> > > > ASRock QC5000-ITX/WiFi - Mini-Mainboard mit Kabini-APU

ASRock QC5000-ITX/WiFi - Mini-Mainboard mit Kabini-APU

Veröffentlicht am: von

asrock logo 2010

AMDs aktuelle APU-Generation Kabini ist mittlerweile auch im Desktopbereich angekommen. Wir haben erst kürzlich eine Einkaufsempfehlung für AM1-Systeme mit Kabini veröffentlicht. Schon länger ist Kabini aber mit BGA-Sockel FT3 im mobilen Bereich erhältlich. Als Wanderer zwischen beiden Welten präsentiert sich ein neues Mini-ITX-Mainboard von ASRock für Desktop-PCs, das aber mit einem Mobil-Kabini ausgeliefert wird.

Als Rechenherz des QC5000-ITX/WiFi dient ein A4-5000, der ansonsten vor allem in günstigen Notebooks verbaut wird. Die vier Prozessorkerne takten mit 1,5 GHz. Ihnen steht die integrierte Radeon HD 8330 zur Seite, eine DirectX 11.1-fähige GPU mit 500 MHz Taktfrequenz. Die TDP der APU liegt bei 15 Watt. ASRock liefert das QC5000-ITX/WiFi mit einem kompakten Prozessorkühler aus. 

alles

In den beiden DDR3-Speicherslots des Mainboards können maximal 32 GB DDR3 1600/1333/1066-Speicher verbaut werden. Erweiterungskarten nehmen der PCIe 2.0 x16-Slot (angebunden als x4) und ein Mini-PCIe-Slot auf. Letzerer ist werkseitig bereits mit einem W-LAN-Modul (unterstützt WiFi-802.11n) belegt. Für die Anbindung von Laufwerken gibt es je zwei SATA 6 Gb/s- und SATA 3 Gb/s-Ports. Rückseitig können ältere Eingabegeräte mit dem PS/2-Port, Displays und Beamer mit D-Sub, DVI-D, HDMI oder DisplayPort, USB-Geräte mit zwei USB 2.0- und vier USB 3.0-Ports, Netzwerke mit einer RJ-45-Buchse (Gigabit LAN per Realtek RTL8111E) und Audiogeräte mit den verschiedenen Audiobuchsen (Realteks ALC892 unterstützt 7.1-Kanal-Sound)verbunden werden. Am I/O-Panel sitzt außerdem die W-LAN-Antenne. 

alles

Die "Full Spike Protection" von ASRock soll das Mainboard vor Überspannungs, elektrostatischen Entladungen und Blitzschlag schützen. Ein besonders dichtes PCB ("High Density Glass Fabric PCB") reduziert den Abstand zwischen den einzelnen PCB-Lagen und reduziert das Risiko von Kurzschlüssen durch hohe Luftfeuchtigkeit. Für eine hohe Lebensdauer sollen außerdem die eingesetzten Solid Capacitors sorgen. Natürlich unterstützt auch das QC5000-ITX/WiFi weitere ASRock-Technologien, Lösungen und Features wie A-Tuning, FAN-Tastic Tuning, Dehumidifier, XFast RAM oder XFast LAN. 

Zum Preis und zur Verfügbarkeit des Mini-ITX-Mainboards mit Kabini-APU liegen uns noch keine Angaben vor.

Wir danken unserem Moderator emissary42 für den News-Hinweis.

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar146326_1.gif
Registriert seit: 04.01.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2361
Für einen einfachen Office-PC doch durchaus zu gebrauchen =)
#2
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
Den 2. DDR3-Slot hätte man sich aber irgendwie sparen können, oder gibt es wirklich einen Anwendungsbereich, in dem es Sinn macht, einen 1,5Ghz-Quad-Core und eine HD8330 mit 32GB RAM zu kombinieren?

