> > > > ASRock zeigt FM2+ Mainboard FM2A88X-ITX+ im ITX-Format

ASRock zeigt FM2+ Mainboard FM2A88X-ITX+ im ITX-Format

Veröffentlicht am: von

asrock logo 2010Der Mainboardhersteller ASRock hat mit dem FM2A88X-ITX+ ein neues Modell in seinem Sortiment aufgenommen. Das Besondere an diesem Mainboard ist der Formfaktor, denn ASRock bringt die Platine im ITX-Format in den Handel. Die Hauptplatine wird auf den Sockel FM2+ zurückgreifen und als Chipsatz kommt der AMD A88X zum Einsatz. Der Prozessor wird von insgesamt vier Phasen mit Strom versorgt und die beiden verbauten DDR3-Steckplätze werden mit zwei weiteren Phasen unter Strom gesetzt. Der Käufer kann laut Hersteller DDR3-Riegel mit bis zu 2.400 MHz einsetzen und es werden maximal 32 GB unterstützt. Für Erweiterungskarten wird ein PCI-Express-3.0-Steckplätz zur Verfügung stehen.

Laufwerke können über sechs SATA-Ports mit jeweils 6 Gb/s angesprochen werden und zudem wird auch mSATA bereitstehen. Die weiteren Anschlüsse bilden zwei USB-3.0-Buchsen, USB-2.0-Ports, LAN sowie Videoausgänge um die Grafikeinheit des Prozessors nutzen zu können. Auch auf 7.1 Audio muss der Nutzer nicht verzichten.

Leider ist bisher noch nicht bekannt, wann das FM2A88X-ITX+ von ASRock in den Handel kommen wird und auch ein Verkaufspreis wurde vom Hersteller noch nicht verraten.

asrock FM2A88X-ITXm

Vielen Dank an den User Numrollen für den Hinweis!

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Banned
Beiträge: 413
najut, der m-sata ist ja entweder WLan & BT / oder eine msata SSD.
Beides getrennet wäre auch zuviel gewesen.
#7
Registriert seit: 19.06.2007
Halle/S
Hauptgefreiter
Beiträge: 183
Mir schwirrt da eher ein richtig potentes NAS vor dem geistigen Auge rum... :D
#8
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013
tief im Süden
Stabsgefreiter
Beiträge: 283
.. bin mal auf den Test und Verkaufspreis gespannt.
Wenn die Platine nicht allzu teuer ist, dann kann man sich eine feine und schnelle Rechenmaschine aufbauen und muss nicht horrende Summen investieren.
Ich finde es nur witzig, dass das UEFI bunt und recht schön anzuschauen ist und anschließend evtl. in Windows 8 landet. Da möchte man das UEFI nicht verlassen wollen :D
#9
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1453
Wow klasse Sache, ich hoffe das Teil wird richtig günstig. Ein klasse Fileserver mit guter Leistung sehe ich da in meinen Augen, freue mich schon drauf
#10
Registriert seit: 27.09.2010

Gefreiter
Beiträge: 36
Sehr schönes Board. Ich konnte leider nicht warten und habe mir die mATX Version Extreme4+ gekauft. Ich vermute der Preis wird sich so um die 75-80 Euro bewegen.
#11
customavatars/avatar195391_1.gif
Registriert seit: 14.08.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 197
Ich gehe mal von 100€ aus. Jedenfalls wäre mir das Board so viel wert. ;)
#12
customavatars/avatar9649_1.gif
Registriert seit: 24.02.2004
Fulda
Kapitänleutnant
Beiträge: 1979
Wann soll es denn mit den neuen Amd Apus losgehen?
#13
customavatars/avatar195391_1.gif
Registriert seit: 14.08.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 197
AMDs "Kaveri" kommt wohl erst 2014
#14
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31068
Siehe auch: http://www.hardwareluxx.de/community/f12/amd-fm2-mainboards-news-specs-reviews-bilder-kaveri-apu-974691.html
#15
customavatars/avatar195391_1.gif
Registriert seit: 14.08.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 197
Wenn man jetzt unbedingt einen PC mit AMD APU bauen will, kann man ja ein FM2+ Board nehmen und darin vorerst den billigsten A8 betreiben. Der A8-5500 ist ja auch nicht schlecht. Oder den A8-5600K, wenn man nicht so auf die Wärmeabgabe achten muss.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]