> > > > MSI Z170A SLI PLUS – Black is beautiful

MSI Z170A SLI PLUS – Black is beautiful

Veröffentlicht am: von

msi

MSI hat das Thema Farbdesign für sich entdeckt. Gerade für Modder gilt, dass Weniger oft mehr ist. Meist sind also gerade nicht psychedelisch gestaltete Mainboards in sämtlichen Farben des Regenbogens gefragt, sondern solche mit einem klaren Farbschema. So zeigen sich dann auch die MSI-Mainboards der Krait-Serie in klassischem Schwarz-Weiß. Noch dezenter ist das MSI X99S SLI PLUS (zu unserem Test), das sich fast ganz in Schwarz zeigt. Diesem LGA2011-v3-Mainboard stellt MSI jetzt auch ein ähnlich gestaltetes Modell mit dem Mainstream-Sockel LGA1151 zur Seite.

Auch beim MSI Z170A SLI PLUS wurden das PCB und die meisten Bauteile tiefschwarz eingefärbt. Anders als beim X99S SLI PLUS sind aber zumindest zwei der drei PCIe-x16-Slots weiß hervorgehoben. Funktional ist das Z170A SLI PLUS eine typisch ausgestattete Skylake-Platine. So unterstützen die (verstärkten) PCIe-x16-Slots 2-way-SLI und 3-way-CrossFire. Laufwerke können entweder an sechs SATA-6-Gb/s-Ports oder an einer M.2-Schnittstelle angeschlossen werden. Die I/O-Blende zeigt sich recht aufgeräumt mit zwei PS/2-Ports, Gigabit-LAN (RJ45), VGA, HDMI und DVI, einen USB-3.1-Port (Typ C), je zwei USB-3.0- und USB-2.0-Ports sowie den analogen Audioanschlüssen für 7.1-Sound. 

alles

Features wie OC Genie 4, Click BIOS oder auch die EZ-Debug-LED sollen das Übertakten geeigneter Prozessoren erleichtern und hochwertige Bauteile wie "Dark Chokes" und "Dark Caps" auch übertaktet einen zuverlässigen Betrieb gewährleisten. 

Erste Listungen deuten für das MSI Z170A SLI PLUS auf einen Verkaufspreis von rund 150 Euro hin.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 12.11.2007
Braunschweig und Langenhagen
Stabsgefreiter
Beiträge: 286
Die PCIe Slots sind so wie ich das sehe nicht weiß sondern einfach mit Blech umhüllt.

Auch die Krait Serie hat mir optisch schon sehr gefallen. Das geht alles in die richtige Richtung :)
#3
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3105
Finde ich auch sehr schick und mit dem angepeilten Preis nicht einmal so teuer.

Ich glaube aber auch, dass es sich bei den PCIe Slots um das "MSI Steel Armor" Gedöns wie beim Gaming M7 handelt oder "PCIe Metall Shilling" des Gigabyte Gaming G1.
#4
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1072
ich muss sagen, ich bin kein Freund von nur Schwarz, das finde ich eintönig und langweilig. Außerdem kommt das sogar mit Beleuchtung nicht so toll rüber weil das auch viel vom Licht verschlingt (das mal auf Optik bezogen, für die Leute mit Window).
Auch finde ich die Platine recht karg bestückt, das sieht fast so aus als ob man mein µATX Platine auf normale Größe gestretcht hat .

Was soll außerdem der Spaß mit den SATA Anschlüssen? 2 gewinkelt, dann 2 normale und dann wieder 2 gewinkelte? Wer ist denn auf den Plan gekommen :stupid:

Aber im Großen und Ganzen als Budget-Platine sicherlich brauchbar und hübsch anzusehen, aber ob ich das bei dem Preis noch dazu zählen würde :confused:

Aber es scheint ja bereits seine Anhänger gefunden zu haben, von daher hat es wohl seine Daseinsberechtigung ;), meins wär's nicht
#5
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 26034
Zitat Neo52;24012749


Was soll außerdem der Spaß mit den SATA Anschlüssen? 2 gewinkelt, dann 2 normale und dann wieder 2 gewinkelte? Wer ist denn auf den Plan gekommen :stupid:



Und wenn Du mal etwas genauer hin siehst bzw darüber nachdenkst ist es vielleicht gar nicht so unpraktisch.

Gewinkelte SATA Anschlüsse wo normale Anschlüsse den Einbau einer Grafikkarte mit enstprechender Einbautiefe behindern würden.

