> > > > Gigabyte mit vielen neuen Mainboards auf der Computex 2016

Gigabyte mit vielen neuen Mainboards auf der Computex 2016

Veröffentlicht am: von

gigabyteDie Computex vor der eigenen Haustür nutzt auch Gigabyte für die Vorstellung seiner neuen Produkte. Dazu gehören auch zahlreiche neue Mainboards. Dabei sind nicht nur Modelle für den Sockel LGA2011-3 und LGA1151 dabei, sondern auch eine Embedded-Platine mit dem GA-SBC und auch ein Modell mit STX-Abmessungen. Letzteres hört auf den Namen "GA-H110MSTX-HD3" und nimmt Skylake-S-CPUs mit einer maximalen TDP von 65 Watt auf.

Auch gab es einige Highlights zu begutachten, wie das GA-X99-Designare EX. Es gehört der neuen Designare-Serie an und ist für die neuen Broadwell-E-Prozessoren  - wie den bereits von uns getesteten Core i7-6950X von Intel - vorbereitet. Das ATX-Mainboard bietet dabei nicht nur die bekannten acht DDR4-DIMM-Speicherbänke, sondern auch fünf mechanische PCIe-3.0-x16-Steckplätze und einen PCIe-2.0-x1-Slot für verschiedenste Erweiterungskarten. Dabei nimmt die Platine bis zu drei NVIDIA- oder AMD-Grafikkarten auf.

img_5.jpg
Das Gigabyte GA-X99-Designare EX in der Übersicht.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören zahlreiche SATA-6GBit/s-Ports, SATA-Express-Schnittstellen sowie jeweils ein U.2- und M.2-Anschluss. Das I/O-Panel stellt dabei Dual-Gigabit-LAN, vier USB-3.1-Gen1-Schnittstellen und natürlich auch zwei USB-3.1-Gen2-Anschlüsse (1x Typ A und 1x Typ C). Wobei der Typ-C-Anschluss selbst das Power-Delivery-Feature in Version 2.0 beherrscht und maximal 36 Watt bereitstellen kann. Wer den DisplayPort-Grafikanschluss sieht und denkt, dass Intel in den Broadwell-E-Prozessoren etwa Grafikeinheiten verbaut, den müssen wir hier enttäuschen. Denn Gigabyte sieht ihn hier als DisplayPort-In-Anschluss an, der für zukünftige, nicht spezifizierte Technologien verwendet werden kann. Ja, und auch ac-WLAN und Bluetooth 4.1 unterstützt das GA-X99-Designare EX, wie an den beiden Gewinden zu erkennen ist.

Für den optischen Teil bietet die Platine zudem auch einige RGB-LEDs, die der Anwender wahlweise über das BIOS oder die optionale Software steuern kann. Von den PCIe-3.0-Lanes her braucht sich der Anwender selbst keine großen Gedanken machen, wenn beispielsweise der kleinste Core i7-6800K mit beschränkten 28 PCIe-3.0-Lanes zum Einsatz kommt, denn Gigabyte hat auf dem Brett zudem einen PCIe-Gen3-Switch mit verlötet, der die Maximalanzahl an Lanes erweitert. Auf diese Weise wird gleichzeitig sichergestellt, dass noch genügend Leistungskapazitäten für den M.2-Anschluss übrig bleiben.

Das Gigabyte GA-X99-Designare EX ist ab sofort verfügbar.

Gigabyte GA-X99-Phoenix SLI und GA-X99-Ultra Gaming

Eine ähnliche Ausstattung hatten zudem die Boards GA-X99-Phoenix SLI und GA-X99-Ultra Gaming zu bieten. Auch hier gehören acht DDR4-DIMM-Bänke zum Standard. Darüber hinaus werden vier mechanische PCIe-3.0-x16-Slots und ein PCIe-2.0-x1-Anschluss zur Verfügung gestellt. Somit sind auch sie in der Lage, bis zu drei Grafikkarten zu einem 3-Way-Multi-GPU-Verbund aufzunehmen. USB 3.1 Gen2 inklusive Typ-C-Anschluss und dazu einige RGB-LEDs haben es mit auf das Board geschafft.

Auch diese beiden Modelle sind ab sofort käuflich zu erwerben.

Gigabyte GA-SBC und GA-H110MSTX-HD3

Wir haben das kleine Embedded-Mainboard, das GA-SBC, zum Größenvergleich neben das ebenfalls neue GA-Q170TN gelegt, das im Mini-ITX-Format gefertigt wurde. Auf einer etwa halbierten Größe kann das GA-SBC für kleinere Rechenaufgaben eingesetzt werden, auf dem ein bisher unbekannter SoC verlötet ist. Durch zwei SO-DIMM-Slots kann auch entsprechender Arbeitsspeicher installiert werden. Mitten auf der Platine sind zwei mSATA-Slots vertreten. Am schlanken I/O-Panel sind neben einem HDMI- und VGA-Grafikausgang jeweils zwei USB-3.1-Gen1- und zwei Gigabit-LAN-Ports anzutreffen.

