Kühlkörpern sind zudem auch noch einige graue Akzente sichtbar. Für etwas Komfort sorgt die Diagnostic-LED und jeweils ein Power- und Reset-Button.

Das MSI X99A Tomahawk ist ab Mitte August zu einem noch unbekannten Preis verfügbar.

Social Links

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 30.08.2015

Obergefreiter
Beiträge: 93
Also alle im Industrietest durchgefallenen X99A Workstation Boards werden dann als Thomahawk Platinen 2. verwertet? ;) Die Boards scheinen mir nahezu identisch.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gigabyte Z390 AORUS Master im Test - Oberklasse trifft hervorragende Effizienz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z390_AORUS_MASTER_005_LOGO

    Es geht nun in die dritte Runde der neuen Z390-Mainboards. Mit dem MSI MEG Z390 Godlike und dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir den Anfang gemacht. Aber auch Gigabyte hat einige Z390-Mainboards vorgestellt, von denen derzeit das Z390 AORUS Master das Flaggschiff darstellt. Ob es diese... [mehr]

  • ASRock Z390 Taichi im Test - Verbesserte Energie-Effizienz dank besserem...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_TAICHI_004_LOGO

    Ausgehend von den vier renommierten Mainboard-Herstellern fehlt schließlich noch ASRock. Und so setzen wir unsere Z390-Reise mit einem Modell von ASRock fort. Ein Modell, dessen Vorgänger aus dem letzten Jahr ein wahres Vergnügen für die Overclocker darstellte. Die Rede ist vom ASRock Z370... [mehr]

  • Mainboard-FAQ: Was man über Mainboards wissen sollte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

    In Kooperation mit MSI Gerade Neueinsteiger im Hardware-Bereich sind anfangs mit den gesamten Fachbegriffen zum Thema "Mainboard" leicht überfordert. Aus diesem Grund wurde die Mainboard-FAQ ins Leben gerufen, um den Interessierten einen tieferen und leicht verständlichen Überblick über das... [mehr]

  • ASUS ROG Maximus XI Hero (Wi-Fi) im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_HERO_004_LOGO

    Mit dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir bereits ein Oberklasse-Modell der elften Maximus-Serie auf Herz und Nieren untersucht. Doch ASUS bietet mit dem ROG Maximus XI Hero einen ebenfalls interessanten LGA1151v2-Unterbau an, den wir genauer untersucht haben. Wie gut eine der... [mehr]

  • der8auer: Port80-Debug-LED-Anzeige zum Nachrüsten vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DERBAUER_80PORT_DEBUG_LED_LOGO

    Roman Hartung alias der8auer ist für seine Kreativität im CPU- und Mainboard-Segment bekannt und hat ein neues Produkt am heutigen Mittwoch vorgestellt und veröffentlicht. Es handelt sich um eine nachrüstbare Debug-LED für Mainboards, die nicht schon von Werk aus eine zur Verfügung stellen.... [mehr]

  • Gigabyte stattet das Z390 AORUS Xtreme Waterforce mit Wasserblock aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_LOGO

    Gigabyte hat mit dem Z390 AORUS Xtreme Waterforce ein neues Mainboard angekündigt, das bereits mit einem montierten Wasserkühler daherkommt. Dieser soll sowohl den Z390-Chipsatz, die Spannungswandler für CPU und RAM sowie den Prozessor selbst bei einer niedrigen Temperatur halten.  Laut... [mehr]