> > > > Sniper-Hauptplatinen für Haswell von Gigabyte kündigen sich an

Sniper-Hauptplatinen für Haswell von Gigabyte kündigen sich an

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Kurz vor dem Start der Haswell-Plattform von Intel zeigt das taiwanische Unternehmen Gigabyte zwei neue High-End-Platinen mit dem Sockel LGA1150. Die beiden Mainboards werden unter der Bezeichnung G1.Sniper 5 und G1.Sniper M5 in den Handel kommen. Somit wird der Hersteller neben dem klassischen ATX-Format auch ein Mainboard im Micro-ATX-Format veröffentlichen. Das G1.Sniper 5 bietet insgesamt vier PCI-Express-x16-Steckplätze und zusätzlich noch drei weitere PCI-Express-x1-Plätze. Auch zehn SATA-Ports werden mit an Bord sein und auf USB-3.0 sowie Videoausgänge muss der Käufer ebenfalls nicht verzichten.

Der kleine Bruder G1.Sniper M5 hingegen wird nur drei PCI-Express-x16-Steckplätze zur Verfügung stellen die Anzahl der PCI-Express-x1-Slots wird auf ein Steckplatz reduziert. Für Laufwerke werden insgesamt sechs SATA-Ports bereitstehen. Beim Sound setzen beiden Platinen auf einen Sound-Core-3D-Chip von Creative und zusammen mit hochwertigen Kondensatoren soll ein guter Klang möglich sein.

Leider ist noch nicht bekannt, wann Gigabyte das G1.Sniper 5 und G1.Sniper M5 in den Handel bringen wird und auch der Preis der Hautplatinen wurde bisher noch nicht verraten.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 952
Geschmackssache... ich steh nicht so auf neon-grün; grün oder so im PC
#7
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
Stuttgart
Leutnant zur See
Beiträge: 1148
Nostalgische Gedanken an die Lanparty Boards ..
#8
customavatars/avatar161651_1.gif
Registriert seit: 13.09.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 209
wäre interessant zu wissen ob die Schlauchtüllen für die Wasserkühlung austauschbar sind oder fest verbaut wie bei ASUS
#9
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1580
Ausstattung und Technik: Überzeugend.

Optik: Subjektiv, ich finde sie ansprechend.

Aktive Kühlung: Inakzeptabel. Mal ehrlich, warum packt man heute noch Mini-Whirls auf seine Boards? Der OC-Gedanke lässt sich sicherlich auch anders verwirklichen, zudem ein so kleiner Lüfter bestenfalls laut, aber niemals besonders leistungsstark sein kann -.-
#10
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1106
Vielleicht kann man den Lüfter ja entweder ersetzen oder einfach abschalten/demontieren.

Mir persönlich gefällt auch nicht so wirklich, dass es die WaKü-Anschlüsse hat, weil ich es äußerst Sinnfrei finde, ein Brett mit Wasser zu kühlen, aber da scheiden sich die Geister.

Die Optik finde ich auf jeden Fall sehr geil. Das ewige blau und rot kann doch kein Mensch mehr sehen...
#11
Registriert seit: 30.04.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 229
Hört sich ja soweit interessant an. Hat schon Jemand was vom Sound-Core-3D-Chip von Creative gehört? Wie sieht es bei Creative mittlerweile mit den Treibern aus? Meine Audigy II konnte ich mit WIN7 entsorgen, weil die Treiber nicht mehr hinhauten.
#12
customavatars/avatar161855_1.gif
Registriert seit: 16.09.2011
Schweiz
Vizeadmiral
Beiträge: 7690
Interessant, dass versucht wird sich mit einer besseren OnBoard-SK von der Konkurrenz abzugrenzen (auf CB hat es ein paar Folien dazu).

Scheinbar ist auch ein KHV verbaut (wohl von TI, jedoch nicht der TPA6120A2). Den Typ kann ich jedoch nicht erkennen. Der Gesamtaufbau ist insgesamt recht simpel. Bei den DAC werden die integrierten des Soundcore-Chips genutzt, welche nicht besonders gut sind. Ich bezweifle, dass eine Einsteigerkarte damit geschlagen werden kann.
#13
customavatars/avatar27_1.gif
Registriert seit: 10.05.2001
Hamburch
Hauptgefreiter
Beiträge: 227
Viel eher würde ich mich fragen, ob man seitens Gigabyte nun aufhört,
BIOS-Bugs zu ignorieren, die seit über einem Jahr bestehen...
#14
customavatars/avatar96479_1.gif
Registriert seit: 07.08.2008
Erlangen
(V)_|•,,,•|_(V)
Beiträge: 7902
Auffällig aber doch dezent. Auf jeden Fall besser als irgendwelche Waffen oder Munitionsattrappen wie bei G.Skill oder MSI.
#15
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3088
Zitat DeathShark;20556501
Ausstattung und Technik: Überzeugend.

Optik: Subjektiv, ich finde sie ansprechend.

Aktive Kühlung: Inakzeptabel. Mal ehrlich, warum packt man heute noch Mini-Whirls auf seine Boards? Der OC-Gedanke lässt sich sicherlich auch anders verwirklichen, zudem ein so kleiner Lüfter bestenfalls laut, aber niemals besonders leistungsstark sein kann -.-


Ein kleiner Lüfter muss nicht zwingend laut sein. Hier sind die RPM genauso entscheidend wie bei den großen. Wenn man Wakü nutz kann man man wohl auf den Lüfter verzichten. Wenn man keine nutzt ist ja in den kammern ein Hohlraum mit Luft, welcher praktisch isolierend wirkt => wohl nicht ohne Lüfter realisierbar.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

Übersicht: Die X399-Mainboards für AMD Ryzen Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/2017/X399-MAINBOARD

Mit der X399-HEDT-Plattform macht AMD zusammen mit den Ryzen-Threadripper-Prozessoren vieles richtig. Aus diesem Grund warten die Hardware-Interessenten mit großer Vorfreude auf den offiziellen Startschuss der HEDT-Plattform. So sind der Ryzen Threadripper 1920X und 1950X bereits in unserer... [mehr]

ASRock X299 Taichi im Test - Das LGA2066-Board mit dem Zahnrad

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X299_TAICHI_004_LOGO

Bevor wir mit den Threadripper-Mainboard-Tests beginnen werden, widmen wir uns zuvor noch zwei X299-Platinen für Intels Core-X-Prozessorserie. Zuvor haben wir sowohl das Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 als auch das ASUS X299-E Gaming aus der ROG-Serie begutachtet und getestet. Im heutigen Artikel... [mehr]

ASUS ROG Strix X299-E Gaming im Test - ROG-Mainboard für Skylake-X

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_X299_E_GAMING_004_LOGO

Als erstes X299-Mainboard haben wir das X299 AORUS Gaming 7 von Gigabyte durchleuchtet. Heute hingegen muss das ASUS ROG Strix X299-E Gaming zeigen, was es drauf hat und vor allem, was die LGA2066-Platine alles an Ausstattung zu bieten hat. Die vergangenen Strix-Gaming-Mainboards für die... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]