Speziell für STX-Gehäuse, wie dem hier ausgestellten Demo-System mit einem blauen Gehäuse von Silverstone hat Gigabyte auch das GA-H110MSTX-HD3 im Angebot. Der darauf befindliche Sockel LGA1151 nimmt dabei Skylake-Prozessoren mit einer maximalen TDP von 65 Watt auf. In den beiden DDR4-SO-DIMM-Slots lässt sich etwas RAM verstauen. Weiter unten konnten wir zwei unterschiedliche M.2-Schnittstellen entdecken. Zwei SATA-6GBit/s-Ports, drei USB-3.1-Gen1-Buchsen, eine USB-3.1-Gen2-Typ-C-Schnittstelle, ein Gigabit-LAN-Anschluss und auch drei Grafikausgänge des Typs DisplayPort, HDMI und VGA sind mit verlötet worden.

Beide Produkte sind bereits jetzt erhältlich.

Social Links

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 08.08.2005
Zürich
Flottillenadmiral
Beiträge: 5292
GA-X99-Designare EX -> sieht fast aus wie das Asus X99 Deluxe II oO
#2
customavatars/avatar204464_1.gif
Registriert seit: 23.03.2014

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 467
Vllt steht deswegen unter dem Bild was von asus und ROG
#3
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13478
Zitat Googlespoon;24619520
Vllt steht deswegen unter dem Bild was von asus und ROG


Nene, das war ein Versehen und wurde bereits korrigiert. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASRock X470 Taichi (Ultimate) im Test - Gute Technik und niedriger...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_X470_TAICHI_003_LOGO

In der letzten Woche haben wir uns zum Ryzen-2-Launch das ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) von ASUS genau angeschaut. Heute folgen mit dem ASRock X470 Taichi (Ultimate) zwei weitere X470-Mainboards, die ebenfalls im höheren Preissegment angesiedelt sind. Worin die Unterschiede zwischen beiden... [mehr]

Zu hohe Kosten: AMD streicht den Z490-Chipsatz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Vor einigen Wochen tauchten die ersten Gerüchte zu einem Z490-Chipsatz auf. Kurz vor der Pressekonferenz scheint sich zu bestätigen, dass es keine Mainboards mit Z490-Chipsatz geben wird und wir damit auch kein solches Board auf der Computex sehen werden. Wir haben mit einigen... [mehr]

ASRock H370M-ITX/ac im Test - Mit automatischem ECO-Mode

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_H370M_ITX_AC_004_LOGO

In Bezug zu den neu hinzugekommenen Intel-300-Chipsätzen haben wir uns zwei Modelle im ATX-Format und ein Modell mit den Micro-ATX-Abmessungen zu Gemüte geführt. Folglich werfen wir nun einen Blick auf ein Mini-ATX-Mainboard. Unsere Wahl fiel dabei auf das ASRock H370M-ITX/ac, das wir uns... [mehr]

ASRock Fatal1ty X470 Gaming-ITX/ac im Mini-ITX-Format vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_LOGO

Auf der Suche nach einem Mainboard mit dem Mini-ITX-Format auf Basis des neuen AMD-Chipsatzes X470 haben Käufer derzeit nur wenige Alternativen. Mit dem ASRock Fatal1ty X470 Gaming-ITX/ac kommt nun jedoch eine weitere Möglichkeit auf den Markt. Das Mainboard ist vor allem für... [mehr]

ASUS ROG Strix X470-F Gaming im Test - Günstigere Alternative zum...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X470F_GAMING_004_LOGO

ASUS schickt aktuell insgesamt sechs X470-Platinen ins Rennen, die aufgrund der neuen Chipsatz-Revision von Haus aus mit den Pinnacle-Ridge-CPUs umgehen können. Mit dem ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) haben wir uns bereits ein Modell näher angeschaut. Nun backen wir in die ROG-Strix-Riege... [mehr]

MSI stellt das MEG X399 Creation und das B450 Tomahawk vor (Bilderupdate)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Auf der Computex 2018 war natürlich auch MSI vor Ort und hat neben bereits bekannten Mainboards und neuen Notebooks auch zwei neue Mainboard-Highlights im Gepäck. Die Rede ist vom MEG X399 Creation und vom B450 Tomahawk. Ersteres wird als Limited Edition veröffentlicht und soll gerade auf... [mehr]