> > > > ASUS schickt das B85-PRO GAMER ins Rennen

ASUS schickt das B85-PRO GAMER ins Rennen

Veröffentlicht am: von

asusBisher bietet ASUS für den Sockel LGA1150 lediglich zusammen mit dem Intel-Z87-Chipsatz entsprechende Gaming-Platinen an. Bis heute, denn auf der ASUS-Webseite sind nun die Informationen zum brandneuen B85-PRO GAMER aufgetaucht. Das mit dem Intel B85-PCH ausgestattete Mainboard wurde von ASUS mit einigen Features aus der "Republic Of Gamers"-Produktpalette versehen, wie zum Beispiel der SupremeFX-Audiolösung, dem Sonic-Radar, Game First II sowie den 10K-Black-Metallic-Kondensatoren. Ohne Frage ist das PCB in Schwarz gehalten worden, was auch für die meisten Slots gilt. Mit hinzugekommen sind die Farben Grau sowie ein kräftiges Rot auf den MOSFET-Kühlkörpern und dem PCH-Kühlkörper. Die hier vorliegende Mainboardgröße entspricht dem ATX-Format.

Speziell für dedizierte Grafikkarten vorgesehen ist ein PCIe-x16-Slot der dritten Revision, ein weiterer PCIe-2.0-x16-Slot ist mit lediglich vier Lanes an den PCH gebunden, weshalb auf diese Weise immerhin ein 2-Wege-CrossFireX-Verbund ermöglicht wird. Auf Wunsch können aber auch zwei PCIe-2.0-x1- und drei PCI-Slots belegt werden. Der maximale Arbeitsspeicher-Ausbau beträgt die üblichen 32 GB, verteilt auf vier DIMM-Slots. Für die CPU-Spannungsversorgung zeigt sich ein 8-phasiges VRM-Design verantwortlich. Chipsatzbedingt ist jedoch in der Regel kein erweitertes Overclocking möglich. Sämtliche Storage-Gerätschaften können an insgesamt sechs SATA-Buchsen angeschlossen werden. Vier Schnittstellen entsprechen dabei der SATA-6G-Spezifikation. Um das System generell erweitern zu können, sind insgesamt vier USB-3.0- und acht -2.0-Schnittstellen nutzbar. Zwei USB-3.0- und vier USB-2.0-Ports davon sind über interne Header zugänglich.

An dem I/O-Panel befinden sich neben zwei PS/2-Schnittstellen noch vier USB-2.0-Anschlüsse, zwei USB-3.0-Buchsen und natürlich die zwingend erforderliche LAN-Buchse, die über den Intel-I217-V-angebunden ist. Für das Sound-Equipment stehen sechs analoge Audio-Jacks und auch ein optischer Digitalausgang (Toslink) bereit. ASUS stellt es dem Käufer frei, die in "Haswell" integrierte Grafikeinheit zu verwenden, sofern vorhanden. So halten sich jeweils ein VGA-, DVI-D- und HDMI-Grafikausgang für diese Verwendung bereit. Das SupremeFX-Feature besteht aus dem weit verbreiteten Realtek ALC1150, der von einem Kopfhörerverstärker begleitet wird, der bis 300 Ohm mitspielt.

Das ASUS B85-PRO GAMER ist bereits in unserem Preisvergleich gelistet, allerdings bisher nur in Österreich und in den Niederlanden. Der aktuell günstigste Preis liegt bei knapp 98 Euro.

Wir danken unserem Forenuser "emissary42" für den Hinweis zu dieser News! 

Die Daten des ASUS B85-PRO GAMER in der Übersicht
Mainboard-Format ATX
Hersteller und
Bezeichnung
ASUS
B85-PRO GAMER
CPU-Sockel LGA1150
Straßenpreis ca. 98 Euro
Homepage http://www.asus.com/de/
Northbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel B85 Express Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR3 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 32 GB (mit 8-GB-DIMMs)
SLI / CrossFire CrossFireX (2-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

1x PCIe 3.0 x16 (x16)
1x PCIe 2.0 x16 (x4)
2x PCIe 2.0 x1

PCI 3x PCI
Serial-ATA-, SAS- und 
ATA-Controller

4x SATA 6G mit RAID 0, 1, 5, 10 über Intel B85
2x SATA 3G mit RAID 0, 1, 5, 10 über Intel B85

USB 4x USB 3.0 über Intel B85 (2x am I/O-Panel, 2x über Header)
8x USB 2.0 über Intel B85 (4x am I/O-Panel, 4x über Header)
Grafikschnittstellen 1x HDMI, 1x DVI-D, 1x VGA
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I217-V Gigabit LAN

