> > > > Zotac kündigt H87-ITX WiFi an

Zotac kündigt H87-ITX WiFi an

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

zotacDie neuen Haswell-Prozessoren von Intel sind schon einige Tage im Handel und viele Mainboardhersteller haben ihre einzelnen Modelle bereits in den Regalen platziert. Das Unternehmen Zotac hingegen hat erst jetzt die erste Hautplatine mit dem entsprechenden Sockel LGA1150 angekündigt. Das H87-ITX WiFi wird auf den H87-Chipsatz zurückgreifen und im ITX-Format produziert. Wie der Name bereits verrät, wird ein integriertes WLAN-Modul zur Ausstattung gehören und dieses sendet mit dem 802.11n-Standard. Des Weiteren werden zwei DDR3-Steckplätze zur Verfügung stehen und diese können bis zu 16 GB Kapazität aufnehmen. Auch auf einen PCI-Express-x16-Slot muss der Käufer nicht verzichten.

Für Laufwerke werden neben vier SATA-Ports mit 6 Gb/s auch ein mSATA-Anschluss mit ebenfalls 6 Gb/s bereitstehen. Als Videoausgänge bietet die Platine neben HDMI auch DVI sowie ein DisplayPort und eine VGA-Schnittstelle. Zudem werden zwei Ethernet-Gigabit-Ports integriert sein und auf sechs USB-3.0-Buchsen muss der Nutzer ebenfalls nicht verzichten.

Leider gibt es bisher noch keine Informationen zur Verfügbarkeit sowie zum Preis des H87-ITX WiFi.

H87ITX-A-E A287  image2

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1365
Könnten sie ruhig als DTX-Board mit einem PCIe x4 bringen.
#2
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4680
Zitat
Auch auf einen PCI-Express-x16-Slot muss der Käufer nicht verzichten.


Blumiger kann man es ja nicht ausdrücken. Seit So775 gibt es mITX mit PCIe x16. Nicht wirklich eine Besonderheit.
#3
customavatars/avatar93562_1.gif
Registriert seit: 21.06.2008
Jena
Flottillenadmiral
Beiträge: 5467
Wieder dieser Sockelpositionsfail....
#4
Registriert seit: 19.01.2013
Sachsen
Bootsmann
Beiträge: 579
Zitat Sebbe83;20816589
Wieder dieser Sockelpositionsfail....


naja, kannst mit dem board eh nicht übertakten, von daher braucht man keinen großen kühler, also passt der sockel wieder.
#5
customavatars/avatar93562_1.gif
Registriert seit: 21.06.2008
Jena
Flottillenadmiral
Beiträge: 5467
Wieso übertakten ?
Es geht auch darum alles kühl und vorallem leise zu halten. Da sind etwas ausladendere Kühler nunmal im Vorteil.
#6
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1365
Diese Sockelpositions-Gemaule kann ich bei alten Modellen mit H55-Chips aus Zeiten des 1156er Sockels oder bei neuen Modellen mit Z-Chipsatz komplett nachvollziehen. Bei Boards wie diesem hier reicht auch ein suboptimal positionierter Tower-Kühler und selbst ein Samuel 17 sorgt hier für ausreichend Ruhe.
#7
customavatars/avatar30578_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005
Hannover
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 410
Mit Zotac hab ich gute Erfahrungen gemacht. Mit Asus aber auch. Ich möchte gerne einen Test des neuen ASUS im ITX Format aus der ROG Serie abwarten.

Ich hätte nichts gegen einen noch kleineren Formfaktor. CPU Sockel, S0-Dimm und einen PC-I Express. Dann wäre ich noch dankbar für einen optimierten Lüfter. Eine eierlegende Wollmilchsau möcht ich also :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]