> > > > Gamescom 2015: MSI zeigt silbernes Z170A XPower Gaming Titanium Edition

Gamescom 2015: MSI zeigt silbernes Z170A XPower Gaming Titanium Edition

Veröffentlicht am: von

msi Neben seinen neuen Gaming- und Krait-Mainboards für die ersten "Skylake"-Prozessoren hat MSI im Rahmen der Gamescom 2015 auch das Z170A XPower Gaming Titanium Edition präsentiert. Entgegen der anderen Modelle kommt dieses nicht mit einer schwarz-roten oder schwarz-weißen Farbgebung daher, sondern macht mit einem schicken silberfarbenen PCB auf sich aufmerksam. Entgegen der ersten Bilder, welche in den letzten Tagen in verschiedenen sozialen Netzwerken auftauchten, ist das PCB allerdings nicht schneeweiß, sondern tatsächlich silber.

Doch nicht nur die Optik soll überzeugen, auch die Features sollen vor allem bei Übertaktern gut ankommen. Damit die Strom- und Spannungsversorgung bei Overclocking-Versuchen nicht den limitierenden Faktor darstellt, wird alleine die CPU über einen 8- und einen zusätzlichen 4-Pin-Anschlüss mit Strom versorgt – für die Spannungsversorgung sieht MSI gleich 16 Phasen vor. Dazu gibt es hochwertige Bauteile der „Military Class V“-Reihe. Arbeitsspeicher lässt sich über vier DDR4-Speicherbänke hinzustecken, gleichzeitig können bis zu vier Grafikkarten im SLI- und CrossFire-Betrieb kombiniert werden – wobei nicht alle 3D-Beschleuniger mit den vollen 16 Lanes angesprochen werden.

Dafür fehlt der sonst übliche PCI-Slot; drei PCIe-x1-Steckplätze gibt es zwischen den Grafikkarten aber ebenfalls. Auch hier wird die Stromversorgung über einen zusätzlichen 6-Pin-Anschluss aufgemöbelt. Ansonsten zählen ein ALC-1150-Audio-Chip, ein Intel-i219-Netzwerkchip, USB 3.1 nach Typ A sowie die zahlreichen neuen Features der taufrischen Gaming-Mainboards zur Grundausstattung des MSI Z170A XPower Gaming Titanium Edition. Weitere Besonderheit: Die Power- und Reset-Buttons, aber auch die Drucktaster zur Anhebung und Absenkung der CPU-Baseclock direkt auf der Platine lassen sich vom PCB ablösen, was vor allem bei extremen Kühlmethoden von Vorteil ist. Einen USB-Anschluss direkt auf dem PCB, Debug-LEDs, leicht abzugreifende Voltage-Messpunkte und Multibios gibt es ebenfalls.

Das MSI Z170A XPower Gaming Titanium Edition dürfte demnächst zu einem Preis jenseits der 300-Euro-Marke in die Läden kommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar39845_1.gif
Registriert seit: 07.05.2006
Türkei
Korvettenkapitän
Beiträge: 2073
Schön mal etwas anderes als den übliche Einheitsbrei zu sehen.

Sieht m.E wirklich gut aus. :bigok:
#2
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16612
Optisch finde ich das, auch zwecks Abwechslung, ebenfalls nicht übel :) .

Aber der Name...also ehrlich, "...XPower Titanium" hätte es doch auch getan.
#3
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1883
Zitat Stegan;23739078
Dafür fehlt der sonst übliche PCI-Slot

Stegi, auf MSIs XPOWER-Boards waren PCI-Slots noch nie üblich!
#4
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 47893
schönes Board, deftiger Preis
#5
Registriert seit: 04.05.2015

