> > > > Kommt Colorfuls Flaggschiff iGame Z97 Ymir-X nach Europa?

Kommt Colorfuls Flaggschiff iGame Z97 Ymir-X nach Europa?

Veröffentlicht am: von

colorful

Bisher bietet Colorful seine Mainboards zwar nicht auf dem europäischen Markt an, das könnte sich aber bald ändern. Schon kurz nach dem Launch der aktuellen Intel-Chipsätze der 9er-Reihe konnten wir das Colorful C.Z97 Battle-AX vorstellen. Mit dem iGame Z97 Ymir-X (teilweise auch mit dem Beinamen "Flame Warrior" angeboten) wurde jetzt ein Flaggschiff für den Sockel LGA 1150 vorgestellt, das nicht mehr nur dem asiatischen Markt vorbehalten sein soll.

Das ATX-Mainboard wurde in Kooperation mit Chaintech entwickelt. Die 16-Phasen-Spannungswandler mit Driver-MOSFET und Poscap-Kondensatoren sollen genug Spielraum für Übertakter bereitstellen und in allen Belastungssituationen für einen stabilen Betrieb sorgen. Das Overclocking wird auch durch Onboard-Switches, Auto-OC-Schalter, PCIe-Slot Powergating und ein Dual-BIOS erleichtert. Drei PCIe 3.0 x 16-Slots (bei gleichzeitiger Belegung als x8/x4/x4 angebunden) ermöglichen CrossFireX- und SLI-Konfigurationen. Die vier weiteren Erweiterungskartenslots sind als PCIe 2.0 x1 ausgeführt. Laufwerke können an acht S-ATA 6 Gb/s-Ports angebunden werden. Außerdem gibt es eine mSATA 6 Gb/s-Schnittstelle (auch mPCIe). 

An der I/O-Blende lassen sich unter anderem DVI-, D-Sub-, HDMI- und DisplayPort-Kabel und vier USB 3.0-Geräte anschließen. Für Spieler interessant ist die Netzwerklösung: Colorful verbaut eine Killer E2200-NIC, die für geringe Latenzen sorgen soll. Auch die 8-Kanal-Audiolösung "Voice Gamer" mit Kopfhörerverstärker ist erwähnenswert.

Laut techpowerup.com plant Colorful, das iGame Z97 Ymir-X nicht mehr nur im asiatisch-pazifischen Raum, sondern auch in Europa zu verkaufen. Gerade bei attraktivem Verkaufspreis könnte es dann zu einer interessanten Alternative zur etablierten Konkurrenz werden. Genauere Angaben zur Verfügbarkeit und zur Preisgestaltung gibt es bisher allerdings noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31081
Das iGame Z97 Ymir ist den Mainboards der größeren Hersteller schon sehr viel ähnlicher geworden, als noch die Vorgängermodelle der letzten Generationen. Da hat sich Einiges bei der Ausstattung, der Optik und den verwendeten Bauteilen getan.

Ich bin gespannt, was es taugt^^
#2
customavatars/avatar201338_1.gif
Registriert seit: 01.01.2014

Gefreiter
Beiträge: 45
Mehr Auswahl ist immer gut, nur die Farbkombo ist so unglaublich öde.
#3
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4752
Das ist aber sehr "colorful" höhö
#4
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31081
Zitat justINcase;22474547
Das ist aber sehr "colorful" höhö

Die Colorful Modelle konnten früher tatsächlich relativ bunt sein^^



Den Trend zu Schwarz-Rot gibt es allerdings auch bei Colorful schon seit vielen Jahren :/
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]