> > > > EVGA zeigt das X99 Classified und X99 Micro (Update)

EVGA zeigt das X99 Classified und X99 Micro (Update)

Veröffentlicht am: von

evgaUnd es gibt erste Lebenszeichen zweier X99-Mainboards von EVGA. Eigentlich ist man es von EVGA gewohnt, dass sie zu einem vergleichsweise späten Zeitpunkt ihre Mainboards mit einem neuen Chipsatz veröffentlichen. Dieses Mal jedoch scheint der Zeitpunkt deutlich früher zu sein. Auf der Webseite von cowcotland.com wurden Bilder vom kommenden X99 Classified und vom X99 Micro abgebildet. Das X99 Classified wurde im E-ATX-Format gefertigt und beherbergt acht DDR4-DIMM-Slots, fünf mechanische PCIe-3.0-x16-Steckplätze und womöglich einen PCIe-3.0-x4-Slot.

EVGA-typisch wurde der 24-polige ATX-Stromanschluss um 90 Grad angewinkelt auf das PCB gelötet. Dies ist demnach ein Alleinstellungsmerkmal. Die Kalifornier haben sich bei ihrem X99 Classified dazu entschlossen, zehn SATA-6G-Buchsen und dazu zwei M.2-Slots zu verbauen, einmal Typ M und Typ B. Als Sound-Codec soll laut den Infos der Creative Sound Core3D herhalten. Die eingesetzte Haswell-E-CPU wird dagegen von zehn Phasen mit Spannung versorgt. Zusätzlich gehören sechs USB-3.0-, acht USB-2.0- und zwei LAN-Anschlüsse zu den technischen Eigenschaften. Ein paar Onboard-Buttons runden das ganze wunderbar ab und verbessern den Komfort.

img_5.jpg
Das EVGA X99 Classified

EVGA X99 Micro

Deutlich kleiner dimensioniert wurde das X99 Micro, welches natürlich auf die Maße eines Micro-ATX-Mainboards kommt. Auf dem X99 Micro wurden nur vier DIMM-Slots verlötet, wodurch der Arbeitsspeicher-Ausbau bis maximal 64 GB möglich wird. In die drei mechanischen PCIe-3.0-x16-Slots können theoretisch drei Single-Slot-Grafikkarten installiert werden. EVGA belässt es beim kleinen Board bei höchstens sechs SATA-6G-Anschlüsse, bietet dafür auch einen M.2-Slot Typ E an. Exakt wie beim großen Bruder, werden sechs USB-3.0- und acht USB-2.0-Anschlüsse bereitgestellt, nur wurde es bei einem LAN-Port belassen. Schön zu sehen ist, dass auch das kleine Board über einige Onboard-Buttons verfügt.

img_5.jpg
Das EVGA X99 Micro

Zu den beiden Boards werden auch erste Preise erwartet. Für das EVGA X99 Classified sollen 400 US-Dollar auf den Tresen gelegt werden, das EVGA X99 Micro soll dafür mit 250 US-Dollar nicht gerade erschwinglich sein. Es bleibt abzuwarten, ob die beiden Platinen pünktlich zum Haswell-E-Launch verfügbar sein werden.

Update:

Ebenfalls auf cowcotland.com wurde das EVGA X99 FTW abgebildet, das ebenfalls im E-ATX-Format zu kaufen geben wird. Generell ist das X99 FTW sehr ähnlich wie das X99 Classified aufgebaut, sprich es besitzt fünf PCIe-3.0-x16-Slots auf mechanischer Basis und ein PCIe-3.0-x4-Steckplatz. Auch ist der 24-polige ATX-Stromanschluss um 90 Grad angewinkelt. Dagegen können die acht DDR4-DIMM-Slots bis zu 128 GB RAM aufnehmen. Sämtliche interne Laufwerke können an insgesamt zehn SATA-6G-Buchsen angeklemmt werden. Dagegen wurde der M.2-Slot gestrichen. Das I/O-Panel wurde vom größeren X99 Classified 1:1 übernommen. Demnach sind vier USB-3.0-, sechs USB-2.0- und zwei LAN-Anschlüsse abgreifbar. Auf dem PCB befindet sich auch noch ein USB-3.0-Header, wodurch die Anzahl auf sechs steigt. Als möglicher Preis werden 280 US-Dollar angegeben.

img_5.jpg
Das EVGA X99 FTW

Wir danken unserem Forenuser "MrX1980" für den Hinweis zu dieser News!