Audio 8-Channel SupremeFX (Realtek ALC1150) Audio Codec

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 32105
Es besitzt zwar das schwarz-rote Farbschema, aber zur R.O.G. Reihe gehört es irgendwie doch nicht o_O
#2
customavatars/avatar194062_1.gif
Registriert seit: 30.06.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2595
Schickes Board und der PCB scheint wirklich schwarz zu sein und nicht nur dunkelbraun wie beim MSI B85-G43 Gaming. Beim Preis wird sich hoffentlich noch etwas tun, dann könnte das Board eine echte Alternative zum ASRock Fatal1ty B85 Killer sein.
#3
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8469
Die Hersteller schmeißen ja immer noch 8er Modelle auf den Markt... sollte es nicht im April mit dem 9er Chipsatz losgehen? :(
#4
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 32105
Solche späten Neuerscheinungen gab es eigentlich doch für jede größere Plattform.

Dazu kommen die fließenden Plattformwechsel. So kann man noch immer Modelle der 6er und 7er Reihe und passende Prozessoren kaufen (100+ Prozessormodelle, 250+ Mainboardmodelle).
#5
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2499
Das ist auf jeden Fall besser als bei EVGA wo Mainboards 4 Wochen nach dem Launch wieder verschwinden. Und das ersatzlos.
#6
customavatars/avatar153094_1.gif
Registriert seit: 08.04.2011
Ruhrgebiet
Bootsmann
Beiträge: 453
Aber warum ganze drei PCI-Slots?
#7
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 32105
Eventuell waren die vorhandenen Links und Lanes einfach aufgebraucht (16+4+1+1+LAN+...)?

Dann ist ein weiterer PCI Slot vermutlich noch immer besser ist, als gar kein Slot.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming 2.0 im Kurztest - Besser mit elf Spulen?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING20_002_LOGO

Mit dem Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 Pro hat das taiwanische Unternehmen die erste Version, das Non-Pro-Modell, etwas überarbeitet und für die großen Skylake-X-Prozessoren angepasst. Vor einigen Wochen haben wir über zwei neue Z370-Platinen von Gigabyte berichtet, die ebenfalls überarbeitet... [mehr]

ASUS ROG Strix H370/B360-F Gaming im Test - Der Vergleich der neuen Chipsätze

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_H370B360F_GAMING_006_LOGO

Nach einer gefühlten Ewigkeit ist der Tag nun endlich gekommen. Das NDA für die Intel-Chipsätze H370, B360 und H310 ist abgelaufen und wir dürfen nun offiziell auf die technischen Details der Chipsätze und natürlich auch auf die darauf basierenden Mainboards eingehen. Den Anfang machen wir... [mehr]

ASUS TUF X299 Mark 1 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/ASUS_TUF_X299_MARK1_004_LOGO

ASUS' TUF-Mainboard-Serie steht für hochwertige und langlebige Komponenten und ist für den 24/7-Betrieb geeignet. In der Vergangenheit haben wir uns viele TUF-Platinen angeschaut, die damals noch den "Sabertooth"-Titel trugen. Doch während ASUS bei der Z370-Produktpalette für Coffee Lake-S... [mehr]

ASUS ROG Strix X370-I Gaming im Test - Zweimal M.2 mit Mini-ITX

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X370I_GAMING_004_LOGO

Auch wenn die neuen AMD-Chipsätze für die Mainstream-Plattform fast vor der Tür stehen, werfen wir unsere Blicke noch auf ein Mini-ITX-Mainboard für AMDs Ryzen-CPUs. Nach dem Ryzen-Launch wurden die Schreie nach Mini-ITX-Modellen lauter und nach einiger Zeit kamen entsprechende Modelle dann... [mehr]

ASRock X470 Taichi, Taichi Ultimate und Fatal1ty X470 Gaming K4 tauchen auf...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_LOGO

Als kleine Randnotiz sei angemerkt, dass ASRock offenbar zum Start des X470-Chipsatzes für die neuen Ryzen-Prozessoren der zweiten Generation auch neue Modelle seiner Mainboards vorbereitet. In einer Tabelle zum Appshop von ASRock tauchen die Modelle X470 Taichi, X470 Taichi Ultimate und... [mehr]

ASRock X299 Extreme4 im Test - mit überzeugendem VRM-Bereich

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/ASROCK_X299_EXTREME4_004_LOGO

Bevor wir uns anderen Mainboards zuwenden, wollen wir uns noch ein interessantes X299-Modell von ASRock zu Gemüte führen. Anfang des noch jungen Jahres 2018 haben wir mit dem ASRock Fatal1ty X299 Professional Gaming i9 das Flaggschiff untersucht. Das ASRock X299 Extreme4 stellt hingegen den... [mehr]