> > > > No Lag, Just Frag - ASRocks Fatal1ty Z87 Killer

No Lag, Just Frag - ASRocks Fatal1ty Z87 Killer

Veröffentlicht am: von

asrock logo 2010

No Lag, Just Frag! - mit diesem Slogan bewirbt ASRock ein neues Gaming-Mainboard für Intels Haswell-Prozessoren. Das Fatal1ty Z87 Killer soll die ideale Platine für all die sein, die Johnathan „Fatal1ty“ Wendel nacheifern wollen.

Dafür setzt ASRock nicht einfach nur Intels Z87-Chipsatz ein, sondern spendiert dem Mainboard einen Qualcomm Atheros Killer E2200 Series-Chip für beste Performance beim Onlinespielen. Der Chip bevorzugt Spiele gegenüber anderen Anwendungen mit Internetzugriff. Per Software ("Killer Network Manager") lassen sich aber auch manuell Prioritäten setzen. Auch den eingesetzten Audiochip hebt ASRock hervor. Der Realtek ALC1150 soll auch audiophile zufriedenstellen. Er unterstützt 7.1-Kanal-Audio und wird durch eine EMI-Abdeckung und PCB-Isolierung vor Störeinflüssen geschützt. Der TI 5532 Kopfhörerverstärker unterstützt Kopfhörer mit bis zu 600 Ohm.

Das Fatal1ty Z87 Killer zeigt sich im gewohnten Schwarz-Rot-Mix. ASRock setzt auf eine digitale 8-Phasen-Stromversorgung. Die vier Speicherslots unterstützen DDR3-3050+ (OC). 3-Way CrossFireX und NVIDIA Quad-SLI werden unterstützt. Bei der Nutzung von zwei Grafikkarten werden beide Slots als x8 angesprochen, bei drei Grafikkarten werden zwei Slots nur noch als x4 angesprochen.

Für Laufwerke gibt es sechs SATA 6 Gb/s-Ports. Die I/O-Blende ist gut bestückt. Sie bietet je vier USB 3.0- und USB 2.0-Ports (einer davon ist ein optimierter Fatal1ty-Mausport). Auch ein PS/2-Port steht noch zur Verfügung. Displayanschlüsse gibt es nicht nur für die Bildausgabe (D-Sub, DVI-D, HDMI), sondern auch für die Bildeinspeisung (HDMI-In). Dadurch kann das Bildsignal eines zweiten Gerätes wie einer Konsole über den PC an den Bildschirm ausgegeben werden. Der Wechsel zwischen dem PC-Bild und dem Bild des Zweitgerätes ist per Shortkey möglich. Die Anschlussbestückung wird durch den Gigabit-LAN-Anschluss und die Audioanschlüsse (inklusive optischem Digitalausgang) abgerundet. Natürlich unterstützt auch das Fatal1ty Z87 Killer diverse ASRock-Technologien wie Fast Boot, OMG (Online Management Guard), Restart to UEFI oder Dehumidifier. Inklusive ist außerdem eine dreimonatige Premiumlizenz für die Broadcasting-Software XSplit.

Genaue Angaben zu Verkaufsstart und Verkaufspreis des ASRock Fatal1ty Z87 Killer liegen uns noch nicht vor. Das Geschwistermodell Fatal1ty Z87 Professional wird aktuell für rund 195 Euro verkauft.

Wir danken unserem Moderator emissary42 für den Newshinweis.

Fatal1ty Z87 Killer
Fatal1ty Z87 Killer