> > > > MSI 990FXA Gaming mit AM3+-Sockel und USB 3.1 vorgestellt

MSI 990FXA Gaming mit AM3+-Sockel und USB 3.1 vorgestellt

Veröffentlicht am: von

msiMSI hat laut eigenen Angaben zufolge das erste Gaming-Mainboard mit dem AMD-Chipsatz 990FX und USB-3.1-Unterstützung vorgestellt. Die Hautplatine ist mit dem Sockel AM3+ ausgestattet und kann somit die aktuellen Flaggschiff-Prozessoren von AMD mit bis zu einer TDP von 140 Watt aufnehmen. Für den Arbeitsspeicher stehen vier DDR3-Slots mit einer Geschwindigkeit von bis zu 2.133 MHz zur Verfügung. MSI gibt an, dass bei diesem Modell nur hochwertige Bauteile zum Einsatz kommen, sodass eine hohe Stabilität gewährleistet sei. Insgesamt wird der Nutzer bei diesem Modell auf zwei USB-3.1-Ports zurückgreifen, die bis zu 10 GBit/s übertragen können. Damit ist die Übertragungsrate doppelt so schnell wie bei der aktuellen USB-3.0-Generation.

Darüber hinaus bietet das Mainboard erstmals zusammen mit einem AMD-Prozessor eine NVMe-Schnittstelle, sodass auch SSDs mit einer PCI-Express-Anbindung genutzt werden können. Auch der bereits bekannte Killer-LAN-Chip sowie Audio Boost 2 werden zur Ausstattung des Mainboards zählen. Die üblichen Schnittstellen, wie SATA mit 6 Gb/s oder PCI-Express-2.0-Steckplätze, werden natürlich ebenfalls zur Verfügung stehen.

msi 990fax gaming

Wann das MSI 990FXA Gaming im Handel stehen wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Ebenfalls nannte der Hersteller noch keinen Verkaufspreis.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Krass das AM3+ immer noch nicht tot ist. Das letzte Chipsatzupdate war 2011 mit Bulldozer (im Vergleich zu AM3) und die letzte CPU-Gen (Vishera) ist von 2012....
#2
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Sachsen - Nähe Leipzig
Bootsmann
Beiträge: 723
Zitat mhab;23454338
Die üblichen Schnittstellen, wie SATA mit 6 Gb/s oder PCI-Express-3.0-Steckplätze....


seit wann bietet der 990FX PCIe 3.0 Steckplätze? Ausnahme ist da doch eigentlich nur das ASUS Sabertooth 990FX/Gen. 3 R2.0
#3
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1882
Das dürfte ein Tippfehler gewesen sein.
#4
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13411
Ist korrigiert. Danke für den Hinweis. :wink:
#5
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Sachsen - Nähe Leipzig
Bootsmann
Beiträge: 723
schade, wäre bestimmt ein gutes Verkaufsargument gewesen :d
#6
Registriert seit: 18.10.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 214
Zitat iToms;23454892
Krass das AM3+ immer noch nicht tot ist. Das letzte Chipsatzupdate war 2011 mit Bulldozer (im Vergleich zu AM3) und die letzte CPU-Gen (Vishera) ist von 2012....


Weil der FX nicht so schlecht ist wie propagandiertMein 8320 war meine Lieblings-CPU.Ordentlich Bums,mit ein wenig Handanlegen auch relativ sparsam zu nutzen.Leider fehlt die Software für die Architektur,es gibt aber irgendwo was professionelles,da kommt der Intel aber in´s schwitzen.Aber auch heute istdas eine sehr potente CPU,dank des Preises immernoch gerne gekauft.Ich bastel immernoch ca. bei 30% der Systeme einen FX rein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG Maximus X Formula im Test - Maximale Ausstattung mit OLED-Display

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ASUS_MAXIMUS_X_FORMULA_004_LOGO

Die Weihnachtsfeiertage und auch der Jahreswechsel liegen nun hinter uns, sodass wir uns nun weitere Mainboards näher anschauen werden. Gegen Ende 2017 ist das ASUS ROG Maximus X Formula in unserer Redaktion eingetroffen. Inzwischen haben wir das Maximus X Formula für Intels... [mehr]

Meltdown: ASUS, ASRock, EVGA Gigabyte und MSI stellen BIOS-Updates für...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Das Jahr 2018 begann in der IT-Welt mit der Bekanntgabe der schwerwiegenden Sicherheitslücken mit dem Codename "Meltdown" und "Spectre". Während sich "Meltdown" auf die Intel-Prozessoren beschränkt, sieht es bei "Spectre" ganz anders aus. Und auch wenn Software einen Hardware-Fehler nicht... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 Pro im Kurztest - VRM- und Kühlung-Verbesserungen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/GIGABYTE_X299_AORUS_GAMING7_PRO_02_LOGO

Intels X299-Plattform bringt mit Skylake-X bis zu 18 Kerne inklusive SMT in den High-End-Desktop-Bereich. Schon zu Anfang sind dann erste Probleme mit den hohen VRM-Temperaturen und zu schwacher Stromversorgung bei einigen X299-Mainboards ans Tageslicht getreten. Dies hat Gigabyte und auch ASRock... [mehr]

Biostar Racing X370GT7 im Test - Unterschätzt aber etwas teuer

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/BIOSTAR_X370GT7_004_LOGO

Wir nehmen einmal Abstand von der Intel-Welt und wechseln nicht nur ins AMD-Lager, sondern werfen unsere Blicke auf einen Mainboard-Hersteller, der noch immer kein leichtes Spiel hat, sich gegen die harte Konkurrenz durchzusetzen. Von Biostar haben wir das X370GT7 aus der Racing-Produktreihe... [mehr]

MSI Z370 Tomahawk im Test - Günstiges Z370-Brett mit Trümpfen

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/MSI_Z370_TOMAHAWK_004_LOGO

Von MSI haben wir uns mit dem Z370 Godlike Gaming ein Modell aus der Enthusiast-Gaming-Produktreihe und mit dem Z370 Gaming Pro Carbon (AC) eines aus der Performance-Gaming-Serie näher angeschaut. Da erklärt es sich eigentlich von selbst, dass wir ebenfalls ein Mainboard aus der... [mehr]

ASRock X399M Taichi: Das kleinste Mainboard für AMDs Threadripper...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_LOGO

Für Intels High-End-Prozessoren auf Basis des X299-Chipsatzes gibt es in Form des ASRock X299E-ITX/ac bereits eine Micro-ATX-Platine. Dieses Mainboard setzten wir zusammen mit einem Intel Core i9-7980XE und einer NVIDIA Titan V auch schon in ein entsprechend kompaktes Gehäuse. Auf... [mehr]