> > > > ASUS: Die Skylake-Mainboards mit Intels H170- und B150-PCH sind da

ASUS: Die Skylake-Mainboards mit Intels H170- und B150-PCH sind da

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusPüntklich zum 1. September hat ASUS jede Menge weitere Sockel-LGA1151-Mainboards mit den restlichen Intel-Chipsätzen angekündigt. Die Rede ist natürlich vom H170-, Q170-, B150- und H110-PCH. Dabei handelt es sich nicht nur um Platinen im ATX-Format, sondern auch im Micro-ATX- und Mini-ITX-Format. Letztere waren bisher nur sehr rar verfügbar, was sich nun teilweise ändern wird. Preislich geht es bereits ab 70 Euro mit dem "B150M-K D3" los, auf dem sich sogar DDR3-Arbeitsspeicher installieren lässt und mit den Micro-ATX-Abmessungen gefertigt wurde.

Alleine mit dem B150-Chipsatz ergänzt ASUS das Portfolio mit zehn Modellen, wovon denen acht Stück mit dem betagteren DDR3-Arbeitsspeicher zu Werke gehen. Darunter befindet sich auch das "Trooper B150 D3" aus der TUF-Serie und das "B150 Pro Gaming D3". Die Preisspanne zwischen den folgenden zehn Platinen beträgt 70 Euro bis 109 Euro:

ModellFormatRAM-ArtPreis
B150M-K D3 Micro-ATX DDR3-1600 70 Euro
B150M-A D3 Micro-ATX DDR3-1600 77 Euro
B150M-A Micro-ATX DDR4-2133 79 Euro
B150M-C D3 Micro-ATX DDR3-1600 83 Euro
B150M-C Micro-ATX DDR4-2133 85 Euro
B150M-Plus D3 Micro-ATX DDR3-1600 85 Euro
Trooper B150 D3 ATX DDR3-1600 85 Euro
B150-Plus D3 ATX DDR3-1600 90 Euro
B150-Pro D3 ATX DDR3-1600 96 Euro
B150 Pro Gaming D3 ATX DDR3-1600 109 Euro

Des weiteren wurden noch sechs H170-Mainboards mit ins Sortiment aufgenommen. Der H170-PCH bietet mit seinen 16 PCIe-3.0-Lanes ebenfalls mehr Spielraum für M.2-Slots und andere Zusatzchips. Auch hier wurden einige Modelle mit DDR3-DIMM-Speicherbänken versehen. Preislich müssen sich die Interessenten auf 96 Euro bis 133 Euro einstellen:

ModellFormatRAM-ArtPreis
H170M-E D3 Micro-ATX DDR3-1600 96 Euro
H170M-Plus Micro-ATX DDR4-2133 101 Euro
H170-Plus D3 ATX DDR3-1600 108 Euro
H170I-Plus D3 Mini-ITX DDR3-1600 120 Euro
H170-Pro ATX DDR4-2133 120 Euro
H170 Pro Gaming ATX DDR4-2133 133 Euro

Die bisher erwähnten Mainboards sind ab sofort erhältlich.

Für Ende Sepemtber wurden jedoch auch noch fünf weitere Platinen mit Intels H110- und Q170-Chipsatz angekündigt. Unter ihnen bringen drei Stück noch DDR3-Speicherbänke mit:

ModellFormatRAM-ArtPreis
H110M-C Micro-ATX DDR4-2133 unbekannt
H110M-C D3 Micro-ATX DDR3-1600 unbekannt
H110M-K D3 Micro-ATX DDR3-1600 unbekannt
H110I-Plus D3 Mini-ITX DDR3-1600 unbekannt
Q170M-C Micro-ATC DDR4-2133 unbekannt

Zu welchen Preisen die letzten Boards erhältlich sein werden, ist derzeit nicht bekannt.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 927
Die miniITX Modelle nur mit DDR3? Wer soll die kaufen?
#2
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

​​
Beiträge: 13097
Jeder? Wer die interne Graka nicht sonderlich belastet, dem kann es doch egal sein.
#3
customavatars/avatar221695_1.gif
Registriert seit: 02.06.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 153
Anscheinend scheint der Trend klar Richtung mATX zu gehen. Schade, dass mITX von allen Herstellern noch immer recht stiefmütterlich angeboten werden.
#4
customavatars/avatar37924_1.gif
Registriert seit: 02.04.2006
~Bielefeld
Admiral
Beiträge: 9424
Wollt mir eigentlich ein ITX Board von Asus holen, den Mist könn die aber behalten. ;)
#5
Registriert seit: 15.01.2015

Korvettenkapitän
Beiträge: 2379
die Leute, die kein Displayport brauchen, kaufen wohl auch die DDR3-Modelle...
#6
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2184
Zitat jrs77;23827486
Die miniITX Modelle nur mit DDR3? Wer soll die kaufen?

Es gibt im High End Bereich das Z170I Pro Gaming mit DDR4 und OC Möglichkeiten und im Mainstream Bereich die Boards mit DDR3. Ist der selbe Quatsch wie wenn Intel die leistungsstarken IGPs nur in die teuren CPUs integriert, welchen eh eine diskrete GPU zur Seite gestellt wird. Aber solange es Leute kaufen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 9 im Test - Aorus-Flaggschiff mit 32 Gen3-Lanes für...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z270X-GAMING9_004_LOGO

Mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 aus der brandneuen Aorus-Mainboardserie haben wir die erste Platine mit Intels Z270-Chipsatz für die Kaby-Lake-Prozessoren durchleuchtet. Doch wie man es von Gigabyte gewohnt ist, hat das taiwanische Unternehmen auch noch viele weitere neue LGA1151-Bretter in das... [mehr]

Erster Ausblick auf die RYZEN-Mainboardpreise – ASUS-Preisgestaltung geleakt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASUS

Die Diskussion über die Preise von AMDs RYZEN-Prozessoren ist bereits in vollem Gange. Doch für Endkunden sind die CPU-Preise letztlich nur ein Teil der Rechnung. Relevanter sind die Preise für die gesamte Plattform. Gerade die Preise der AM4-Mainboards werden eine wichtige Rolle spielen... [mehr]

Supermicro C7Z270-PG im Test - Trotz PEX8747 sehr effizient unterwegs

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_SUPERMICRO_C7Z270_PG_004_LOGO

Es ist schon eine Weile her, als wir zuletzt ein Mainboard von Supermicro durch unseren Mainboard-Parcours geschickt haben. Supermicro ist jedoch auch weniger im Desktop-Segment bekannt, sondern vielmehr im Server-Bereich. Nichtsdestotrotz versucht das US-Unternehmen unverändert im hart... [mehr]

Gigabyte GA-AX370-Gaming 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_GA_AX370_GAMING5_004_LOGO

Die Einführung der Ryzen-Prozessoren von AMD sind sicherlich das Hardware-Ereignis des noch jungen Jahres. Nachdem AMD sich erfolgreich zurückgemeldet hat, kommen wir nach den CPU-Tests nun auch auf die Mainboards zu sprechen. Den Ryzen-Prozessoren liegt der PGA-Sockel AM4 zugrunde, der auf... [mehr]

Sieben AM4-Mainboards von Biostar für AMDs Ryzen aufgetaucht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BIOSTAR

Heute wurde die mit Spannung erwartete Ryzen-7-Prozessorserie von AMD offiziell vorgestellt, die aus den drei Modellen "Ryzen 7 1700", "Ryzen 7 1700X" und "Ryzen 7 1800X" besteht. Alle drei CPUs können ab heute Abend offiziell in einzelnen Shops - beispielsweise bei Caseking - vorbestellt werden.... [mehr]