Aber wie Intercore schon sagt, für eine "Schreibmaschine" (:fresse:) durchaus zu gebrauchen :)
Oder, wenn man das ganze mit einer entsprechenden Grafikkarte kombiniert, auch zum Minen von z.B. DogeCoins zu gebrauchen, weil da die x4-Anbindung keinen Flaschenhals darstellt :bigok:
#3
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3861
Board + sata-controller = NAS?
Wäre zumindest ein weiterer möglicher Einsatzzweck, oder ?
#4
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
127.0.0.1
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6296
Denkt ihr, das das Board + kleine GPU nen N64-Emulator schaffen würde? Ich suche da schon ewig was brauchbares..
#5
customavatars/avatar149812_1.gif
Registriert seit: 06.02.2011
Neubukow
Korvettenkapitän
Beiträge: 2404
Das läuft mit jeder 0815 onboard Grafik ;)
#6
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1055
Zitat Chaos Commander;22117800
Den 2. DDR3-Slot hätte man sich aber irgendwie sparen können, oder gibt es wirklich einen Anwendungsbereich, in dem es Sinn macht, einen 1,5Ghz-Quad-Core und eine HD8330 mit 32GB RAM zu kombinieren?


denke mal dualchannel (falls er es kann)
igpu gefühlt war der sempteron 3000 (oder wie er heißt) mitm 2ten riegel nen gutes stück schneller unter win7
#7
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
Gut, das is natürlich ein Argument :)
#8
customavatars/avatar154752_1.gif
Registriert seit: 04.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1865
Das MB findet bestimmt ein paar Kunden, aber das reicht nicht um AMD in die Gewinnzone zu bringen. Aus meiner Sicht kommt in den letzten zwei bis drei Jahren nichts was dem Konzern helfen könnte wieder "zu alter Größe" zu kommen. Ohne die neuen Konsolen wären die Tage von AMD gezählt.
#9
customavatars/avatar146326_1.gif
Registriert seit: 04.01.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2361
Mit solchen Boards / CPUs will man ja auch keine Märkte in Zentral-Europa oder Nordamerika angreifen. Hier sollen eher Schwellenländer bestückt werden. Und das sollte gut funktionieren.
#10
Registriert seit: 01.07.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 154
Zitat iceman84;22118108
denke mal dualchannel (falls er es kann)


Afair kann er das nicht. Trotzdem: mit zwei Ram-Slots kann man später eventuell doch aufrüsten oder einfach vorhandene Riegel (2 mal 2 oder 4 gb) verwenden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

    Nun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes... [mehr]

  • ASUS ROG Maximus XI Formula im Test - Volle Ausstattung inkl. 5 GBit/s LAN

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

    In Verbindung mit Intels neuem Z390-Chipsatz und der offiziell vorgestellten neunten Core-Generation geht die mittlerweile elfte Maximus-Mainboard-Serie an den Start, die Teil der umfangreichen Republic-of-Gamers-Produktpalette (ROG) ist. Erstes Modell bei uns im Test ist das ROG Maximus XI... [mehr]

  • Gigabyte Z390 AORUS Master im Test - Oberklasse trifft hervorragende Effizienz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z390_AORUS_MASTER_005_LOGO

    Es geht nun in die dritte Runde der neuen Z390-Mainboards. Mit dem MSI MEG Z390 Godlike und dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir den Anfang gemacht. Aber auch Gigabyte hat einige Z390-Mainboards vorgestellt, von denen derzeit das Z390 AORUS Master das Flaggschiff darstellt. Ob es diese... [mehr]

  • ASRock Z390 Taichi im Test - Verbesserte Energie-Effizienz dank besserem...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_TAICHI_004_LOGO

    Ausgehend von den vier renommierten Mainboard-Herstellern fehlt schließlich noch ASRock. Und so setzen wir unsere Z390-Reise mit einem Modell von ASRock fort. Ein Modell, dessen Vorgänger aus dem letzten Jahr ein wahres Vergnügen für die Overclocker darstellte. Die Rede ist vom ASRock Z370... [mehr]

  • ASUS Z390: 20 Mainboards gehen an die Front

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_LOGO

    Mit satten 20 brandneuen Z390-Modellen geht ASUS an die Mainboard-Front und stellt damit eine breite Auswahl an unterschiedlichen Versionen für die gestern vorgestellte neunte Core-Generation von Intel vor. Abgedeckt wird die gesamte Produktpalette: Angefangen mit der Prime-, über die... [mehr]

  • der8auer: Port80-Debug-LED-Anzeige zum Nachrüsten vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DERBAUER_80PORT_DEBUG_LED_LOGO

    Roman Hartung alias der8auer ist für seine Kreativität im CPU- und Mainboard-Segment bekannt und hat ein neues Produkt am heutigen Mittwoch vorgestellt und veröffentlicht. Es handelt sich um eine nachrüstbare Debug-LED für Mainboards, die nicht schon von Werk aus eine zur Verfügung stellen.... [mehr]