> > > > ASUS schickt ROG Rampage IV Black Edition X79 ins Rennen

ASUS schickt ROG Rampage IV Black Edition X79 ins Rennen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusDas taiwanische Unternehmen ASUS wird seine „Republic of Gamers“-Serie (ROG) mit einem weiteren Mainboard ausbauen. Das Rampage IV Black Edition wird im E-ATX-Format produziert und mit dem Sockel LGA2011 von Intel ausgestattet sein. Somit kommt als Chipsatz der X79-Chip zum Einsatz. Bei der Ausstattung wird ASUS insgesamt vier PCI-Express-3.0-x16-Steckplätze verbauen und zwei weitere PCIe-x1.Slots. Für den Arbeitsspeicher stehen acht DIMMs zur Verfügung und diese können bis zu 64 GB DDR3-Speicher aufnehmen. Des Weiteren kommen laut Hersteller nur hochwertige Bauteile zum Einsatz. Diese sollen nicht nur einen stabilen Betrieb unter extremen Bedingungen garantieren, sondern auch für eine lange Lebensdauer sorgen.

Beim Sound wird ASUS wieder auf seine SupremeFX-Technik zurückgreifen und diese soll neben 120dB SNR auch eine verlustfreie Übertragung der Signale bieten. Auch bei den Übertaktungsmöglichkeiten werden dem Nutzer nur wenige Grenzen gesetzt sein und so sind alle bekannten Features wie zum Beispiel das Auslesen der Temperaturen oder ein Reset-Knopf direkt auf dem Mainboard vorhanden.

Beim Kauf des ASUS ROG Rampage IV Black Edition wird zudem jeder Käufer eine kostenlos Version von Assassin 's Creed IV: Black Flag erhalten. Das Mainboard soll ab dem 18. November ausgeliefert werden, ein Preis ist jedoch noch nicht bekannt.

ASUS Rampage IV Black Edition 02 klein

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 01.05.2013
Buchs SG - Azmoos
Banned
Beiträge: 1512
Geil :love:
#2
customavatars/avatar181437_1.gif
Registriert seit: 30.10.2012
Mittelfranken
Hauptgefreiter
Beiträge: 250
Ist doch schon seit ein paar Tagen im Preisvergleich gelistet, Verfügbar muss die am 13.11 sein. http://preisvergleich.hardwareluxx.de/?plive=1024617
#3
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2713
X79 ? Dann mal schnell weiterblättern...
#4
customavatars/avatar180392_1.gif
Registriert seit: 03.10.2012
Schleswig in Schleswig Holstein!
Leutnant zur See
Beiträge: 1165
Eigentlich kommt das Board ein paar Monate zu spät, entspricht aber genau dem was ich mir von Anfang an als Rampage IV gewünscht hätte = kein Rot, kein Lüfter und ein vernünftiger SATA III Zusatzcontroller!
Leider zu spät da das X79E-WS das alles schon vorher hatte ;)
Aber die Black Edition gefällt mir sehr!

Edit: Öhm oder auch nicht, in den Specs auf der Asus Seite steht bei Sata Controller Asmedia 1061.. irgendwo hatte ich was von Marvell 9230 gelesen, wie beim E-WS und dem Deluxe.. so ein Murks :stupid:
#5
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 29454
Zitat Sanek;21395667
Ist doch schon seit ein paar Tagen im Preisvergleich gelistet, Verfügbar muss die am 13.11 sein. Live-Preisentwicklung für ASUS ROG Rampage IV Black Edition | Deutschland - Hardwareluxx - Preisvergleich

Laut diversen Berichten und den Lieferterminen für die Vorbesteller erst am 18./19. November 2013.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 9 im Test - Aorus-Flaggschiff mit 32 Gen3-Lanes für...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z270X-GAMING9_004_LOGO

Mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 aus der brandneuen Aorus-Mainboardserie haben wir die erste Platine mit Intels Z270-Chipsatz für die Kaby-Lake-Prozessoren durchleuchtet. Doch wie man es von Gigabyte gewohnt ist, hat das taiwanische Unternehmen auch noch viele weitere neue LGA1151-Bretter in das... [mehr]

Erster Ausblick auf die RYZEN-Mainboardpreise – ASUS-Preisgestaltung geleakt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASUS

Die Diskussion über die Preise von AMDs RYZEN-Prozessoren ist bereits in vollem Gange. Doch für Endkunden sind die CPU-Preise letztlich nur ein Teil der Rechnung. Relevanter sind die Preise für die gesamte Plattform. Gerade die Preise der AM4-Mainboards werden eine wichtige Rolle spielen... [mehr]

Supermicro C7Z270-PG im Test - Trotz PEX8747 sehr effizient unterwegs

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_SUPERMICRO_C7Z270_PG_004_LOGO

Es ist schon eine Weile her, als wir zuletzt ein Mainboard von Supermicro durch unseren Mainboard-Parcours geschickt haben. Supermicro ist jedoch auch weniger im Desktop-Segment bekannt, sondern vielmehr im Server-Bereich. Nichtsdestotrotz versucht das US-Unternehmen unverändert im hart... [mehr]

Sieben AM4-Mainboards von Biostar für AMDs Ryzen aufgetaucht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BIOSTAR

Heute wurde die mit Spannung erwartete Ryzen-7-Prozessorserie von AMD offiziell vorgestellt, die aus den drei Modellen "Ryzen 7 1700", "Ryzen 7 1700X" und "Ryzen 7 1800X" besteht. Alle drei CPUs können ab heute Abend offiziell in einzelnen Shops - beispielsweise bei Caseking - vorbestellt werden.... [mehr]