> > > > CeBIT 2013: ASRock zeigt Haswell-Mainboards

CeBIT 2013: ASRock zeigt Haswell-Mainboards

Veröffentlicht am: von

asrock logo 2010Während der CeBit 2013 in Hannover haben viele Hersteller neue Produkte vorgestellt und auch das Unternehmen ASRock hat neue Mainboards zur Messe mitgebracht. Die Hautplatinen sind natürlich für die kommenden Haswell-Prozessoren von Intel entwickelt worden und das Unternehmen konnte bereits eine erste Version seines Flaggschiffs Z87 Extreme6 ausstellen. Dieses Modell wird auf den Z87-Chipsatz von Intel setzen und mit dem Sockel LGA1150 ausgestattet sein. Für den Arbeitsspeicher stehen insgesamt vier DIMMs bereit und durch drei PCI-Express-x16-Slots können bis zu drei Grafikkarten installiert werden. Zwei Ports werden dabei aus der dritten Generation stammen und der dritte auf die zweite Generation setzen. Zudem steht noch ein PCI-Express-x1-Slot sowie zwei herkömmliche PCI-Steckplätze zur Verfügung. Auch SATA mit 6 Gb/s sowie Gigabit-Ethernet werden zur Verfügung stehen und auf USB-3.0 sowie 8-Kanal-Audio muss der Käufer ebenfalls nicht verzichten.

cebit2013 asrock-01

Das zweite Modell Z87 Pro4-M wird im Micro ATX-Format produziert und den Haswell-Prozessor über 6 Phasen mit Strom versorgen. Für Erweiterungskarten stehen ein PCI-Express-x16-3.0-Slot sowie ein PCIe-x4-2.0- und zwei PCIe-x1-Steckplätze zur Verfügung. Auf SATA mit 6 Gb/s und Gigabit-Ethernet muss der Nutzer ebenfalls nicht verzichten und auch USB-3.0 wird mit an Bord sein. Insgesamt können für den Arbeitsspeicher vier DDR3-Module installiert werden.

cebit2013 asrock-02

Das H87 Pro4 hingegen wird auf den H87-Chipsatz setzen und ebenfalls im ATX-Format gebaut. Bei dieser Platine stehen vier DDR3-Slots sowie ein PCIe-x16-3.0- und drei PCIe-x1-Steckplätze bereit. Auch auf zwei herkömmliche PCI-Slots kann der Käufer zurückgreifen. Die übliche Ausstattung wie SATA mit 6 Gb/s und Gigabit-Ethernet wird auch mit von der Partie sein. 

cebit2013 asrock-03

ASRock plant laut eigenen Angaben zufolge noch viele weitere Modelle für die Haswell-Prozessoren von Intel, aber diese stecken noch in der Entwicklung und wurden bisher noch nicht offiziell gezeigt. Somit sollte für jeden Kunden und Anspruch die richtige Platine bei ASRock zu finden sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 18.02.2013

Matrose
Beiträge: 3
Hat Asrock nicht auch noch so ein Mini-itx Gehäuse fortgestellt?

Ich glaub des ist mit BMW Design't worden.
#2
customavatars/avatar136297_1.gif
Registriert seit: 20.06.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1444
Ja, aber das ganze ist ein Komplettsystem. Siehe http://www.pctreiber.net/2013/asrock-zeigt-mini-itx-gaming-pc-design-gehaeuse.html

Wobei ich mich frag, warum man für so ein hässliches Gehäuse Designer von BMW braucht Oo
Immerhin ist es wirklich klein.
#3
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31067
Das VRM des B85M ist wirklich etwas ganz... "Spezielles".

Hauptsache 8pin CPU-Power -_-
#4
customavatars/avatar60259_1.gif
Registriert seit: 17.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1402
logisches denke
8pin in 4 pin ?
aber 4 pin 8 pin ?
#5
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6585
Manche 8 Pin sind getrennt in 2x 4Pin der 8er ist OverSize bei dem B85M ebenso ist das Design (ATX power, SATA) mal voll daneben.
#6
customavatars/avatar131332_1.gif
Registriert seit: 14.03.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2393
ich dachte PCI steckplätze wären ab haswell geschichte?
hab ich da was verpasst?
#7
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Anscheinend.Die 60er und 70er Chipsäze für den Consumerbereich haben schon kein PCI mehr an Board. Aber hindert die Hersteller ja nicht ne extra PCIe-PCI-Bridge aufs Board zu löten.
#8
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17615
...die Wiederum mehr Stromverbrauch verursacht :wall:
#9
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2943
Es gibt ja auch genügend Boards bei den meisten Herstellern, die ganz auf PCI verzichten, bei MSI gibt es z.B. nur noch ganz billigen Schrott mit PCI.

Ich find PCI noch gut, vor allem Sound- und TV-Karten gibt es noch reichlich gute für PCI und da werden auch viele was haben, was sie gerne behalten würden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]