> > > > ASUS: Die Skylake-Mainboards mit Intels H170- und B150-PCH sind da

ASUS: Die Skylake-Mainboards mit Intels H170- und B150-PCH sind da

Veröffentlicht am: von

asusPüntklich zum 1. September hat ASUS jede Menge weitere Sockel-LGA1151-Mainboards mit den restlichen Intel-Chipsätzen angekündigt. Die Rede ist natürlich vom H170-, Q170-, B150- und H110-PCH. Dabei handelt es sich nicht nur um Platinen im ATX-Format, sondern auch im Micro-ATX- und Mini-ITX-Format. Letztere waren bisher nur sehr rar verfügbar, was sich nun teilweise ändern wird. Preislich geht es bereits ab 70 Euro mit dem "B150M-K D3" los, auf dem sich sogar DDR3-Arbeitsspeicher installieren lässt und mit den Micro-ATX-Abmessungen gefertigt wurde.

Alleine mit dem B150-Chipsatz ergänzt ASUS das Portfolio mit zehn Modellen, wovon denen acht Stück mit dem betagteren DDR3-Arbeitsspeicher zu Werke gehen. Darunter befindet sich auch das "Trooper B150 D3" aus der TUF-Serie und das "B150 Pro Gaming D3". Die Preisspanne zwischen den folgenden zehn Platinen beträgt 70 Euro bis 109 Euro:

ModellFormatRAM-ArtPreis
B150M-K D3 Micro-ATX DDR3-1600 70 Euro
B150M-A D3 Micro-ATX DDR3-1600 77 Euro
B150M-A Micro-ATX DDR4-2133 79 Euro
B150M-C D3 Micro-ATX DDR3-1600 83 Euro
B150M-C Micro-ATX DDR4-2133 85 Euro
B150M-Plus D3 Micro-ATX DDR3-1600 85 Euro
Trooper B150 D3 ATX DDR3-1600 85 Euro
B150-Plus D3 ATX DDR3-1600 90 Euro
B150-Pro D3 ATX DDR3-1600 96 Euro
B150 Pro Gaming D3 ATX DDR3-1600 109 Euro

Des weiteren wurden noch sechs H170-Mainboards mit ins Sortiment aufgenommen. Der H170-PCH bietet mit seinen 16 PCIe-3.0-Lanes ebenfalls mehr Spielraum für M.2-Slots und andere Zusatzchips. Auch hier wurden einige Modelle mit DDR3-DIMM-Speicherbänken versehen. Preislich müssen sich die Interessenten auf 96 Euro bis 133 Euro einstellen:

ModellFormatRAM-ArtPreis
H170M-E D3 Micro-ATX DDR3-1600 96 Euro
H170M-Plus Micro-ATX DDR4-2133 101 Euro
H170-Plus D3 ATX DDR3-1600 108 Euro
H170I-Plus D3 Mini-ITX DDR3-1600 120 Euro
H170-Pro ATX DDR4-2133 120 Euro
H170 Pro Gaming ATX DDR4-2133 133 Euro

Die bisher erwähnten Mainboards sind ab sofort erhältlich.

Für Ende Sepemtber wurden jedoch auch noch fünf weitere Platinen mit Intels H110- und Q170-Chipsatz angekündigt. Unter ihnen bringen drei Stück noch DDR3-Speicherbänke mit:

ModellFormatRAM-ArtPreis
H110M-C Micro-ATX DDR4-2133 unbekannt
H110M-C D3 Micro-ATX DDR3-1600 unbekannt
H110M-K D3 Micro-ATX DDR3-1600 unbekannt
H110I-Plus D3 Mini-ITX DDR3-1600 unbekannt
Q170M-C Micro-ATC DDR4-2133 unbekannt

Zu welchen Preisen die letzten Boards erhältlich sein werden, ist derzeit nicht bekannt.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1062
Die miniITX Modelle nur mit DDR3? Wer soll die kaufen?
#2
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

​​
Beiträge: 13333
Jeder? Wer die interne Graka nicht sonderlich belastet, dem kann es doch egal sein.
#3
customavatars/avatar221695_1.gif
Registriert seit: 02.06.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 191
Anscheinend scheint der Trend klar Richtung mATX zu gehen. Schade, dass mITX von allen Herstellern noch immer recht stiefmütterlich angeboten werden.
#4
customavatars/avatar37924_1.gif
Registriert seit: 02.04.2006
~Bielefeld
Admiral
Beiträge: 9684
Wollt mir eigentlich ein ITX Board von Asus holen, den Mist könn die aber behalten. ;)
#5
Registriert seit: 15.01.2015

Fregattenkapitän
Beiträge: 2646
die Leute, die kein Displayport brauchen, kaufen wohl auch die DDR3-Modelle...
#6
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2205
Zitat jrs77;23827486
Die miniITX Modelle nur mit DDR3? Wer soll die kaufen?

Es gibt im High End Bereich das Z170I Pro Gaming mit DDR4 und OC Möglichkeiten und im Mainstream Bereich die Boards mit DDR3. Ist der selbe Quatsch wie wenn Intel die leistungsstarken IGPs nur in die teuren CPUs integriert, welchen eh eine diskrete GPU zur Seite gestellt wird. Aber solange es Leute kaufen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]