Und die normalen Buchsen dort wo sie nicht stören und den nachträglichen Einbau von SATA Devices erleichtern.

Ich finde es z.B. ziemlich umständlich in etwas knapper bemessenen Gehäusen SATA Kabel in gewinkelte Buchsen pfriemeln zu müssen.
#6
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 9836
Wer ein vom Design ähnliches Board in mATX sucht, sollte sich mal das MSI Z170M Mortar anschaun. Sieht ebenfalls schön schlicht aus.
Ich warte derzeit noch auf ein halbwegs bezahlbares ITX Board im selben Look. Das gibts nämlich (noch) nicht.
#7
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1899
Zitat Koksom;24012587
Die PCIe Slots sind so wie ich das sehe nicht weiß sondern einfach mit Blech umhüllt.

Das ist eine Metallverstärkung. Bei reinen Kunststoff-Slots ist die Gefahr größer, bei der Grafikkarten-Montage auch mal einen Slot auseinanderzubrechen. Man soll es nicht glauben, aber sowas kommt immer wieder mal vor.
#8
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18043
Hier gehts glaube ich eher um die Stabilität beim Transport des PC mit überschweren Grafikkarten als um die Montage ansich.
Ähnlcihes Problem hat man ja schon mit monstertowerkühlern und dem CPU sockel
#9
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 26034
Vor allem für Gamer die PCs auf Lan Parties mitnehmen beruhigend ... außerdem schaut es auch noch nett aus. :)
#10
customavatars/avatar194012_1.gif
Registriert seit: 29.06.2013
Schwäbisch Gmünd
Stabsgefreiter
Beiträge: 360
Die Verstärkung der Slots ist auch nicht nur oberflächlich, sonder auch die Befestigung auf der Platine ist massiv verstärkt. Meine schwere MSI 980 ti mit Backplate wackelt schon beim Einbau auch ohne Schrauben kein bisschen. Dachte nicht, dass mir solche Kleinigkeiten mal gut gefallen würden :D
#11
Registriert seit: 12.10.2008

Obergefreiter
Beiträge: 85
Dieses Board ist der Weltmeister der (schwarzen) Herzen :love:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Zu hohe Kosten: AMD streicht den Z490-Chipsatz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Vor einigen Wochen tauchten die ersten Gerüchte zu einem Z490-Chipsatz auf. Kurz vor der Pressekonferenz scheint sich zu bestätigen, dass es keine Mainboards mit Z490-Chipsatz geben wird und wir damit auch kein solches Board auf der Computex sehen werden. Wir haben mit einigen... [mehr]

ASUS ROG Strix X470-F Gaming im Test - Günstigere Alternative zum...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X470F_GAMING_004_LOGO

ASUS schickt aktuell insgesamt sechs X470-Platinen ins Rennen, die aufgrund der neuen Chipsatz-Revision von Haus aus mit den Pinnacle-Ridge-CPUs umgehen können. Mit dem ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) haben wir uns bereits ein Modell näher angeschaut. Nun backen wir in die ROG-Strix-Riege... [mehr]

MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_X470_GAMING_M7_AC_004_LOGO

Neben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC... [mehr]

Maximus und Strix: ASUS arbeitet an acht neuen Z390-Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_H370B360F_GAMING_006_LOGO

Nach der Veröffentlichung aller wesentlichen technischen Daten Mitte Mai galt die Vorstellung des neuen Chipsatzes Z390 auf der Computex als sicher. Am Ende kam es anders, Intel nutzte die Messe nicht als Plattform und nahm somit auch den Mainboard-Herstellern, ihre neuen Platinen in einem... [mehr]

MSI stellt das MEG X399 Creation und das B450 Tomahawk vor (Bilderupdate)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Auf der Computex 2018 war natürlich auch MSI vor Ort und hat neben bereits bekannten Mainboards und neuen Notebooks auch zwei neue Mainboard-Highlights im Gepäck. Die Rede ist vom MEG X399 Creation und vom B450 Tomahawk. Ersteres wird als Limited Edition veröffentlicht und soll gerade auf... [mehr]

Mini-ITX-Mainboard im Lesertest: Das Supermicro C7Z370-CG-IW

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERO_C7Z370_CG_IW-

Hierzulande ist Supermicro eher im Server-Bereich als im Desktop-Segment bekannt, doch unter dem Subbrand „SuperO“ will man jetzt auch im Consumer-Sektor durchstarten und hält inzwischen schon ein Reihe kleiner Mini-ITX-Platinen parat, die für die aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel... [mehr]