> > > > Zotac kündigt H87-ITX WiFi an

Zotac kündigt H87-ITX WiFi an

Veröffentlicht am: von

zotacDie neuen Haswell-Prozessoren von Intel sind schon einige Tage im Handel und viele Mainboardhersteller haben ihre einzelnen Modelle bereits in den Regalen platziert. Das Unternehmen Zotac hingegen hat erst jetzt die erste Hautplatine mit dem entsprechenden Sockel LGA1150 angekündigt. Das H87-ITX WiFi wird auf den H87-Chipsatz zurückgreifen und im ITX-Format produziert. Wie der Name bereits verrät, wird ein integriertes WLAN-Modul zur Ausstattung gehören und dieses sendet mit dem 802.11n-Standard. Des Weiteren werden zwei DDR3-Steckplätze zur Verfügung stehen und diese können bis zu 16 GB Kapazität aufnehmen. Auch auf einen PCI-Express-x16-Slot muss der Käufer nicht verzichten.

Für Laufwerke werden neben vier SATA-Ports mit 6 Gb/s auch ein mSATA-Anschluss mit ebenfalls 6 Gb/s bereitstehen. Als Videoausgänge bietet die Platine neben HDMI auch DVI sowie ein DisplayPort und eine VGA-Schnittstelle. Zudem werden zwei Ethernet-Gigabit-Ports integriert sein und auf sechs USB-3.0-Buchsen muss der Nutzer ebenfalls nicht verzichten.

Leider gibt es bisher noch keine Informationen zur Verfügbarkeit sowie zum Preis des H87-ITX WiFi.

H87ITX-A-E A287  image2

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
Könnten sie ruhig als DTX-Board mit einem PCIe x4 bringen.
#2
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4737
Zitat
Auch auf einen PCI-Express-x16-Slot muss der Käufer nicht verzichten.


Blumiger kann man es ja nicht ausdrücken. Seit So775 gibt es mITX mit PCIe x16. Nicht wirklich eine Besonderheit.
#3
customavatars/avatar93562_1.gif
Registriert seit: 21.06.2008
Jena
Flottillenadmiral
Beiträge: 5511
Wieder dieser Sockelpositionsfail....
#4
Registriert seit: 19.01.2013
Sachsen
Bootsmann
Beiträge: 592
Zitat Sebbe83;20816589
Wieder dieser Sockelpositionsfail....


naja, kannst mit dem board eh nicht übertakten, von daher braucht man keinen großen kühler, also passt der sockel wieder.
#5
customavatars/avatar93562_1.gif
Registriert seit: 21.06.2008
Jena
Flottillenadmiral
Beiträge: 5511
Wieso übertakten ?
Es geht auch darum alles kühl und vorallem leise zu halten. Da sind etwas ausladendere Kühler nunmal im Vorteil.
#6
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
Diese Sockelpositions-Gemaule kann ich bei alten Modellen mit H55-Chips aus Zeiten des 1156er Sockels oder bei neuen Modellen mit Z-Chipsatz komplett nachvollziehen. Bei Boards wie diesem hier reicht auch ein suboptimal positionierter Tower-Kühler und selbst ein Samuel 17 sorgt hier für ausreichend Ruhe.
#7
customavatars/avatar30578_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005
Hannover
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 412
Mit Zotac hab ich gute Erfahrungen gemacht. Mit Asus aber auch. Ich möchte gerne einen Test des neuen ASUS im ITX Format aus der ROG Serie abwarten.

Ich hätte nichts gegen einen noch kleineren Formfaktor. CPU Sockel, S0-Dimm und einen PC-I Express. Dann wäre ich noch dankbar für einen optimierten Lüfter. Eine eierlegende Wollmilchsau möcht ich also :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]