> > > > Sockel A Nachwuchs

Sockel A Nachwuchs

Veröffentlicht am: von

Offenbar wird es noch Nachwuchs für den Sockel A geben, den von AMD bis jetzt nicht offiziell vorgestellten Sempron - als Gegenpart zum Intel Celeron. So jedenfalls kann man die Releasenotes des neuesten BIOS für das Jetway N2PA-Ultra/N2PAP-Ultra interpretieren. Die bisherigen Gerüchte ließen eher auf einen Athlon64 mit deaktivierter 64bit-Erweiterung für den Sockel 754 schließen. AMD selbst hat dazu bislang jetzt keinerlei technische Details herausgegeben. Der Sempron wird voraussichtlich mit Ratings zwischen 2200+ (was 1500MHz entsprechen soll) und 2800+ (2000MHz) in 6 Stufen erscheinen. Der FSB wird laut Jetway FSB333 betragen und der Prozessor wird mit 256kb Cache ausgestattet sein. Wenn man dann noch bedenkt, dass die Versorgungsspannung 1,6V beträgt wird man fast zwangsläufig an den Athlon XP 2600+ - 2800+ (Thoroughbred) erinnert.
AMD hat im gleichen Schritt auch das Performance-Rating korrigiert, das offiziell den Vergleich mit dem Ur-Athlon Thunderbird ermöglichen soll, inoffiziell aber mit dem P4 vergleicht. So hat ein Thoroughbred 2600+ 2083MHz wogegen ein Sempron 2600+ mit 1833MHz taktet. Da mit erscheinen des Athlon64 laut Rating ein Athlon XP 3200+ schneller sein soll als ein Athlon64 2800+ war diese nötig geworden. Dadurch dürfte sich die Lebenszeit des Sockel A erheblich verlängert haben, wie dies schon im Jahr 2000 war, als der K6-2+ und K6-III+ eingeführt wurden, obwohl der Slot A bereits verkauft wurde. Allerdings dürften dadurch Sockel 754-Systeme im 499EUR Bereich in weitere Ferne rücken. Dort wird man in Zukunft den Sempron solange finden, wie der Markt dies verlangt.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]