Hauptgefreiter
Beiträge: 135
wer war für die Bilder zuständig? Ich hätte gerne zumindest ein Bild gehabt, in dem man auch nur ansatzweise das ganze Board sieht. Aber informative Bilder sind für unsere Möchtegern Kunsthochschulbesucher zu viel verlangt ...
#6
customavatars/avatar113331_1.gif
Registriert seit: 12.05.2009
de_dust2
Kapitänleutnant
Beiträge: 1571
http://proclockers.com/sites/default/files/eb02b2dd_MSI-Z170A-XPOWER-Gaming-Titanium-Edition-Motherboard.jpeg
#7
customavatars/avatar37401_1.gif
Registriert seit: 24.03.2006
Region Hannover
Kapitänleutnant
Beiträge: 1568
Mal von dem Spruch abgesehen, muss ich ihm jedoch recht geben, die Aufnahmen der Mainboards von der Gamescom sind recht mies.
Oft komplett unscharf, dann wieder sind nur kleine Ausschnitte scharf und dann gibt's noch diejenigen die zu dunkel sind.
Benützt ihr eure Smartphones und keine vernünftige Kamera für die Bilderchen?
#8
Registriert seit: 18.07.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 2678
Ne DSLR macht sowas auch recht gut - etwas sehr scharf stellen und den Rest regelrecht verschwommen, ergo das falsche Objekt verwendet oder das vorhandene nicht richtig eingestellt und dann den Blitz nicht oder falsch verwendet.
#9
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31870
Aufgeräumt :wink:

Hier noch ein paar offizielle Produktbilder vom Board:





Weitere Bilder & Infos zu den Z170 Modellen:

http://www.hardwareluxx.de/community/f12/intel-sunrise-point-mainboards-infos-news-bilder-reviews-q-h-z170-b-q150-h110-1071457.html
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG Maximus X Formula im Test - Maximale Ausstattung mit OLED-Display

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ASUS_MAXIMUS_X_FORMULA_004_LOGO

Die Weihnachtsfeiertage und auch der Jahreswechsel liegen nun hinter uns, sodass wir uns nun weitere Mainboards näher anschauen werden. Gegen Ende 2017 ist das ASUS ROG Maximus X Formula in unserer Redaktion eingetroffen. Inzwischen haben wir das Maximus X Formula für Intels... [mehr]

Meltdown: ASUS, ASRock, EVGA Gigabyte und MSI stellen BIOS-Updates für...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Das Jahr 2018 begann in der IT-Welt mit der Bekanntgabe der schwerwiegenden Sicherheitslücken mit dem Codename "Meltdown" und "Spectre". Während sich "Meltdown" auf die Intel-Prozessoren beschränkt, sieht es bei "Spectre" ganz anders aus. Und auch wenn Software einen Hardware-Fehler nicht... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 Pro im Kurztest - VRM- und Kühlung-Verbesserungen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/GIGABYTE_X299_AORUS_GAMING7_PRO_02_LOGO

Intels X299-Plattform bringt mit Skylake-X bis zu 18 Kerne inklusive SMT in den High-End-Desktop-Bereich. Schon zu Anfang sind dann erste Probleme mit den hohen VRM-Temperaturen und zu schwacher Stromversorgung bei einigen X299-Mainboards ans Tageslicht getreten. Dies hat Gigabyte und auch ASRock... [mehr]

Biostar Racing X370GT7 im Test - Unterschätzt aber etwas teuer

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/BIOSTAR_X370GT7_004_LOGO

Wir nehmen einmal Abstand von der Intel-Welt und wechseln nicht nur ins AMD-Lager, sondern werfen unsere Blicke auf einen Mainboard-Hersteller, der noch immer kein leichtes Spiel hat, sich gegen die harte Konkurrenz durchzusetzen. Von Biostar haben wir das X370GT7 aus der Racing-Produktreihe... [mehr]

MSI Z370 Tomahawk im Test - Günstiges Z370-Brett mit Trümpfen

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/MSI_Z370_TOMAHAWK_004_LOGO

Von MSI haben wir uns mit dem Z370 Godlike Gaming ein Modell aus der Enthusiast-Gaming-Produktreihe und mit dem Z370 Gaming Pro Carbon (AC) eines aus der Performance-Gaming-Serie näher angeschaut. Da erklärt es sich eigentlich von selbst, dass wir ebenfalls ein Mainboard aus der... [mehr]

ASRock X399M Taichi: Das kleinste Mainboard für AMDs Threadripper...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_LOGO

Für Intels High-End-Prozessoren auf Basis des X299-Chipsatzes gibt es in Form des ASRock X299E-ITX/ac bereits eine Micro-ATX-Platine. Dieses Mainboard setzten wir zusammen mit einem Intel Core i9-7980XE und einer NVIDIA Titan V auch schon in ein entsprechend kompaktes Gehäuse. Auf... [mehr]