> > > > ASUS: Nach ATX- und Mini-ITX-Version folgt das B150M Pro Gaming

ASUS: Nach ATX- und Mini-ITX-Version folgt das B150M Pro Gaming

Veröffentlicht am: von

B150M Pro Gaming logoWeiterhin versuchen Mainboard-Hersteller wie ASUS den B150-Chipsatz zu pushen, in dem sie eigenständige und größtenteils brauchbare Platinen in ihr Sortiment aufnehmen. Intels B150-Chipsatz bietet sich für Aufrüstungen mit einem Non-K-Prozessor bestens an. Für die Pro-Gaming-Serie hat ASUS deswegen bereits das B150 Pro Gaming und auch das B150I Pro Gaming/Wi-Fi/Aura im Angebot. Den Taiwanern scheint nun noch ein Micro-ATX-Modell gefehlt zu haben, weshalb nun das B150M Pro Gaming neu hinzugekommen ist.

Auf diesem halten sich neben einem PCIe-3.0-x16-Steckplatz und zwei PCIe-3.0-x1-Slots außerdem die üblichen vier DDR4-DIMM-Speicherbänke auf, welche dazu in der Lage sind, maximal 64 GB Arbeitsspeicher aufzunehmen. Horizontal ausgerichtet wurden sechs SATA-6GBit/s-Ports, die natürlich nativ an den B150-Chipsatz angebunden sind. Wie auch beim großen und kleinen Bruder, hält sich selbst ein schneller M.2-Steckplatz (M-Key) bereit, um ein Solid-State-Modul aufzunehmen. Die eingesetzte Skylake-S-CPU wird von sechs Spulen mit Strom versorgt.

Das I/O-Panel besteht nicht nur aus jeweils vier USB-3.0- und USB-2.0-Schnittstellen, sondern außerdem aus einem PS/2-Anschluss, einem Gigabit-LAN-Port und drei 3,5-mm-Audiobuchsen. Auf Wunsch kann die in den CPUs integrierte Grafikeinheit mit dem HDMI-Grafikausgang angesprochen werden. Der Netzwerk-Anschluss arbeitetet auch hier über den Intel I219-V. Die Soundausgabe erfolgt hingegen über das SupremeFX-Feature. Intern befinden sich außerdem ein USB-3.0- und USB-2.0-Header. USB 3.1 ist allerdings leider nicht mit an Bord.

Preislich wurde das ASUS B150M Pro Gaming unterhalb von 100 Euro angesiedelt, denn so ist das Mainboard bereits ab 84 Euro in unserem Preisvergleich gelistet.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar218238_1.gif
Registriert seit: 10.03.2015

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 448
Scheint auch keine versteckte Bandbreitenlimitierung beim M.2-Steckplatz zu geben.

Angaben dazu auf der Homepage:

- When the M.2 Socket 3 is operating in SATA mode, SATA port 1 will be disabled.

--> bei 6x SATA 6Gb/s ja kein Problem

- Intel® B150 chipset :
1 x M.2 Socket 3, , with M key, type 2242/2260/2280 storage devices support (both SATA & PCIE mode)
#2
Registriert seit: 12.12.2010

Matrose
Beiträge: 2
stimmt
#3
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 26125
keine gewinkelten sata anschlüsse? warum macht man dauernd den wechsel?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Mainboard-Roundup: Drei Z270-Mainboards im Vergleich

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/1ASUS_SABERTOOTH_Z270_MARK1_004_LOGO

Im Vergleich zu anderen Online-Medien, die sich mit dem Thema IT auseinandersetzen, legen wir weiterhin großen Wert darauf, auch aktuelle Mainboards stets zu durchleuchten. Neben den Unterschieden bei der Ausstattung sind zudem Differenzen bei der Leistungsaufnahme und dem Übertaktungsverhalten... [mehr]

X299/X399-Mainboards: Die Neuvorstellungen auf der Computex 2017 im Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO

Am 30. Mai wurden die Pforten der diesjährigen Computex in Taipei/Taiwan geöffnet. Bis zum 03. Juni wurden auf der Messe zahlreiche neue Produkte vorgestellt. Dabei lag in diesem Jahr ein bestimmtes Thema ganz hoch im Kurs: Die X299-Mainboards für Intels Core-X-Prozessoren und die... [mehr]

ASUS Prime B350-Plus im Test - Viel Ausstattung für wenig Geld

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_B350_PLUS_004_LOGO

Gerade die Mainboards mit dem B350-Chipsatz sind seit dem Release von AMDs Ryzen-Plattform sehr beliebt. Dies liegt neben den annehmbaren CPU-Preisen selbst an dem guten Kompromiss des B350-Chipsatzes. Neben einer moderaten Bereitstellung von aktuellen Schnittstellen ist mit dem B350-FCH auch das... [mehr]

Doppeltest: ASUS ROG Strix Z270E/Z270G Gaming

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/2ASUS_STRIX_Z270G_GAMING_004_LOGO

Im letzten Mainboard-Roundup standen sich drei "Non-Gaming"-Platinen gegenüber, aus dem das preisgünstigste Modell als klarer Sieger hervorging. In diesem Artikel geht es nun wieder zurück in die Gaming-Szene mit zwei aktuellen ASUS-Platinen. Sowohl das Strix Z270E Gaming als auch das Strix... [mehr]

Gewinnspiel: Zwei Mainboards mit Z270-Chipsatz und KillerE2500 Gaming NIC zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_Z270_GAMING_M5

In Zusammenarbeit mit Rivet Networks und MSI verlosen wir unter allen teilnehmenden Hardwareluxx-Lesern und Community-Mitgliedern ein topaktuelles Z270-Mainboard von MSI. Konkret gibt es das MSI Z270 Gaming M5 zu gewinnen. Die ATX-Platine nimmt in ihrem LGA1151-Sockel alle... [mehr]

ASUS startet Cashback-Aktion beim Kauf eines Mainboards und Ryzen-CPU (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

ASUS hat eine neue Cashback-Aktion gestartet. Wie das Unternehmen mitteilt, können Kunden beim Kauf eines ASUS-Mainboards sowie der passende Ryzen-CPU von AMD bis zu 45 Euro sparen. Zudem gibt der Hersteller den Weltraum-Shooter Everspace kostenfrei dazu. Insgesamt sind acht verschiedene... [mehr]