> > > > Zwei neue Gaming-Mainboards für Kaveri von MSI

Zwei neue Gaming-Mainboards für Kaveri von MSI

Veröffentlicht am: von

msi newDank neuer GCN-Architektur und einer weiter gesteigerten Anzahl an Recheneinheiten konnte AMD die Grafikleistung seiner neuen „Kaveri“-APUs im Vergleich zur Vorgänger-Generation noch einmal beachtlich steigern und zugleich die Leistung des CPU-Parts ein wenig verbessern. Ambitionierte Spieler werden aber wohl trotzdem nicht um einen zusätzlichen 3D-Beschleuniger herumkommen. Nichtsdestotrotz hat MSI den neuen Kombiprozessoren nun zwei neue Untersätze spendiert, die sich der „Gaming“-Reihe anschließen dürfen.

Sowohl das MSI A88X-G45 Gaming wie auch das A88XM Gaming setzen auf den neuen Sockel FM2+ und den leicht überarbeiteten A88X-Chipsatz und nehmen so alle aktuellen und kommenden „Kaveri“-APUs auf. Dank Abwärtskompatibilität können aber auch die älteren „Richland“- und „Trinity“-Modelle aus dem Sockel FM2 verbaut werden. Während das A88X-G45 Gaming im herkömmlichen ATX-Format daherkommt, entspricht das A88XM Gaming dem kleineren mico-ATX-Formfaktor. Folglich können weniger Steckkarten auf die Hauptplatine gesteckt werden. Platz für zwei PCI-Express-x16- und zwei –x1-Steckkarten ist aber vorhanden. Der große Bruder nimmt hingegen drei PCI-Express-x16- und drei PCIe-x1-Steckkarten auf. Zudem ist ein herkömmlicher PCI-Slot vorhanden.

Ansonsten nehmen es beide Mainboards mit bis zu vier DDR3-Riegeln auf, unterstützen AMDs CrossFire, haben 7.1-Sound an Bord, kommen mit acht SATA-Laufwerken zurecht und verfügen über einen Killer-Nic-Netzwerkchip, der dank Datenpriorisierung eine bessere Latenz verspricht. Um die integrierte Grafiklösung der APU ansprechen zu können, stehen jeweils ein HDMI-Port, ein DisplayPort-Anschluss, ein DVI-Ausgang und sogar noch eine ältere D-Sub-Buchse parat. Unterschiede gibt es wiederum bei den USB-Anschlüssen. Hier bringt die ATX-Platine jeweils acht USB-3.0- und 2.0-Schnittstellen mit sich, wohingegen die micro-ATX-Version aus Platzgründen zwei USB-3.0-Anschlüsse weniger hat. Die Diagnose-LEDs und die separaten Spannungsmesspunkte bleiben ebenfalls nur dem größeren Modell vorenthalten.

Zumindest das MSI A88X-G45 Gaming soll ab Mitte Februar für 115 Euro in den Handel kommen. Unser Preisvergleich listet die neue Platine derzeit schon zu diesem Preis. Später soll auch ein Bundle mit „Assassins Creed: Liberation HD“ geplant sein. Wann und vor allem zu welchem Preis das MSI A88XM Gaming an den Start gehen wird, ließ MSI offen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar141317_1.gif
Registriert seit: 30.09.2010
Aurich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4625
Oh Wahnsinn, ein Gaming-Mainboard! Das muss ich haben! Passt genau zu meinem Gaming-Gehäuse, meiner Gaming CPU und nicht zu vergessen meinem Gaming-Drehstuhl! Ohne-> Geht nicht! :vrizz:
#2
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31088
Wenn man den Gaming Beinamen ignoriert, dann sind es zwei gut ausgestattete FM2+ Mainboards, die im Moment nur wenig Konkurrenz haben (speziell das µATX Modell).
#3
customavatars/avatar189251_1.gif
Registriert seit: 28.02.2013
Auf dem Mond
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 391
find ich viel zu umfangreich ausgestattet und zu teuer. wenn man das board und einen a10 verbaut ist an bei über 250€ ...

#4
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31088
Zitat prometheus7;21749058
find ich viel zu umfangreich ausgestattet und zu teuer.

In der Übersicht hatte sogar anfangs jemand auf ein ROG Modell von ASUS gehofft.

Es ist ja nicht grundsätzlich verkehrt, wenn verschiedene Preispunkte bedient werden. Du kannst ja eines der 08/15 Modelle für 50,- Euro kaufen... wenn du die gebotene Ausstattung der MSI Modelle nicht brauchst.
#5
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17619
Das mATX ist mal richtig gut gelungen - okay, der VGA Ausgang is bissel... "deplaziert"... ansonsten isses echt nen sehr geiles Board was persönlich meine 1. Wahl für nen Kaveri mATX System wäre.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]