> > > > Gigabyte zeigt Sockel-2011-Mainboard mit integriertem 10 Gigabit Ethernet

Gigabyte zeigt Sockel-2011-Mainboard mit integriertem 10 Gigabit Ethernet

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Gigabyte hat mit dem GA-6PXSVT ein erstes Mainboard für den Sockel 2011 vorgestellt, das über einen integrierten 10-Gigabit-Ethernet-Anschluss verfügt. Das im ATX-Format gehaltene Mainboard nimmt mit seinem Sockel 2011 auch die gerade vorgestellten neuen Xeon-Modelle E5-1600 V2 und E5-2600 V2 auf und unterstützt einen Ausbau beim Arbeitsspeicher von bis zu 256 GB. Das 10-Gigabit-Ethernet wird über einen Intel 82599EN 10GbE Controller zur Verfügung gestellt und bietet ein SFP+-Interface. Zusätzlich zu diesem schnellen Ethernet bietet das GA-6PXSVT auch noch zweimal einfaches Gigabit-Ethernet.

Für die Anbindung von Massenspeicher über SATA zeichnet sich neben dem Intel-C602-Chipsatz auch noch ein Marvell-Controller verantwortlich. Somit bietet das GA-6PXSVT insgesamt 14 SATA-Anschlüsse, 10x SATA 6 GBit/s und 4x SATA 3 GBit/s. Um eine optimale Kühlung der PCI-Express-Steckplätze bzw. der darauf eingesetzten Erweiterungskarten sowie der DIMM-Steckplätze gewährleisten zu können, sind diese in eine Richtung orientiert. Insgesamt bietet das GA-6PXSVT acht DIMM-Steckplätze und 3x PCI-Express-x16, von denen entweder nur zwei mit jeweils 16 Lanes nutzbar sind oder mit 1x 16 und 2 x acht Lanes angebunden sind.

Um eine integrierte Grafiklösung bereitstellen zu können, verbaut Gigabyte einen Aspeed-AST2400-Chip. Dieser bietet 128 MB Grafikspeicher und ist nur in der Lage eine einfache 2D-Darstellung zu gewährleisten. Die maximale Auflösung der Ausgabe beträgt 1.920 x 1.200 Pixel bei 60 Hz. Auf Seiten der USB-Ports kann das GA-6PXSVT mit 4x USB 3.0 und 2x USB 2.0 aufwarten. Bislang ist das Mainboard noch nicht in unserem Preisvergleich zu finden und Gigabyte nennt weder Verfügbarkeit noch Preis des Mainboards.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 25.02.2011
Nähe Braunschweig
Stabsgefreiter
Beiträge: 260
Wo sind denn die anderen beiden PCIe x16? Auf den Fotos finde ich nur drei?!
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30176
Ich habe das gerade korrigiert:

Zitat
... von denen entweder nur zwei mit jeweils 16 Lanes nutzbar sind oder mit 1x 16 und 2 x acht Lanes angebunden sind
#3
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31667
Ergänzend dazu gibt es auch ein paar LGA1150 Modelle mit integriertem SFP+ (GA-6LXGH, GA-6LXGL).

Allerdings ist das gerade für ein Servermodell wie das GA-6PXSVT so ungewöhnlich nun auch wieder nicht...
#4
Registriert seit: 25.02.2011
Nähe Braunschweig
Stabsgefreiter
Beiträge: 260
Alles klar, danke dir :)
#5
customavatars/avatar37147_1.gif
Registriert seit: 20.03.2006
München
Bootsmann
Beiträge: 635
Gibts da dann auch 10G-Base-T GBICs oder nur Glas?

Hmm... nur 1GBase-T?
Intel® Server Adapters — Which SFP+ modules, SFP modules, and cables can I use with the X520 Series?

Das wäre ja doof. Glas will doch niemand ernsthaft daheim an seinem Rechner haben.

//Edith sagt: ist natürlich quatsch, in den SFP+ Slot kann natürlich rein, was rein geht. Was der GBIC dann macht ist sein Problem. :)
#6
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
Stuttgart
Leutnant zur See
Beiträge: 1148
Ist das X79 oder nen Serverchipsatz?
#7
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30176
Das ist ein Server-Chipsatz C602.
#8
Registriert seit: 09.04.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1511
Zitat Armadillo;21934972
Gibts da dann auch 10G-Base-T GBICs oder nur Glas?

Für kurze Kabellängen kann man Kupferkabel mit integriertem Transceiver verwenden, die sind günstiger als SR Transceiver.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI Z370 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - bezahlbares Mittelklasse-Mainboard

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GAMING_PRO_CARBON_AC_004_LOGO

Die zweite Z370-Runde werden wir mit einem weiteren Unterbau von MSI beginnen. Das Z370 Gaming Pro Carbon (AC) ein Modell der oberen Mittelklasse und hat für den Anwender eine großzügige Ausstattung zu bieten. Daher sind wir gespannt, inwiefern sich das neue Board zwischen den anderen Probanden... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Hero im Test - Der ROG-High-End-Einstieg für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_X_HERO_004_LOGO

Mittlerweile sind wir bei der zehnten Maximus-Serie angekommen und mit dem Maximus X Hero bietet ASUS den Einstieg in die Maximus-X-Serie an. Wir konnten es uns natürlich nicht entgehen lassen, das neue Maximus X Hero für Coffee Lake-S unter die Lupe zu nehmen und es mit den anderen... [mehr]

ASRock Z370 Taichi im Test - Leistungsstarkes Z370-Brett der Oberklasse

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_Z370_TAICHI_004_LOGO

Es ist mal wieder Taichi-Zeit, denn für die brandneuen Coffee-Lake-S-Prozessoren hat ASRock natürlich ebenfalls neue Platinen mit dem Z370-Chipsatz gefertigt. Und darunter fällt auch das ebenfalls neue Z370 Taichi. Das jeweilige Taichi-Modell positioniert sich sockel-unabhängig in der... [mehr]

Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 Pro im Kurztest - VRM- und Kühlung-Verbesserungen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/GIGABYTE_X299_AORUS_GAMING7_PRO_02_LOGO

Intels X299-Plattform bringt mit Skylake-X bis zu 18 Kerne inklusive SMT in den High-End-Desktop-Bereich. Schon zu Anfang sind dann erste Probleme mit den hohen VRM-Temperaturen und zu schwacher Stromversorgung bei einigen X299-Mainboards ans Tageslicht getreten. Dies hat Gigabyte und auch ASRock... [mehr]

Meltdown: ASUS, ASRock, EVGA Gigabyte und MSI stellen BIOS-Updates für...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Das Jahr 2018 begann in der IT-Welt mit der Bekanntgabe der schwerwiegenden Sicherheitslücken mit dem Codename "Meltdown" und "Spectre". Während sich "Meltdown" auf die Intel-Prozessoren beschränkt, sieht es bei "Spectre" ganz anders aus. Und auch wenn Software einen Hardware-Fehler nicht... [mehr]

ASUS ROG Maximus X Formula: Die Hardwareluxx-Edition in der Redaktion...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_MAXIMUS_X_FORMULA_004_LOGO

ASUS hat uns ziemlich früh mit einem Sample des Maximus X Formula aus der ROG-Produktfamilie versorgt, das mit einer Überraschung zu uns in unsere Redaktion geliefert wurde. Doch dazu später mehr. Schon vor dem Coffee-Lake-S-Launch hat ASUS unmissverständlich bekanntgegeben, dass einige... [mehr]