> > > > Computex 2014: Supermicro präsentiert OC-Board C7Z97-OCE

Computex 2014: Supermicro präsentiert OC-Board C7Z97-OCE

Veröffentlicht am: von

supermicro

Supermicro ist in erster Linie für Serverprodukte bekannt. Doch auf der Computex zeigt das US-Unternehmen, das es auch Interesse am Consumer-Markt hat. Gezeigt wurde das etwas kryptisch benannte C7Z97-OCE mit Intels Z97-Chipsatz. Supermicro begnügt sich dabei nicht mit einem Mainstream-Mainboard, sondern möchte vor allem Übertakter ansprechen.

Rein äußerlich wirkt das LGA 1150-Board mit seinem Farbmix aus Schwarz, Orange, Blau und etwas Grün nicht ganz so durchgestylt wie manches Konkurrenzprodukt. Supermicro verspricht aber, dass es sich gut zum Übertakten eignet. Dafür werden einige Onboard-Taster und eine Debug-Anzeige verbaut. Ob Extrem-Übertakter aber mit 5-phasigen-Spannungswandlern glücklich werden, muss sich noch zeigen. Die sonstige Ausstattung des C7Z97-OCE umfasst unter anderem drei PCIe 3.0 x16-Slots und sechs S-ATA 6 Gb/s-Ports (vier davon per PCH, zwei per ASM1061 realisiert). Das I/O-Panel wird mit vier USB 3.0-Ports, zwei USB 2.0-Ports, 7.1-Kanal-Audioanschlüssen, zwei Gigabit-LAN-Buchsen und einem PS/2-Anschluss bestückt. Das Videosignal kann per VGA, DVI-D, HDMI oder DisplayPort ausgegeben werden. 

Zu Preis und Verfügbarkeit des C7Z97-OCE macht Supermicro keine Angaben. In unserem Preisvergleich gibt es eine erste Listung, laut der das "Designed in USA"-Mainboard 196 Euro kosten soll. Als Liefertermin wird der 12. Juni angegeben. Noch im Sommer soll ein weiteres Consumer-Mainboard von Supermicro folgen - die X99-Platine nimmt dann die Haswell-E-Prozessoren auf.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar6611_1.gif
Registriert seit: 23.07.2003
im Land Ohne Sonne/DSL
@ddicted
Beiträge: 8863
Aua bei dem Preis :(
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3839
Ist nur eine frühe Listung bei einem einzelnen Shop - das kann sich schnell relativieren.
#3
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31099
Das Vorgängermodell C7Z87-OCE hat noch ein paar Euro mehr gekostet und war insgesamt relativ stabil im Preis (obwohl die tatsächlichen OC-Fähigkeiten nicht überragend waren).
#4
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3839
Ah, das hatte ich nicht auf dem Schirm.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]